• Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der Puma-Katalog für Dich!

    Der Puma-Katalog für Dich!

  • 1
  • 2

Fan-Shop

Fußball Herren

Hier die Spielberichte der 2. Herren aus der aktuellen Saison!

weihnachten 2019 2. herren
Im "Helgoländer" kam die "Zweite" zum Jahresabschluss noch mal zusammen und beendete die Hinrunde. Die Rückrunde kann kommen. Alle sind bereit und heiß auf die Vorbereitung zur Rückrunde. Start ist am 9.1 2020 um 20.00 Uhr. Wir werden dann einige Rückkehrer und Neuzugänge begrüßen. MB (Foto MB)

TSV Mariendorf 1897 II - Rixdorfer SV 8:5 (3:3)

Entsprechend den Trainingseindrücken der letzten Woche lag die Elf in dem so wichtigen Spiel, um eine gute Ausgangssituation für die Rückrunde, nach 23 Minuten mit 1:3 zurück. Trainer Becker reagiete dann und wechselte nach einer halben Stunde bereits zwei mal und die Mannschaft fand dann besser ins Spiel. Zur Halbzeit stand es bereits 3:3. Sechs Tore in einer Halbzeit! Aber die zweite Halbzeit übertraf das Ganze noch einmal, denn 7 Treffer folgten!

Der TSV M97 münzte seine spielerische Überlegenheit nun zunehmend in Tore um, während der Gegner mehr uns mehr mit sich selbst beschäftigt war. Am Ende stand ein wichtiger Sieg zu Buche, denn die Rixdorfer belegen nun den ersten Abstiegsrang mit 8 Punkten weniger als der TSV M97. Von daher kann die Mannschaft nach dem holperigen Start und dem Neuaufbau des Teams nun einigermaßen ruhig in die Winterpause gehen und sich auf die Rückrunde vorbereiten.

Die Treffer erzielten Joschka von der Sitt, Christopher Müller (je 2), Lucas Klement, Tahier Berberoglu, Fabio Glossmann und Justin Rychlik

LD

TSV Mariendorf 1897 - Chemie Adlershof 4:1 (3:0)

Mit hohem Tempo stellte der TSV M97 die Weichen schnell auf Sieg. Nach nur vier Minuten stocherte Hurtig den Ball über die Linie zur Führung, ein Konter des gut aufgelegten von der Sitt führte zum 2:0 (20. Min.) und Rychlik traf noch vor der Pause zum vorentscheidenden 3.0 (41. Min.).

Dehrberg konnte dann nach Wiederanpfiff auf 4:0 (52. Min.) erhöhen und die Hausherren liessen es dann etwas ruhiger angehen, so dass sich die Gäste noch einen Ehrentreffer verdienten.

Ein ganzer wichtiger Sieg, der der Becker-Elf ein kleines Punktepolster zwischen sich und den Abstiegsränger beschert.

LD

Nordberliner SC II - TSV Mariendorf 1897 II 1:3 (0:1)

Nach dem Debakel in der letzten Woche meldet sich unsere "Zweite" zurück und kann einen ganz wichtigen Dreier im direkten Duell um die Abstiegsplätz verbuchen. Und das am Ende hochverdient, denn obwohl man nur mit 11 Mann die Reise zur Reserve des Nordberliner SC antrat konnte man dieses mal spielerisch überzeugen und war über 90 Minuten die bessere Mannschaft: "Tempo, geradlinig und willensstarke Leistung" lobte Trainer Becker sein Team und haderte nur ein wenig damit, dass in der zweiten Hälfte das Ergebnis nicht weiter ausgebaut wurde. Mit 13 Punkten hat man sich jetzt ein 4-Punkte-Polster vor den Abstiegsplätzen geschaffen und ist auf einem guten Weg.Die Torschützen für den TSV M97 warenKolya Eisenbarth, Joschka von der Sitt und Marc-Jerome Schmidt.

MB/LD

NSF Gropiusstadt II - TSV Mariendorf 1897 II 6:0 (3:0)

Der TSV M97 machte in der ersten Hälfte ein richtig gutes Spiel, doch ging man mit 0:3 in die Kabine. Der Gegner profitierte von der starken Mithilfe unseres Teams: Am Ende standen zwei Eigentore, zwei direkt verwandelte Freistösse und ein Elfmeter-Tor zu Buche. In den Defensivaktionen nicht wach genug, vorne nicht entscheidend, nicht zwingend. Obwohl über weite Strecken spielbestimmend steht man am Ende mit leeren Händen da, bitter. "Ein Spiel zum Vergessen" resümiert Trainer Becker.

MB/TC

TSV Mariendorf 1897 II - BSV 1892 II 3:3 (2:2)

Verkehrte Welt im Volkspark: Die Hausherren machen das Spiel und erarbeiten sich gute Chancen und liegen auf einmal 0:2 zurück. Der Gegner hatte die Becker-Elf klassisch ausgekontert (27. und 31. Min.). Doch schnell schlug man zurück: Mit einem Doppelschlag von Tahir Berberoglu (32. Min.) und Lucas Klement (33. Min.) konnte man schnell wieder ausgleichen. So ging es mit einem Unentschieden in die Kabine. In der zweiten Hälfte übernimmt unsere "Zweite" das Zepter und spielt souverän. Die 3:2 Führung durch Kolya Eisenbarth nach fast einer Stunde (57. Min.) war der verdiente Lohn. Spiel gedreht! Doch allmählich schwanden die Kräfte. Die Aufholjagd hatte ihre Spuren hinterlassen und die Spieler auf der Reservebank konnten die letzten Wochen nicht trainieren. So kam es, dass die Gäste noch zum Ausgleich kamen. In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, doch am Ende blieb es bei der Punkteteilung mit der beide Mannschaften wohl leben können.

MB/LD

TSV Mariendorf 1897 II - NSC Marathon 3:2 (1:1)

Trainer Becker setzte ein Zeichen und gab einigen Nachrückern die Chance in der Startelf. Doch die Gäste erwischten den besseren Start und gingen früh nach einer Ecke in Führung (6. Min.) und drückten anschließend weiter. Keeper Tim Kuhn nutzte seine Chance in der Startelf und erwischte eine Sahnetag, hielt seine Mannschaft mit einigen Parade im Spiel. "Arry" (Dianzingua Quiala) glich vor der Pause aus, so das es mit einem schmeichelhaften Remis in die Pause ging.

Mit frischen Leuten ging es dann in den zweiten Abschnitt. Erneut ging Marathon früh in Führung, diesmal per Elfmeter (47. Min.). Doch der TSV M97 bewies Moral! Kämpfte sich zurück ins Spiel und konterte die weiter stürmischen Gäste aus. Tahir Berberoglu gelang der erneute Ausgleichstreffer 11 Minuten vor dem Ende. Bei Marathon lagen nun die Nerven blank. In der 89. Minute gab es Gelb-Rot und der TSV M97 wusste die Überzahl zu nutzen! Marc-Jerome Schmidt erzielte in der fünften Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer! Marathon holte sich anschließend noch eine Gelb-Rote und sogar eine Rote Karte ab. Beide Mannschaften liegen nun mit 9 Punkten drei Punkte über dem Strich.

MB/LD

TSV Mariendorf 1897 II- 1. Traber FC 3:1 (1:0)

Im Ortsderby gelang endlich der erste Sieg und das hochverdient und eigentlich noch zu gering, denn das Becker-Team ließ viele Großchancen ungenutzt. Justin Rychlik hatte die Hausherren im ersten Abschnitt in Führung geschossen und legte im zweiten Abschnitt auch das beruhigende 2:0 nach. Marc-Jerome Schmidt erhöhte auf 3:0 sieben Minuten vor dem Ende. Traber gelang in der Nachspielzeit der Ehrentreffer. Die Erleichterung über den ersten Sieg, mit dem man die Abstiegsränge verließ, ist groß. Jetzt heisst es nachlegen beim Tabellenletzten DJK SW Neukölln II am nächsten Sonntag (14 Uhr Stadion Britz Süd).

MB/LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure