• Der TSV Mariendorf 1897 feiert 125jähriges Jubiläum

    Der TSV Mariendorf 1897 feiert 125jähriges Jubiläum

  • TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

    TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • 1
  • 2
  • 3

TSV Mariendorf 1897- Hertha 03 2:0 (0:0)


Wieder konnten wir drei Punkte auf unser Konto bringen. Die mehr defensive Spielweise scheint uns ganz gut zu bekommen. Hertha sah sich immer wieder von unseren Abwehrspielern attackiert. Stürmer A. Tietz wurde gedoppelt, und schon war die größte Gefahr gebannt. Optisch war Hertha zwar in der ersten Hälfte überlegen, doch zählbares sprang dabei nicht raus. Zur Halbzeit stand wieder die Null. Daran hatte selbstverständlich der starke Keeper W. Paschen großen Anteil.

 

Im zweiten Abschnitt wurden die Angriffsbemühungen

Weiterlesen: Ü 60 I holt wichtigen "Dreier"

FC Nordost- TSV Mariendorf 1897 1:1 (0:0)

 

Diesen einen Punkt hat sich die Mannschaft, durch nimmermüden Einsatz, mehr als verdient. Es fehlten ca. 30 Sekunden, dann wären es sogar drei geworden. Schade schade. Mit einer defensiveren Taktik gingen wir ins Spiel. Der TSV setzte diese dann auf dem Platz zu 100% um. Im gesamten Spiel hatte Nordost nicht eine klare Torchance! Dieses Vorhaben vernachlässigte natürlich ein wenig unser Vorwärtsspiel. Gefährliche Konter wurden aber in beiden Halbzeiten immer wieder vorgetragen werden. Bei etwas mehr Konzentration hätte es bestimmt öfter im Kasten der Nordostler klingeln können.

 

In Hälfte zwei hatte ein Ersatzspieler unseres Gegners schon eine Vorahnung: "Wenn wir

Weiterlesen: Ü 60 I: 30 Sekunden fehlen zum Sieg

Frohnauer SC- TSV Mariendorf 1897 8:1 (3:1)


Mit einer mächtigen Klatsche im Gepäck fuhren wir bedröppelt zurück nach Mariendorf. Das wir in Frohnau nicht unbedingt Favorit sind, war uns schon klar. Das sie uns aber so auseinander nehmen würden, ahnten selbst die größten Pessimisten nicht. Dazu gehört natürlich ein Tag, an dem fast alles gelingt. So einen erwischte unser Gegner!

 

Mit enormen Druck berannten sie gleich unser Tor. Der Führungstreffer lies

Weiterlesen: Ü 60 I erlebt Debakel in Frohnau

TSV Mariendorf 1897- Hertha BSC II 4:5 (4:1)


Das man so ein Spiel noch verlieren kann, zeigte gestern unser Team. Nach starken 30 Minuten und 4:1 Führung hörten unsere Männer in der zweiten Halbzeit auf Fußball zu spielen. Wie geht das denn? Fehlpässe im Minutentakt und Überheblichkeit bauten die Herthaner so richtig auf. Für sie war das Spiel ja eigentlich schon abgehakt. Aber von Tor zu Tor wurden sie besser. Das bei ihnen großer Jubel nach dem Siegtreffer aufkam versteht sich von selbst. Unsere einzige Möglichkeit in Hälfte zwei machte der Schiri noch zunichte. Erst pfiff er Tor, dann protestierte Hertha, und nahm dann das Tor zurück. Es wäre das 5:3 für uns gewesen, und der wahrscheinliche Ko. für Hertha. Der Schiri ist uns ja aus dem Vorjahr gegen Borsigwalde bekannt, wo er auch solch einen "Korken" drauf hatte. Aber diese unnötige Schlappe müssen sich unsere Spieler selbst an die Fahne heften. Hoffentlich lernen wir, auch in unserem Alter, aus dieser Partie!


Am Montag. den 10.10., kann die Mannschaft beim Frohnauer SC wieder einiges wett machen. Leicht wird es bestimmt nicht. Positiv wurde die sportlich faire Haltung der Herthaner gesehen. Keine Verstärkung aus der Ersten. So soll es sein.
Tore: D. Besgreblnyj 2/ A. Scherwat/ L. Hönemann je 1.
HJB

TSV Mariendorf 1897 - Hertha BSC 1:1 (0:1)


Dieses Spiel war so richtig was für die Zuschauer.

Nur keine Klatsche kriegen,war das Motto des TSV. Wie sich die Truppe dann aber auf dem Platz präsentierte, war einfach bemerkenswert. Alle, auch die angeschlagenen Spieler, gaben sich vollkommen aus. Nachdem Hertha schon früh (5. Min.) in Führung ging, sah es eigentlich nach einem lockeren Sieg für sie aus. Doch da hatten unsere Männer etwas dagegen. Immer wieder angetrieben von L. Hönemann erspielten auch wir uns gute Torgelegenheiten. Zudem hatte TW W. Paschen einen Sahnetag erwischt. Sensationell wie er einige Bälle

Weiterlesen: Ü 60 I holen Punkt gegen Berliner Meister

FC Internationale- TSV Mariendorf 1897 5:2 (1:1)


Gestern noch auf hohen Rossen, heute in die Brust geschossen.

Mit etwas anderer Aufstellung gegenüber der Vorwoche, konnten wir leider nur eine Halbzeit gut mithalten. Ordentliches Verbandsligaspiel in den ersten dreißig Minuten.

Nach dem Wechsel wurde Inter aber immer stärker, und erzielte noch vier schöne Tore. Mit dem sehr sehr starken Stürmer unseres Gegners kamen wir einfach nicht zurecht. Er hätte noch besser benotet werden können, wenn er nicht dauernd lamentiert hätte und ein sehr unsportliches Verhalten an den Tag gelegt hätte.

Aber auch die anderen "Internationalen" waren an diesem Tag gut drauf. Also verdiente

Weiterlesen: Ü 60 I mit Auswärtsniederlage

TSV Mariendorf 1897- Hertha BSC II 5:1 (2:1)

 

Jetzt haben auch wir unseren ersten Sieg erreicht!!

Das unser Team fünf Tore gegen diese " Wundertüte " Hertha II macht, war vorher nun wirklich nicht zu erwarten. Jedoch war der TSV zum richtigen Zeitpunkt in Topform. Es dauerte rund zwanzig Minuten, bis der sichere Torwart W. Paschen die erste Aufgabe bekam. So stark war der Druck auf das Gehäuse der Herthaner. Es dauerte aber bis zur 14. Minute, bis G. Evers uns verdient in Führung brachte. Zu diesem Zeitpunkt hätten es auch gut und gerne zwei Treffer mehr sein können.

Weiterlesen: Ü 60 I mit dem ersten Saisonsieg!

TSV Mariendorf 1897- Weißenseer FC 3:3 (1:2)


Dieses Spiel war für die reichlich anwesenden Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle. Aus dem überlegenen Spiel in den ersten dreißig Minuten konnten wir kaum zwingende Torgelegenheiten herausspielen. Dafür überraschte uns Weißensee mit einem klug vorgetragenden Angriff, und traf zur Führung. Damit aber nicht genug. Nach schwerem Patzer von Keeper W. Paschen, konnte unser Gast sogar mit 2:0 in Front gehen. Unglaublich! Nun nur nicht die Nerven verlieren. A. Scherwat traf dann kurz vor der Pause mit strammen Schuss zum hochverdienten 1:2.

 

Mit Einsatz und Leidenschaft versuchten unsere Männer dann in der zweiten Hälfte das Ergebniss noch zu kippen. Es dauerte etwas bis unser Anrennen dann schließlich mit dem Ausgleich belohnt wurde. A. Scherwat setzte sich auf der Aussenbahn energisch durch, und passte zentimetergenau quer auf P. Keppner, der eiskalt verrwandelte. Dieser Treffer war was für das "Wohlbefinden" unserer Fans. Nun wollten alle mehr. Der schwer angeschlagende Gast musste sich von nun an erheblich strecken, um nicht kommplett unter die Räder zu kommen. Gegen den fulminanten Knaller von L. Hönemann waren aber alle Bemühungen vergebens. Nun führten wir. Die Welt war wieder in Ordnung in Mariendorf. Doch die Weißenseer gaben sich nicht geschlagen. Fortan drängten nun sie auf den Ausgleich. Der gelang ihnen dann kurz vor Schluss, nach

Weiterlesen: Ü 60 I im Wechselbad der Gefühle

Westend 01- TSV Mariendorf 1897 2:0 (1:0)


Unsere Mannen waren gestern nicht in der Lage einen nicht in Bestbesetzung spielenden Gegner gefährlich zu werden. Zu harmlos im Angriff, und mit vielen vielen Fehlpässen agierend. Westend machte es zumindest im ersten Abschnitt einfach besser. Wir konnten zufrieden sein, daß es bis zur Pause nur 0:1 stand. Nicht auszudenken, was ein T. Grunenberg aus diesen Chancen gemacht hätte...
Vielleicht lähmte auch die Nachricht, das U. Neumann seine Fußballschuhe aus gesundheitlichen Gründen an den Nagel hängt, unsere Moral. Wer ihn kennt, weiß das ihm diese Entscheidung nicht leicht gefallen ist.

Hinzu kam noch, daß wir einfach auf Naturrasen irgendwie nic ht klar kommen. Mehr Ausreden fallen mir jetzt nicht mehr ein. Auch in Hälfte zwei das gleiche Bild, nur das wir zwei "Riesen" nicht einlochen konnten. Dafür machte Westend in der 55. Min. mit einem Konter den Sack zu. SR. Cakir pfiff sehr umsichtig, und hatte mit der sehr fairen Partie keine Mühe.


Am Montag den 29.8.2016 kann die Mannschaft die Schlappe von der Jungfernheide vergessen machen und sich in besserer Form präsentieren. "Wir schaffen das!" Anstoss 18:45 Uhr gegen den Weißenseer FC.
HJB

TSV Mariendorf 1897- Concordia- Britz 5:1 (1:0)

 

Den letzten Test vor dem Punktspielstart gewannen wir ohne große Mühe. Da die Britzer nicht mit ihrer kompletten Mannschaft antraten, konnten sie spielerisch kaum mithalten. Auch bei uns pausierten, nach dem Turnier am Samstag , mit A. Scherwat, U. Neumann, und B. Grosskopf, drei wichtige Stammspieler. Aber auch ohne diese drei konnten wir unseren sympathischen Gegner immer beherrschen. Nur der starke Torhüter stemmte sich gegen eine derbe Klatsche. Allerdings ging unsere Offensivabteilung sehr schlampig mit den vorhandenen Chancen um.

 

Nun schauen wir gespannt, wie sich die Truppe am Mittwoch den 24.8. um 18:30 Uhr beim Mitfavoriten Westend 01 aus der Affäre zieht. An Selbstvertrauen dürfte es bei uns, nach dieser starken Rückrunde der letzten Serie, eigentlich nicht mangeln.

Tore: H. Tilche 2/ B. Webernick, D. Kozik, L. Hönemann je 1.

HJB

Hygienekonzept

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.