• 16. Oster-Turnier 2019 - TSV Mariendorf Jugend

    16. Oster-Turnier 2019 - TSV Mariendorf Jugend

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue Puma-Katalog ist da

    Der neue Puma-Katalog ist da

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 2. Herren aus der aktuellen Saison!

TSV Mariendorf 1897 II - Grünauer BC 4:1 (0:1)

Trainer Becker berichtet: "Ein enormer Druck lastete auf dem jungen Team. Jedes Spiel muss gewonnen werden, um einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen. Egal welcher Gegner kommt, er muss besiegt werden! Mit den 1. Herren des Grünauer BC kam heute ein unangenehmer Brocken. Die Offensive der Grünauer mit Naumann ( 18 Tore ) und Mittermüller ( 12 Tore) ist enorm effektiv und schwer zu kontrollieren. Naumann war es dann auch, der eine kleine Nachlässigkeit in unser Defensive eiskalt ausnutzte. (41. Min). Bitter so kurz vor dem Seitenwechsel, zumal es ein Spiel auf Messers Schneide war, in dem wir gute Möglichkeiten zur Führung hatten. Ein schwerer Schlag in eine leidenschaftlich kämpfende junge Fussballseele! Das muss man erst einmal wegstecken. Die Halbzeit wurde genutzt um den Fokus noch einmal zu schärfen. Im Hinspiel lagen wir 2:0 zurück und brannten in der zweiten Hälfte. Am Ende stand es 2:2. Diesmal wollten wir mehr! Sehr konzentriert und aufmerksam setzte das Team die angesprochenen Maßnahmen um. Wir drückten auf den Ausgleich.
In der 61.Min war es dann soweit: Saleh schloss mit einem Flachschuss in die untere linke Ecke zum Ausgleich ab. Und als kurz darauf Grünau nach einer Ecke nicht klären konnte und der Ball ins Netz kugelte, hatte man das Spiel umgebogen. Die 2:1 beflügelte das Team dann endgültig. Jede Angriffsbemühungen der Grünauer wurde mit Leidenschaft vereitelt. Grünau gelang nicht mehr viel. Stattdessen konnten wir den Sack endgültig zumachen. Lukas (69.) und Sascha (71.) erhöhten auf 4:1 und sicherten den Sieg und damit wichtige 3 Punkte. Wir leben noch!! Nun heißt es am nächsten Sonntag im direkten Duell gegen Normania nachzulegen und mit einem Sieg die Abstiegsränge zu verlassen. Die Moral in dieser Truppe stimmt, und der Wille ist ungebrochen da."

MB

TSV Mariendorf 1897 - SG Stern Kaulsdorf 3:2 (1:0)

Nach dem wichtigen ersten Sieg beim Tabellenletzten in der letzten Woche setzte die Becker-Elf ihren Aufwärtstrend fort und konnte zu Hause auch gegen den Tabellensechsten aus Kaulsdorf gewinnen. Ein abgefälschter Freistoss aus 19 Metern durch Manuel Wilk brachte den M97 früh in Führung (8 Min.). Es entwickelte sich eine kampfbetonte Partie bis zum Pausenpfiff. In der zweiten Hälfte gelingt Tahir Berberoglu das 2:0 mit einem Heber aus 29 Metern (54. Min.) und der gerade für den Torschützen eingewechselte Diazingua Quiala legte mit dem 3:0 nach einem Konter nach (67. Min.). War das die Entscheidung? Nein, es wurde noch mal sehr spannend! Durch einen Foulelfmeter kam Kaulsdorf zehn Minuten vor dem Ende auf 3:1 heran. In der vierten Minute der ungewöhnlich langen Nachspielzeit verkürzt Kaulsdorf auf 3:2 und hat dann sogar noch einen Riesen in der letzten Minute, aber unser Torwart Tim Kuhn pariert großartig und rettet die verdienten und wichtigen drei Punkte!

Der Abstand zum rettenden Ufer verkürzt sich durch den Sieg auf vier Punkte...weiter so!

MB/CL/LD

1. FC Afrisko - TSV Mariendorf 1897 II 0:2 (0:1)

Ein erster, wichtiger Schritt, um den Klassenerhalt vielleicht doch noch zu schaffen, wurde heute gemacht. Auch wenn es beim Tabellenletzten Afrisko wieder einmal nicht mit einem Tor aus dem Spiel heraus klappen wollte, half der Becker-Elf heute die Sicherheit vom Elfmeterpunkt. Bereits in der sechste Minute verwandelte Sascha Schütz sicher vom Punkt. In der zweiten Hälfte machte es ihm dann Mike Bauer (58. Min.) nach. Da die Mitkonkurrenten um den Nichtabstieg nicht punkten konnten, verkürzt sich der Abstand zum rettenden Ufer auf 7 Punkte. Es muss jetzt also nachgelegt werden, aber mit Kaulsdorf und Hertha BSC III kommen schwere Brocken.

LD

Unsere "Zweite" hat sich am Samstag bei der Bezirksliga-Hallenmeisterschaft stark präsentiert und scheiterte erst im Halbfinale knapp an Inter II, die im Finale dann dem SV Buchholz unterlagen, die sich neuer Bezirksliga-Hallenmeister nennen können. Wir gratulieren.

Das Becker-Team konnte mit vollständig neuformierter Mannschaft an alte Hallenerfolge anknüpfen.

Hallenteam 2. Herren 18 19 (2) kl

Diazigua Quiala, Johann Lubig, Lukas Dellbrück, Mike Bauer, Nicolas Schleske, Mario Diederitz, Kai Lassonczyk und auf dem Bild fehlend Ali Saleh und Nico Berndt bildeten das Hallenteam

Kai bester Torwart Halle 18 19 kl

 

 

In der Vorrunde gab es zwei Siege und ein Unentschieden gegen den favorisierten BSV Heinersdorf, den SC Gatow und Normania II. Im Viertelfinale setzte man sich dann gegen den bis dato verlustpunktfreien FC Liria durch. Im Halbfinale verlor man mit etwas Pech 2:3 gegen Inter II und das Spiel um Platz 3 verlor man erst im Elfmeterschiessen.

Am Ende fehlte auch etwas das notwendige Quentchen Glück für den ganz großen Wurf.

Kleines Trostpflaster: Torhüter Kai wurde als bester Keeper des Turniers geehrt!

Ein Achtungserfolg, der der jungen Truppe Auftrieb für die Rückrunde-Aufholjagd geben sollte.

LD/MB

(Fotos Verein)

Unsere "Zweite" tritt am Samstag ab 10 Uhr in der Gruppe A in der Bezirksliga-Hallenmeisterschaft an. Dieses wird mit allen vier Vorrundengruppen und der Endrunde an einem einzigen Tag in der Schöneberger Sporthalle (Sachsendamm) ausgetragen. Von 10 Uhr Vormittag bis in die Abendstunden. Ein volles Programm.

Die Becker-Elf beginnt in der Gruppe A und trifft auf den favorisierten BSV Heinersdorf. Die restlichen Gegner (SC Gatow und Normania II) befinden sich -wie unsere Elf- eher in unteren Tabellenregionen. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Endrunde, die am selben Abend ausgespielt wird.

LD

TSV Mariendorf 1897 II - FC Nordost Berlin 1:0 (0:0)

Die Reserve von TSV Mariendorf 1897 siegt im Kellerduell vor heimischem Publikum mit 1:0 gegen den FC NORDOST Berlin. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Zum Mann des Spiels avancierte Tahir Berberoglu, der für die Heimmannschaft in der Schlussphase den Führungstreffer markierte (85.). Letztlich nahm TSV Mariendorf 1897 II gegen den direkten Abstiegskonkurrenten wichtige Punkte mit und trug einen Sieg davon.

In der Rückrunde muss TSV Mariendorf 1897 II das Feld von hinten aufrollen, ist Drittletzter. Unsere "Zweite" bessert die eigene Biöanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, vier Unentschieden und neun Pleiten in die Winterpause.

LD

TSV M97 II - 1. FC Afrisko 2:2 (1:0)

Im Kellerdeuell wäre ein Sieg so wichtig gewesen. Das Unentschieden nützt nur den Gegnern im Abstiegskampf. Nach dem unglücklichen 1:2 fiel "unsere Mannschaft in den Schockzustand" sagte Trainer Becker. Ein Sonntagsschuss von Janek Wendt sicherte wenigstens den einen Punkt.

LD

TSV M97 II - VSG Altglienicke II 1:2 (1:2)

Alles sah nach einem deutlichen Sieg für den Ligaprimus aus Altglienicke aus, als man in der 43. Minute das 0:2 kassierte. Aber der von Dianzingua Quiala verwandelte Foulelfmeter mit dem Pausenpfiff gabe der Becker-Elf Auftrieb für die zweite Halbzeit. In dieser entwickelte sich ein flottes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der letzten Minute vergab M97 sogar noch eine gute Chance zum Ausgleich, das wäre die Sensation gewesen. Schade, aber gut gekämpft!

LD

TSV Mariendorf 1897 II - SW Spandau 2:0 (2:0)

Mit knappem Personal, selbst Co-Trainer Bindke stand in der Startelf, ging es zum schweren Auswärtsspiel nach Spandau. Durch Tore von Lucas Zabel und Diazingua Quiala ging M97 bereits im ersten Abschnitt in Führung und rettete den Sieg über die Zeit. Glückwusch zum ersten Dreier!

LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure