• 16. Oster-Turnier 2019 - TSV Mariendorf Jugend

    16. Oster-Turnier 2019 - TSV Mariendorf Jugend

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue Puma-Katalog ist da

    Der neue Puma-Katalog ist da

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 2. Alt-Liga aus der aktuellen Saison!

Süden 09- TSV Mariendorf 1897 II 0:0 (01.10.17)


Nach zwei Siegen wollten die Altligisten gegen den Tabellenletzten Süden 09 weitere drei Punkte einfahren. Man war aus Spielen der Vergangenheit jedoch gewarnt, da der TSV sich bisher bisher immer schwer getan hat Punkte aus der Körtingstrasse zu entführen, so leider auch dieses mal.
Der TSV zeigte sich von Beginn an engagiert und spielbestimmend und konnten sich bereits in der Anfangsviertelstunde durch Malle, Pützi und Steini beste Chancen erspielen.
Süden 09 konnte nur ihr bekanntes Spiel aufziehen und mit langen Bällen operieren, jedoch war die TSV-Defensive gut darauf eingestellt. Der TSV lief die gesamte erste Hälfte gegen die Defensivwand des Gegners , blieb vor dem Tor aber glücklos, während Süden dreimal alleine vor dem TSV-Tor Stand. Der am heutigen Tage gute Keeper René musste alles aufbieten, um die Torchancen zu vereiteln. Torlos ging es in die Pause.
In der zweiten Hälfte wollte man nun noch zwingender werden und in Führung gehen, jedoch verkrampfte sich der TSV immer mehr. Weiter klar dominierend war der TSV bis kurz vor dem Strafraum, aber im 16 m – Raum ohne überraschende Momente, Ideen und bisweilen glücklos. Dadurch verpuffte nach und nach jeder Angriff und die Zeit. Zweimal konnte Süden noch in der zweiten Halbzeit sehr gefährlich vor dem TSV-Tor auftauchen, aber Tore wollten an diesem Tage einfach nicht fallen, so endete die Partie letztlich mit 0:0. Gemessen an der Qualität der Chancen von Süden 09 gegenüber der Vielzahl der Tormöglichkeiten des TSVs kann man letztlich von einer gerechten Punkteteilung zwischen beiden Teams an diesem Tage sprechen.
Mit der letzten Ecke konnte der Ball vom TSV doch ins gegnerische Tor untergebracht werden, jedoch

Weiterlesen: Ü 40 11er II bleibt weiter ungeschlagen

17.09.17: BSC Eintracht Südring : TSV Mariendorf 1897 II 1:2 (0:1)

Gegen Eintracht wollten wir unbedingt nach dem Auftaktsieg nachlegen und was zählbares mitnehmen. Wir begannen wie auch schon in der Vorwoche etwas abwartend und wollten erstmal schauen was der Gegner drauf hat. Schon nach wenigen Minuten übernahmen wir dann  das Kommando und ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Vorne erspielten wir uns ein, zwei kleine Halbchancen. Wir hatten das Spiel eigentlich im Griff und ließen aus dem Spiel so gut wie nichts zu. Das wir aber bis zur 25 Minute nicht schon aussichtslos ins Hintertreffen geraten sind hatten wir dann dem Unvermögen der Stürmer bzw den tollen Reflexen von Rene zu verdanken. Denn bei jeder Standartsituation(Ecke,Freistoß)  brannte es bei uns lichterloh. So hatte der Gastgeber vier Riesenchancen in Folge.  Zweimal ging der Ball knapp daneben und je einmal rettete die Latte bzw Rene mit einer Glanzparade .  So fiel dann die Führung für uns genau zur rechten Zeit.  Amir spielte einen schönen langen Ball auf Steini am 16er, der den Ball gut verarbeitete,zwei Gegenspieler schwindlig spielte und dann aus  15 Meter den Ball flach ins linke Eck schoss.  Das Tor gab uns wieder etwas Sicherheit und so ließen wir dann bis zur Halbzeit hinten nichts mehr zu. In der zweiten Halbzeit wurde es dann ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen harten Zweikämpfen. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und gaben keinen Meter verloren.  Während wir weiterhin die etwas bessere Spielanlage haben blieben die Gastgeber weiterhin bei Standarts brandgefährlich. Doch der Ausgleich in der 76 Minute ging dann kein Standart voraus. Scherby M. vertändelte den Ball als letzter Mann und der Stürmer hatte somit keine Mühe Rene zu überwinden. Doch wir hatten ja noch Schmidte. In der 70 Minute für Driesel eingewechselt traf er nur 11 Minuten später nach einem Konter  zum 2:1. Amir spielte Ihn schön an der Mittellinie an. Er lief dann noch zwanzig Meter mit dem Ball und entschied sich  dann, anstatt den Ball abzuspielen , für einen Lupfer aus 22 Meter über den weit aufgerückten TW. Das es am Ende aber beim Sieg blieb hatten wir Rene zu verdanken. Kurz vor Schluss parierte er einen Schuß aus zwei Metern und hielt somit den glücklichen Sieg fest.  Somit stehen wir nach zwei Spieltagen an der Tabellenspitze. Sicherlich ist das noch nicht Aussagekräftig, aber trotzdem ein schönes Gefühl.  
Aufstellung : Rene- Amir-Bische--Scherby-Micha -Driesel (68. Schmidte )-Marek-Pütz-Peewee-Chrille-Steini
ohne Einsatz :Ralle
Tore:  0:1 (26)Steini,1:1 (76),1:2(81)Schmidte
Gelb: Driesel , Chrille
Beste Spieler: Aus  einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte heute Rene heraus,  der uns mit etlichen Paraden den Sieg sicherte.

TSV Mariendorf 1897 II - SV Buchholz 7:2 (0:2)

Nachdem wir letzte Woche im Pokal überraschend gegen Staaken gewannen, wollten wir nun auch erfolgreich in die Liga starten. Wir begannen dann erstmal etwas abwartend und wolltenmal schauen was Buchholz so drauf hat. Doch schnell merkten wir, dass die Gäste nur mit langen Bällen operierten und Ihnen spielerisch nicht viel einfiel. So übernahmen wir recht schnell das Kommando und kamen schon nach gut 15 Minuten zu einer Doppelchance. Erst schob Malle den Ball, alleine vor dem Tor stehend, rechts vorbei und nur eine Minute später machte es Matze auch nicht besser und schoss völlig freistehend links vorbei. Und wie es so oft im Fussball ist wird sowas bestraft. In der 21. Minute bekamen die Gäste einen Freistoß 25 Meter halbrechte Position zugesprochen.  Und plötzlich lagen wir mit 0:1 hinten. Der Freistoß segelte an Freund und Feind vorbei und sengte sich über Rene ins Tor. Wir wirkten davon für einige Minuten etwas geschockt und nur 3 Minuten später stand es plötzlich 0:2. Einen langen Ball konnten wir nicht klären und ließen vor dem Tor ein Gästespieler völlig blank stehen. Der bekam den Ball und ließ Rene im Tor keine Chance. Somit war der Spieverlauf völlig auf dem den Kopf gestellt. 

Trotz klarer Überlegenheit und zwei, drei weiteren kleinen Chancen, sollte und bis zur Halbzeit kein Treffer gelingen.  In der Pause waren wir trotzdem optimistisch, das Spiel noch zu drehen. Mit Lara und Amir  (Schmidte und Ralle gingen raus)  kamen zwei frische Spieler rein.  Des Weiteren stellten wir etwas um und zogen Bische auf die 6 und Marek dafür in die Innenverteidigung neben Inge . Und diese Umstellung machte sich von Beginn an bemerkbar.  Bische zog sofort das Spiel an sich und setzte die Stürmer und Aussen immer wieder schön in Szene.  Lara und Malle tauschten ständig ihre Positionen und sorgten für stete Unruhe. Und unsere Viererkette um Inge fingen hinten alles ab.  So dauerte es nur bis zur 52 Minute. Dann traf Malle, nach schöner Vorarbeit von Bische , zum 1:2. Nur 9 Minuten später traf der Berichterstatter aus gut 22 Metern mit rechts. Buchholz klärte zu kurz und sein Schuss wurde noch abgefälscht und schlug unten rechts ein. Und es dauerte kein weitere 3 Minuten und das Spiel war gedreht.  Nach einem

Weiterlesen: 11er Altliga II:  Furiose zweite Hälfte führt zum Kantersieg

TSV Mariendorf 1897 II - SC Staaken 5:3 nE (1:1, 0:1)

Beim Duell des Bezirksligisten gegen den Landesligiesten aus Staaken war kein Klassenunterschied zu erkennen. Die Führung der Gäste glich Lara per Foulelfmeter in der zweiten Hälfte aus. Im anschließenden Elfmeterschiessen hielt Katze im Tor des TSV zwei Elfmeter, während alle TSVer trafen. Insgesamt kein unverdienter Sieg, der dem Team, um den verletzten Coach Marc, auftrieb geben wird!

LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure