• Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der Puma-Katalog für Dich!

    Der Puma-Katalog für Dich!

  • 1
  • 2

Fan-Shop

Fußball Herren

Hier die Spielberichte der 2. Alt-Liga 11er aus der aktuellen Saison!

Hertha BSC III - TSV Mariendorf 1897 II 2:2 (0:2)

Zum Abschluss der Hinrunde stand die schwere Auswärtspartie bei Hertha BSC III auf dem Programm. Wir wollten nach den jüngsten Erfolgen auch hier was mitnehmen und gingen trotz personeller Probleme ( nur 12 Mann waren am Start )optimistisch in die Partie. Doch wie so oft in dieser Saison kamen wir sehr schwer in die Partie und konnten von Glück reden das es nach 15 Minuten noch 0:0 stand. Nach 2 Minuten traf Hertha nur den Pfosten und in der 15 Minute scheiterte der Knipser von Hertha im 1 gegen 1 am wieder überragend reagierenden Rene. Im Gegenzug gingen wir dann mit unserer ersten Chance in Führung . Nach einer schönen Flanke von Beko auf Fero, setzte sich dieser schön gegen seinen Gegenspieler durch und traf aus 15 Metern flach ins rechte Toreck. In der Folgezeit blieb Hertha zwar die aktivere Mannschaft (27 Minute erneuter Pfostentreffer, 44 und 45 Minute Rene hält überragend), doch konnten wir immer wieder gefährliche Nadelstiche setzen und gingen in der 36 Minute sogar mit 2:0 in Führung. Fero hämmerte einen Freistoß aus 20 Metern ins Tor. So ging es dann auch in die Halbzeit. Einziger Wermutstropfen war in der 1 Halbzeit die Verletzung von Salih. Er musste in der 21 Minute ausgewechselt werden. Wie sich leider herausstellte erlitt er einen Teilabriss der Achillessehne und wird rund drei Monate ausfallen. Wir wünschen ihn an dieser Stelle baldige Genesung.

Wie nicht anders zu erwarten kam Hertha wild entschlossen aus der Kabine um

Weiterlesen: 11er Alt II: Fero und Rene retten uns den Punkt

TSV Mariendorf 1897 -  1. FC Lübars 4:0 (3:0)

Zum letzten Heimspiel des Jahres empfingen wir den Tabellenletzten 1. FC Lübars. Nach dem Aufwind in den letzten Wochen wäre eine Niederlage gegen den punktgleichen Gegner ein herber Rückschlag. Die Marschroute war daher klar vorgegeben, Marc und Stefan brauchten uns nicht zusätzlich motivieren.

Doch wir begannen etwas nervös und verhalten und es bedurfte ein "Hallo Wach" vom Stürmer des 1. FC als dieser alleine auf Rene zulief. Doch er scheiterte an der überragenden Reflex , des sich seit Wochen in bestechender Form befindenden, Rene. Danach lief der Ball viel besser in unseren eigenen Reihen und Lübars überließ uns immer mehr das Mittelfeld, wir bekamen mehr Räume und wurden nicht konsequent gestört. So kombinierten wir schneller und zielstrebiger vors Tor. So fiel dann auch folgerichtig das 1:0 als Fero auf Ali spielte, dieser sich drehte und humorlos mit einem flachen harten Schuss ins linke Eck traf. Das Tor gab uns noch mehr Auftrieb und nun rollte Angriff auf Angriff. Wir entdeckten sogar, dass wir über die Außen zu weiteren Torchancen kommen kann. So fiel dann auch das 2:0 über die rechte Seite. Am Ende schlug der gerade eingewechselte Lara in der 38. Minute eine eher unkonventionelle Flanke in den 5er auf Sedat K. Da weder der Torwart noch der Abwehrspieler Lust auf eine Rettung hatten, bedankte sich Sedat K. und traf per Kopf zum 2:0. Weil das so gut geklappt hatte spielten wir 3 Minuten später wieder über Rechts, dieses mal spielte Lara den Ball flach in den Rückraum und Fero erzielte das 3:0. Das war auch gleich der Halbzeitstand.

Die 2. Hälfte ist schnell erzählt. Lübars versuchte nun

Weiterlesen: 11er II macht Boden gut

TSV Mariendorf 1897 - SC Staaken 3:3 (2:2)

Nach dem Aufwärtstrend in den vergangenen Wochen mit knappen Niederlagen im Pokal, 2:3 verloren gegen den Verbandsligisten Wittenauer SC Concordia , 4:5 auswärts bei Stern Marienfelde. Dem Auswärtssieg beim Tabellendritten SV Treptow 46 , Sedat Ö. schoss in der allerletzten Minute den vielumjubelten 3:2 Siegtreffer. Und einer guten 1. Halbzeit gegen den Tabellenführer SV Stern Britz, mit Glück ging Britz kurz vor der Halbzeit in Führung. Am Ende verloren wir mit 1-2 Toren zu hoch und so hieß es am Ende 0:4.

Am vergangenen Wochenende kam dann der SC Staaken zum Nachholspiel in den Volkspark. Mit einem Sieg wäre Staaken zurück auf Platz 2 geklettert. Das Spiel begann verhalten , beide suchten kontrolliert den Weg nach vorne und so waren Torchancen noch Mangelware. Als wir früh verletzungsbedingt auswechseln und umstellen mussten nutzte Staaken unsere Unordnung aus und ging innerhalb einer Minute gar mit 2:0 in Führung. Aber auf Grund der letzten Wochen in denen wir gesehen haben, dass wir auch jeden schlagen können, ließen wir nicht die Köpfe hängen. Jetzt ließen wir den Ball viel besser laufen, klasse Spielzüge über rechts. So auch in der 37. Minute als der Ball fein auf den sich freilaufenden Driesel gespielt wurde und seine flache Flanke von Lara sehenswert zum Anschlusstreffer vollendet wurde. Nur 2 Minuten später fiel der Ausgleich, eine Flanke aus dem Halbfeld konnten irgendwie Chrille und Pützi gemeinsam mit dem Kopf in die Mitte auf Fero ablegen und dieser traf ebenfalls sehenswert mit einem satten Schuss in die rechte Ecke. Damit ging es dann auch zum Pausentee.
In der 2. Halbzeit das selbe Bild, Staaken versuchte immer wieder ihre schnellen Stürmer einzusetzen und wir versuchten über kontrollierte Spielzüge zum Erfolg zu kommen.
In der 47. Minute gerieten wir erneut in Rückstand, nach einigen

Weiterlesen: 2 . 11er Altliga erkämpft sich einen wichtigen Punkt

THC Franziskaner- TSV Mariendorf 1897 2:3 (1:2)

Vorweg ein großes Dankeschön an unsere ersten 11er-Altliga. Aufgrund vieler Verletzte und Urlauber standen uns nur 10 Mann zur Verfügung. Doch zum Glück unterstützten uns drei Mann von der "Ersten", da ihr Gegner absagte und sie damit kampflos ins Achterfinale einzogen. Vielen lieben Dank dafür.
Nun zum Spiel:
Wir kamen gut in die Partie und kontrollierten die Begegnung von Beginn an und hatten gleich auch vier Abschlüsse (2× Scherby , Pütz und Hakan). In der 13 Minute kam dann Chrille frei im 16er zum Schuss. Doch es fehlte an Präzision. Der THC kam dann zum ersten Mal in der 20. Minute gefährlich vor unser Tor. Doch der Schuss ging knapp vorbei. Nur zwei Minuten später hatte Hakan die Führung für uns auf den Fuß. Ein Freistoß von Yavuz fand Hakan im 16er, der den Ball per Direktabnahme knapp über das Tor jagte. Nach einer halben Stunde lagen wir dann plötzlich hinten. Nach einem Ballverlust von uns in der eigenen Hälfte nahm sich der 10er vom THC ein Herz und jagte den Ball aus 25 Metern in den linken Winkel. Ein Sonntagsachuss am Samstagnachmittag. Doch wir zeigten uns nicht geschockt und antworteten prompt. Pützi setzte Hakan mit einen schönen Pass im 16er in Szene , der nicht lange fackelte und den Ball aus halbrechter Position in die linke Ecke hämmerte. Mit dem Halbzeitpfiff gingen wir dann sogar noch in Führung. Ein Freistoß von Yavuz aus 20 Metern (halbrechte Positon) schlug links unten ein .
Unverändert kamen wir aus der Kabine und wollten

Weiterlesen: Auch zweite 11er Altliga zieht ins Achtelfinale ein

TSV Mariendorf 97 - Chemie Adlershof 1:0

Zum 1. Heimspiel begrüßten wir bei erneut heißen Temperaturen den SV Berlin- Chemie Adlershof.
Gleich vorweg die positiven Ereignisse des Sonntags Durch die Neuzugänge verfügten unsere Trainer Marc und Stefan über eine 5-Mann starke Ersatzbank. Wir schafften es endlich mal ein neues Mannschaftsfoto zu machen und wir gewannen nach einem "nicht mitreißendem Spiel" mit 1:0.
2019 2020 TSV 11er II

Überschattet wurde der erkämpfte Sieg durch die schwere Verletzung unseres Stürmers Martin der sogar mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde.
Diagnose: Patellasehnenriss und die Achillessehne ist gerissen. Martin wurde heute am Mittwoch operiert.
Die ganze Mannschaft wünscht Martin auf diesem Weg eine schnelle und gute Genesung.

Weiterlesen: 2. Alt-Liga: Genesungswünsche an Stürmer Martin

 

Am Sonntag traf sich eine kleine Gruppe der 2. 11er Alt (von links: Basti, Doro, Chrille, Goldi, Meik) auf dem Tempelhofer Feld, um für einen guten Zweck Fahrrad zu fahren.  

Unser Ziel war es das jeder 10 Runden a 4 km schafft (für jede Runde wurden 3 € gespendet) damit wir für die herzkranken Kinder eine Summe von 150 € zusammenbekommen würden.
Das Ziel haben wir knapp verpasst, waren trotzdem zufrieden mit unserer Leistung.
Wir würden uns natürlich freuen wenn uns im nächsten Jahr noch mehr aus der Mannschaft oder gar aus unserem Verein begleiten würden. Das ist eine tolle Aktion und auch mit der ganzen Familie durchzuführen. Ich werde im nächsten Jahr gerne rechtzeitig eine Erinnerung auf der Homepage posten.

MT (Foto MT)

 PSD Herzfahrt

Concordia Wilhemsruh - TSV Mariendorf 1897 II 3:2 (0:0)
Concordia Wilhelmsruh die 2.
Wie schon in der vergangenen Woche im Pokal mussten wir auch zum Saisonauftakt in der Landesliga auswärts bei Concordia antreten. Dieses mal waren alle Spieler und die Trikottasche pünktlich zum Treffpunkt erschienen.
Zuversichtlich auf die ersten 3 Punkte , wollten wir wie in der letzten Woche den Ball und den Gegner laufen lassen um sie uns zurechtzulegen. Doch weit verfehlt. Wir konnten leider nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Die Zweikämpfe wurden weniger aggressiv geführt und unser Passspiel fand nicht die selbe Genauigkeit. Und doch trotzdem kamen wir gerade in der 1. Hälfte zu mehr guten Torchancen, die wir wieder ungenutzt liegen ließen.
Das lag daran, dass der Gegner uns durch ihre Mittelfeldreihe zu langen Bällen in die Spitze zwang. Und es hätte die Halbzeit von Martin werden können. 5 mal lief er alleine aufs Tor zu. Er traf nach Pass von Fero den Pfosten und nach Pass von Dogge die Latte. 3 weitere Versuche von ihm flogen am Tor vorbei oder drüber. Zudem hatten noch Chrille nach Zuspiel von Meik und eben Meik mit Fernschuss die Möglichkeiten gehabt. So ging es also erneut mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
Und wie das dann so ist, wenn du deine Chancen nicht nutzt,

Weiterlesen: Unnötige Niederlage der 2. 11er Altliga zum Saisonauftakt

Concordia Wilhelmsruh -TSV Mariendorf 1897 1:5 (0:0)

Concordia Wilhelmsruh Teil 1:

 

Am Samstag traten wir im Pokal bei Concordia Wilhelmsruh an. Bei bestem Wetter mussten wir erstmal eine Stunde auf unsere Trikots warten, die erst im falschen Auto lagen und dann ewig im Verkehr steckten?!? Über eine Strafe dafür muss noch diskutiert und entschieden werden.
Als wir uns endlich umziehen konnten, ging es dann auch gleich ohne aufwärmen aufs Feld. Doch ohne Anlaufschwierigkeiten fanden wir schnell sehr gut ins Spiel, der Ball lief, verbessert gegenüber den vergangenen Wochen, in unseren Reihen und wir verlagerten immer wieder die Seiten und versuchten verstärkt über die Außen zu guten Torchancen zu kommen.  

 Warten aufs Trikot 11.8.19

So wie schon in der 4. Minute als Matze G. erstmals nach toller Kombination den Torwart prüfte. In der Folgezeit versuchten es Fero, Dirk W. Martin nach tollem Pass von Berkant und wiederum Matze G. . Doch ein Tor wollte uns trotz gefühlten 70% Ballbesitz und 12:2 Torschüssen nicht gelingen .
Erst in der 32. Minute kam der

Weiterlesen: 2. 11er Altliga zieht in die nächste Runde ein

Weiß Blau Allianz- TSV Mariendorf 1:4


Am vergangenen Samstag traten wir zum 2. Testspiel beim Bezirksligisten Weiß Blau Allianz an. Der Gegner wurde unter anderem gewählt, da Allianz über einen Rasenplatz verfügt, unser nächster Gegner im Pokal und zum Ligaauftackt, Concordia Wilhelmsruh spielt ebenfalls auf Rasen. Zum anderen wollten unsere Trainer die 90 Minuten auf 3 mal 30 Minuten aufteilen, um 3 verschiedene Taktiken auszuprobieren. Welche jetzt favorisiert wird, wird hier nicht verraten, unsere Gegner können diesen Bericht ebenfalls lesen. Doch nun zum Spiel.....

Weiterlesen: 11er II testet Systeme

TSV Rudow - TSV Mariendorf 1897 3:2 (1:0)


Bei heißen Temperaturen trafen wir uns am Samstag zum Testspiel bei unserem Gegner der vergangenen Saison, dem TSV Rudow. Nach Wochen der Vorbereitung mit mehreren Rad, - Schwimm und Laufeinheiten sowie 3 Trainingseinheiten sollte im Vordergrund stehen, den Ball gezielt in den eigenen Reihen zu halten, Ball und Gegner laufen zu lassen. In den ersten 20 Minuten sah es sehr gut aus, der Gegner bekam keinen Zugriff aufs Spiel und 3 tolle Chancen wurden klasse herausgespielt. Wie das so ist wenn man selbst nicht trifft, der Gegner kann sich befreien und kommt selbst zu guten Chancen. Durch einem Eckball ging Rudow dann auch in Führung. Anschließend verloren wir mehr und mehr den Faden und es war Rene zu verdanken, dass wir nicht höher in Rückstand gerieten. So ging es dann mit dem 0:1 in die Halbzeitpause. In der 2. Halbzeit waren wir dann bemüht in Ruhe den Ausgleich zu erzielen, Chancen waren dafür vorhanden. Es wurde eine ausgeglichene Partie in der auch Rudow immer wieder gefährlich in die Schnittstelle spielte und so auf 2:0 erhöhen konnte. Wir ließen uns nicht beirren und kamen nach toller Flanke von Fero durch Dogge zum Anschlusstreffer. Jetzt wurde es noch mal richtig interessant da wir den Ausgleich unbedingt wollten und wir belohnten uns auch für den Aufwand.... wieder flankte Fero klasse in den Strafraum und Ali erzielte mit dem Kopf den Ausgleich. Eigentlich war damit das Spiel gefressen.... aber quasi mit dem Schlusspfiff nutzte Rudow noch einmal eine Unachtsamkeit zum 3:2 aus und gewann doch etwas glücklich dieses Testspiel. Aber nach 90 Minuten kann man erkennen, dass wir schon wieder richtig Spaß und Lust auf die neue Saison haben.
Folgende Spieler kamen zum Einsatz: Rene-Amir-Bische -Salih-Ünal-Fero-Matze G.-Driesel-Chrille-Nego-Dogge- Berkan-Ali-Pütz und Sascha
An dieser Stelle heißen wir alle Neuzugänge herzlich Willkommen bei uns.

MT

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure