• 1. TSV Mariendorf-Fußballferienschule im Sommer

    1. TSV Mariendorf-Fußballferienschule im Sommer

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Hier die Spielberichte der 2. Frauen aus der aktuellen Saison!

BFC Dynamo - TSV M97 II 11:1

Schwere Aufgabe für 7er: Die 7er Damen standen am Wochenende vor einer schweren Aufgabe. Sie mussten auswärts beim Tabellenzweiten BFC Dynamo in Unterzahl antreten.

Mariendorf stellte sich auf die Herausforderung ein, geriet aber leider unglücklich in Rückstand. Danach konnten sie sich wieder fangen und ein bisschen gegenhalten. In der 19. Minute wurde der Bahn erneut gebrochen und bis zur Halbzeit stand es 5:0.

Dynamo begann in der zweiten Hälfte wieder stark und setzte dort an, wo sie vor der Pause aufhörten.

Ein großes Kompliment an die wenigen Damen, die zum Spiel erschienen sind und sich der Herausforderung gestellt haben.

Für die neue Saison benötigen wir dringend Verstärkung für beide Teams!

PJ

TSV M97 II - DSC Kreuzberg II 1:0 (1:0)

Die 7er Damen empfingen DFC Kreuzberg in brühender Hitze.
In einem ausgeglichenen Spiel gelang Mariendorf der glückliche Luckypunch zum 1:0 Sieg.

Es ist schön zu sehen, wie aus den 7er Damen eine schlagkräftige Truppe wird.

Macht weiter so!

AJ

FSV Berolina Stralau - TSV M97 II 0:1 (0:0)

Die 7er Damen standen heute bei Berolina Strahlau vor einer schweren Aufgabe. Ohne Auswechselspieler mussten die Damen antreten. Auch wenn es spielerisch keine Glanzleistung war, so kamen doch schöne Spielzüge zustande. Mariendorf spielte gut als Team zusammen und kompensierte das frischformierte Mittelfeld mit Alex und Pam. Die "Frischlinge" machten ihre Arbeit gut. Antje als Abwehrchefin ging mit ihrem sensationell und sehr wichtigen Tor mit gutem Beispiel voran.

In der zweiten Halbzeit beschränkte sich Mariendorf auf die Abwehr und versuchte dem Druck von Bero standzuhalten. Die Erlösung und Befreiung kam mit dem Schlusspfiff. Mariendorf hat bis zum Ende hart gekämpft und sich mit 3 Punkten belohnt.

Glückwunsch!

AJ

Die 7er Damen belegten heute in der Hallenendrunde der Bezirksliga einen sehr guten dritten Platz hinter Hohen Neuendorf und Concordia Wittenau.


Im ersten Spiel begannen die Damen mit einem Auftaktsieg gegen Stern. Im zweiten und dritten Spiel wurde ihre Moral gegen Concordia Wittenau und Hohen Neuendorf auf die Probe gestellt. Hohen Neuendorf spielte mit ihren alten Profi-Damen außer aller Konkurrenz und dominierte klar das Geschehen.


Im vierten Spiel gegen BFC Dynamo stellten die Damen mit ihrem Sieg die Weiche auf Platz 3.
Respekt und alle Hochachtung für die Damen von BFC Dynamo. Sie traten ohne Auswechselspieler an und machten es keinem Gegner leicht. Eine bärenstarke Leistung!
Im letzten Spiel gegen FFC Berlin konnten sich die Damen bei ihrem Vorsprung sogar eine knappe Niederlage leisten.
Aber nicht mit uns!

Am Ende steht ein verdienter 3. Platz zu Buche. Gratulation Ladies!

Hallenrunde 2018

Neben den heutigen sportlichen Aktivitäten nutzten die Damen die Möglichkeit sich bei der DKMS-Datenbank zu typisieren.

PJ (Foto Verein)

SC Askania Coepenick II - TSv Mariendorf 1897 II 6:1 (3:0)

Die 7er Damen mussten heute ersatzgeschwächt und angeschlagen zum Tabellenführer Askania Köpenick.
Ein hartes Stück Arbeit stand allen bevor und jede musste über sich hinauswachsen.
Askania spielte überlegen und bedacht. Mit ihren schnellen Stürmerinnen kamen sie über die Außen und legten dann in den Rückraum ab. Mit dieser Spielweise und den gut platzierten Fernschüssen gingen sie zur Halbzeit mit 3:0 in Führung.
Nach der Pause gab sich Mariendorf aber nicht auf. Im Gegenteil, sie spielten frech nach vorne und konnten kurzzeitig auf 3:1 verkürzen.
Die Antwort von Askania folgte aber auf dem Fuße.
Isa im Tor warf alles rein, um einen höhren Rückstand zu verhindern. Die mariendorfer Abwehr hielt dem Druck auch zunächst stand. Erst zum Ende der Partie machte sich der Konditionsvorsprung von Askania bemerkbar und Mariendorf knickte ein.

Kopf hoch Ladies!
Auch ein Tabellenführer kann Federn lassen und ihr habt gezeigt, dass ihr nicht aufgebt.

AJ

TSV Mariendorf 1897 II - Türkiyemspor III 3:3 (0:2)

Türkiyemspor war heute im Volkspark zu Gast. Als guter Gastgeber ließen die 7er Damen die Gäste erstmal gewähren. Mariendorf fand nicht ins Spiel und musste den 0:2 Rückstand in der ersten Halbzeit hinnehmen.

Nach der Halbzeitansprache kam Mariendorf aber motivierter und zielstrebiger aus der Kabine. Die Aufholjagd konnte beginnen!

Türkiyemspor war von der neuen Moral überascht und schluckte den Anschlusstreffer. Mit dem verdienten Ausgleichstreffer zum 2:2 wurde das Spiel härter. Türkiyemspor sah vermeintliche 3 Punkte dahingehen und wurde ruppig. Eine klare Tätigkeit der Nr. 9 wurde vom Schiedsrichter allerdings und zum Glück für die Spielerin nur mit Gelb bestraft.

Nach einem Sololauf von der, immer noch stark spielenden, Nr. 12 konnte Türkiyemspor erneut jubeln. Mit der Cleverness der Nr. 12 und der Härte der anderen Spielerinnen kam Mariendorf nur bedingt zurecht. Es dauerte seine Zeit bis Melli sich ein Herz nahm, ihre Gegenspielerin aussteigen ließ und einfach abzog. Ausgleich!

In den letzten Minuten glich das Spiel einem offenem Schlagabtausch ohne Visier und mit harten Bandagen.

Zum Glück gab es keine Verletzten. Zum Glück pfiff der Schiedsrichter ab.

Ein hart umkämpftes Unentschieden geht heute in Ordnung und ist für beide Teams gerecht.

PR

TSV Mariendorf 1897 - SC SW Spandau 2:3 (1:1)

Nach dem Topspiel der 11er Damen empfingen die 7er Schwarz-Weiß Spandau.

Spandau spielte frech auf und zeigte keine Scheu gegenüber dem Tabellenführer.
Nach einem guten Angriff zum 1:0 konnte Mariendorf leider nicht weiter nachlegen. Spandau arbeitete mit langen Bällen aus der Abwehr und bediente so ihre bärenstarke Nr. 13.
Zur Halbzeit konnte sie leider noch den Ausgleichstreffer erzielen.
Spandau kam wacher und angriffslustiger aus der Pause und setzte nach.
Mariendorf konnte nur wenig dagegenhalten und musste Gegentreffer 2 und 3 hinnehmen.

Erst nach der 3:1 Führung für Spandau wurde der Kampfgeist von Mariendorf geweckt. Ein Spiel auf ein Tor und gegen die Zeit begann.
Leider zu spät.
Das spandauer Tor war wie vernagelt. Mariendorf drückte und erarbeitete sich Chance um Chance aber nichts half.

Die frech aufspielenden Spandauer entführen 3 Punkte aus dem Volkspark und beschmutzen die weiße Weste der 7er.

Die erste Saisonniederlage steht zu Buche!
Mund abputzen und Lehren ziehen!

Wir sind weiterhin Tabellenführer und wissen aber, dass wir schlagbar sind!
Es wird Zeit mehr Gas zu geben!

AJ

TSV Mariendorf 1897 II - Berolina Stralau 3:2 (1:1)

Wie die Frauen I auf dem Großfeld sind auch die Frauen II auf dem Kleinfeld bislang verlustpunktfrei und behalten ihre weiße Weste. Glückwunsch! Heute trafen Daniela Schlink, Vivian Papke und Melanie Gransinietz für M97.

LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure