• TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

    TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue PUMA Teamsportkatalog 2020

    Der neue PUMA Teamsportkatalog 2020

  • 1
  • 2
  • 3

Fan-Shop

Fußball Herren

1. FC Lübars - TSV Mariendorf 1897 II 2:4 (2:1)

Am Sonntag trafen wir uns, mit 16 Spielern an Bord, um 10 Uhr bei bestem Wetter zum Auswärtsspiel beim 1. FC Lübars. Nach unserem Heimsieg am vergangenen Sonntag wollten wir unbedingt gegen den Tabellennachbarn nachlegen, um uns weiter absetzen zu können.
Doch wir begannen sehr verhalten und verschleppten das Tempo. Der Ball lief nicht, wie zuletzt, so flüssig durch unsere eigenen Reihen..... es fehlte die Aggressivität in den Zweikämpfen, die nötige Konzentration und Spannung.
Zudem verfügte Lübars über einen schnellen Stürmer der viel mit langen Bällen geschickt wurde. Und bereits in der 16. Minute lief dieser alleine auf Rene zu und verzog nur knapp. Kurz darauf, als er wieder durch war, wurde er wegen Handspiel zurückgepfiffen. Daraufhin wechselte Marc früh Robert für Carsten ein.
In der 34. Minute wollte Meik einen langen Ball per Kopf klären und verlängerte den Ball stattdessen in den Lauf des Stürmers. Dieses mal konnte er die Führung für Lübars erzielen.
In der 42. Minute fiel dann eher aus dem Nichts der Ausgleich. Sedat schoss von der rechten Strafraumgrenze aufs Tor und der eingewechselte Matze Z. schaltete am schnellsten und schob den Ball aus 5 Metern ins Tor. Doch nur 2 Minuten später gerieten wir erneut in Rückstand, als der Stürmer wieder nach einem langen Ball alleine vor Rene auftauchte und diesen mit einem Heber überwand. Das war auch gleich der Pausenstand.

Zur 2. Halbzeit nahmen wir uns vor, dass Spiel noch zu drehen. Wir wollten an uns

glauben und mehr Siegeswillen zeigen. Zudem stellten wir erneut in der Abwehr um, Chrille wurde eingewechselt und sollte sich nun um den Stürmer kümmern. Es wurde nun langsam besser. Und in der 55. Minute fiel erneut der Ausgleich. Der eingewechselte Sascha schoss einen Freistoß direkt aufs Tor, der Torwart konnte nur mit dem Fuß abwehren, der Ball landete bei Sedat und nach dem er den Ball annahm schob er ihn ins Tor.
In der 61. Minute fiel dann das 2:3 für den TSV. Ali brachte es fertig, von fast der Eckfahne aus, aus der Drehung den Ball aus der Luft ins lange Eck zu schießen. Als Flanke gedacht wurde es definitiv das Tor des Jahres. Nun musste wieder Lübars mehr machen und in der 79. Minute lief der Stürmer mal wieder nach einem langen Ball alleine auf Rene zu. Rene kam aus dem Tor und foulte den Gegner. Der Schiedsrichter zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt und ließ sich nicht durch unsere Reklamation, das das Foul außerhalb war beirren. Erst als der Schiedsrichter den gefoulten fragte und dieser zugab, das es vielleicht auf der Linie zum Foul kam, nahm er den Elfmeter zurück und entschied auf Freistoß. Unser Respekt für die Fairness des Gegners.
In der 84. Minute fiel dann die Entscheidung zu unseren Gunsten. Nach einem tollen Konter über Naoufel, der in der Mitte den mitgelaufen Pützi fand, erzielte Pützi den 2:4 Endstand. Ein wichtiger Sieg, nicht schön, aber das zählt am Ende überhaupt nicht.

Aufstellung: Rene - Driesel, Bische, Carsten, Meik - Basti , Naoufel, Beko, Pützi, Sedat - Ali

Auswechslung: Robert für Carsten, Sascha für Basti, Matze Z. für Pützi, Chrille für Robert , Nego für Naoufel

Tore : Matze Z. zum 1:1, Sedat zum 2:2, Ali zum 2:3 und Pützi zum 2:4 Endstand.

Bester Spieler: bei diesem Spiel trat Sedat als auffälligster Spieler hervor.

Fazit von Trainer Stefan:
Mit einer Portion Glück, viel Willen und Kampfgeist in der 2. Halbzeit blieben wir auch im 5. Spiel ungeschlagen. In der 1. Halbzeit fehlte uns heute die Spannung und Spielintelligenz. Viele lange Bälle statt des besprochenen temporeichen und passintensivem Spielaufbaus machten uns leicht ausreichenbar. Hinzu kam, dass der Gegner uns mit seinem schnellen Mittelstürmer mehrere Male mit langen Bällen auskonterte. Dank einer Willensleistung, kleinen taktischen Eingriffen und dem Glauben an uns, erspielten wir uns trotz mäßiger Leistung ( und ein wenig mit Glück) eine knappe Führung, die wir dann mit einem Konter zum 2:4 Endstand ausbauten. Aber auch solche Spiele muss man erstmal gewinnen.

MT

BLEIBT GESUND!

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure