• Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue Puma-Katalog ist da

    Der neue Puma-Katalog ist da

  • 1
  • 2

Steglitz GB III – TSV Mariendorf 1897 III 1:5 (0:3)

Mit den Ballin-Brüdern, Kevin Wendlandt, den Kapitänen Levent Aykas und Wasim Abbushi und Volkan Öztas fehlten uns im Pokalspiel bei Steglitz GB gleich 6 Stammkräfte. Mit lediglich 15 Mann(inklusive Reservekeeper und Trainer Matze Ewaldt auf der Bank) wollten wir die Weichen für ein Weiterkommen stellen. An diesem Tag hatten vor allem die Spieler, die bisher nicht so häufig zum Zuge kamen, die Möglichkeit sich zu beweisen. Eine Konstellation, in der wir davor nie zusammenspielten und wohl auch lange nicht mehr zusammenspielen werden. Wir nahmen uns vor dem Spiel vor, selbstbewusst zu sein und uns gegenseitig so gut wie möglich zu unterstützen. Heute sollte mehr denn je das Team der Star sein. Dank eines sehr konzentrierten Auftritts in den Anfangsminuten konnten wir bereits früh das Geschehen an uns reißen, was der Mannschaft schnell zur nötigen Sicherheit verhalf. Ein früher Doppelschlag (6.,8.Min) durch unsere Stürmer Dogan Kazmaz und Julian Biran brachte

uns auf die Siegerstraße. Besonders die Offensivabteilung konnte in Halbzeit 1 überzeugen. Angetrieben von 6er Michael Schulze konnten sich Dogan,Julian und Marius immer wieder sehenswert in den gegnerischen Strafraum spielen. Natürlich kam es auch ab und zu zu Abstimmungsproblemen im Defensivverbund, die aber aufgrund der ungewohnten Zusammenstellung des Teams abzusehen waren, und letztendlich entschärft werden konnten. Seitens der Gastgeber ging relativ wenig konkrete Gefahr aus und Michael Schulze sorgte schließlich kurz vor der Pause mit dem 3:0 für die frühe Vorentscheidung. Nach etwas mehr als einer Stunde schnürte Julian gar den Doppelpack zum 4:0. Aufgrund eines individuellen Fehlers war es uns leider nicht vergönnt zum ersten Mal in dieser Saison zu Null zu spielen und Stegltz GB kam noch zum Ehrentreffer. Trainer Ewaldt setzte zum Ende des Spiels noch mal ein Ausrufezeichen: Erst ließ er sich lautstark fordernd steil schicken, um danach mit perfekt getimeter Flanke (HSV-Legende Manni Kaltz hätte sie nicht besser schlagen können), Kristian Kollwitz zu bedienen, der zum 5:1 Endstand einnetzte. Sicher hätten wir mit ein wenig mehr Cleverness einen höheren Sieg erzielen können, jedoch kann man alles in allem sehr zufrieden mit der Leistung sein. Eine stark ersatzgeschwächte Dritte ist eine Pokalrunde weiter ohne dabei auch nur annähernd in Gefahr zu geraten. Die Bestnote verdiente sich an diesem Tag Dogan, der immer anspielbar Vorne immer wieder für Gefahr sorgte, clever den Ball abschirmte und auch nach Hinten ackerte.
Besonders erfreulich: Keeper Renè Böttiger kam in der ersten Halbzeit nach fast zweijähriger verletzungsbedingter Abstinenz zum Einsatz und hielt fehlerfrei seinen Kasten sauber.
Nächsten Sonntag geht es in der Liga gegen Berolina Stralau weiter.
TR

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure