• Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue Puma-Katalog ist da

    Der neue Puma-Katalog ist da

  • 1
  • 2

Fan-Shop

Fußball Herren

FC Viktoria 1889 - TSV Mariendorf 1897 II 1:3 (0:2)

Nachdem wir bereits in der Vorwoche den Nichtabstieg perfekt gemacht hatten, fuhren wir entspannt ins Stadion Lichterfelde zu unserem letzten Auswärtsspiel in dieser Saison. Da wir einige verletzte bzw. verhinderte Spieler hatten, erhielten wir mit Ulli, Heiko und Bernhard Unterstützung von der Ersten. Hierfür schon mal besten Dank.

Da Viktoria das Hinspiel bei uns im Volkspark mit 3.5 verloren hatten, wollten sie die Revanche und begannen entsprechend druckvoll. Wir hielten aber dagegen und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Wir setzten dann auch den einen oder anderen Konter, und Heiko konnte davon dann in der 15. Minute profitieren und mit einem schönen Schuss in den Dreiangel die 1:0 Führung erzielen. Da auch Bernhard den Torjäger von Viktoria gut im Griff hatte lief es gut für uns. Bei einem der nächsten Angriffe hatte Peter dann eine „Idee“, statt den Ball abzuspielen oder am Torwart vorbeizuspielen, lupfte er den Ball, zu Überraschung Aller“ über Diesen zum 2.0. Ein schönes Tor.
Dann war Halbzeit und zwischenzeitlich begann es erneut heftig zu regen, so dass überlegt wurde, dass Spiel zur Halbzeit zu beenden. Das geschah aber nicht und so gings weiter. Wir hielten weiter gut dagegen und Heiko konnte mit seinem zweiten Tor eine Vorentscheidung erzielen. Da Hanne im Tor auch nichts zuließ blieb es bis kurz vor Schluss bei unserem Vorsprung. Zwar erzielte der Gegner, nach einer Ecke kurz vor Ende, noch das 1:3, dabei blieb es aber auch.

Somit haben wir jetzt 16 Punkte und kletterten in der Tabelle um einen Platz nach Oben. Am kommenden Montag haben wir dann das letzte Heimspiel gegen Teltow um 18.45 im VP und danach werden wir die Saison bei Berni „ausklingen „ lassen.

OL

TSV Mariendorf 1897 II - Internationale II 1:1 (1:0)

Nachdem wir unsere letzten beiden Spiele gewinnen konnten, ging es gegen die Mannschaft von Internationale II darum den noch einen fehlenden Punkt zu gewinnen. Dann würden wir unseren etwas überraschenden "Nichtabstieg" aus der Landesliga feiern können.

So gingen wir recht motiviert in das Spiel, zwar nur mit 2 Wechselspielern, um unser Ziel zu erreichen.

Doch auch Inter wollte gewinnen und hatte zunächst mehr vom Spiel. Mitte der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel dann aber offener gestallten und als Winne nach einem tollen Solo, er ließ 3 Mann und den Torwart stehen, einschob, führten wir 1 - 0.

Dann war Halbzeit und wir konnten erst mal durchatmen. Die zweite Halbzeit gestaltete sich dann so, dass Inter viel versuchte um das 1 - 1 zu erzielen. Wir hielten aber kämpferisch voll dagegen und hatten noch einige Kontermöglichkeiten. Leider lies Olli die Größte davon aus, als er es nicht schaffte, den Ball aus 1 Meter im leeren Tor unterzubringen. Das wäre das 2 - 0 gewesen und wahrscheinlich die Entscheidung. So blieb das Spiel offen und leider bekamen wir 2 Minuten vor Schluss noch den Ausgleich und in der Nachspielzeit fast noch das 1 - 2. Aber da hielt Hanne im Stiele eines Klassetorwarts den Schuss in die lange Ecke.

So erkämpften wir uns den erhofften Punkt und konnten feiern!!!

Nun geht es in den letzten beiden Spielen gegen Viktoria und Teltow nur noch um die "goldene Ananas".

Wie es dann in der neuen Saison weitergeht, vor allem mit welchem Kader, wird sich zeigen. Es wird spannend.

OL

Hertha 03 - TSV M97 II 3:5 (1:3)

Nachdem wir am Freitag einen Sieg bei Schmöckwitz-Eichwalde einfahren konnten und so den Abstand zum Abstiegsplatz auf 4 Punkte vergrößern konnten, sind wir mit einem guten Gefühl nach Zehlendorf gefahren. Wir wollten uns auch für die Heimpleite (2:10) revanchieren und so begannen wir das Spiel mit viele Selbstvertrauen.

Nachdem wir die ersten Minuten aus einer guten Abwehr keine Möglichkeiten für Zehlendorf zuließen, ergriffen wir immer öfter die Möglichkeit das erste Tor zu erzielen. Dies erfolge dann auch durch Heiko ( danke an ihn dass er sich aus der Ersten zur Verfügung gestellt hat) nach 9 Minuten und Winne ließ es sich nicht nahmen nur 2 Minuten später bereits dass 2:0 nachzulegen. Dieser Doppelschlag verunsicherte unseren Gegner noch weiter und als erneut Heiko zum 3:0 einschieben konnte, waren wir uns sicher heute etwas mitnehmen zu können. Leider fiel dann kurz vor der Pause das 1:3. In der Pause nahmen wir uns vor, dass wir genau so konzentriert wieder beginne wollten, wie die ersten Minuten. Gesagt, getan und der nächste Doppelschlag durch Ecki und Joe schraubte das Ergebnis auf 5:1. Nun wechselten wir etwas durch und der Spielfluss kam etwas ins "stocken". So richtig in Gefahr diesen Dreien zu verlieren kamen wir aber nicht. Zwar traf Zehlendorf noch 2 x aber unserer Freude über diesen "Dreier" konnte das nicht mehr schmälern.

Somit haben wir jetzt 7 Punkte Vorsprung auf Schmöckwitz, bei noch 4 ausstehenden Spielen, und können hoffen den Abstieg zu verhindern. Unser nächstes Spiel ist dann erst im Mai zu Hause geben Tübik.
OL

SV Schmöckwitz-Eichwalde - TSV Mariendorf 1897 II 3:4 (0:2)

Vom Tabellenstand beider Mannschaften war klar, hier kann eine Vorentscheidung im Abstiegskampf fallen. Wir hatten einen Punkt Vorsprung vor dem Abstiegsplatz und so gingen wir konzentriert an die Aufgabe ran.
Mit Unterstützung von Lutz und Bernhard übernahmen wir von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und konnten uns auch einige Möglichkeiten herausspielen, die aber leider nicht genutzt werden konnten. So musste uns der Gegner helfen, einen langen Ball von Rolf konnte der Verteidiger nicht richtig klären, sondern verlängerte ihn ins eigene Tor. Etwas glücklich aber was solls. Wir spielten danach aus einer stabilen Abwehr heraus weiter und so gelang Lutz kurz vor der Halbzeit das 2:0.

In der Halbzeitbesprechung war uns bereits klar, dass der Gegner nun noch einmal alles versuchen würde um das Spiel zu drehen. Wir wollten uns aber auch durch ein Gegentor nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Leider trat genau das ein, bereits kurz nach Anpfiff der 2ten Halbzeit fiel das 1:2. Wir ließen uns aber nicht schrecken und nach einem schönen Pass von Lutz auf Winne konnte dieser bereits kurze Zeit später den alten Abstand wieder herstellen. Nachdem sich Joe und Olaf in Zusammenarbeit, im gegnerischen Strafraum den Ball erkämpfen konnten, spielte Joe den Ball passgenau auf Olaf, der nur noch den Fuss hinhielt und es stand 4:1. Die Entscheidung, so dachten wir und ließen die Zügel etwas schleifen. So ergriff Schmöckwitz noch einmal die Möglichkeit und kam durch zwei Tore auf 3:4 heran. Mehr aber auch nicht, denn dann pfiff der als Ersatzschiri pfeifende Norbert Werft die Partie ab.

Wir haben jetzt 4 Punkte vor und hoffen die restlichen Spiele auch noch positiv zu gestallten. Nächste Möglichkeit ist bereits am Dienstag, 9.4.19 um 20,00 bei Hertha 03 am Siebenendenweg.
OL

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure