• Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 1. Ü 60 aus der aktuellen Saison!

TSV Mariendorf 1897 - Hertha BSC 5:4 (3:2)
Was für ein Spiel! Keiner der zahlreichen Zuchauer wird den Weg in den Volkspark bereut haben. Wie immer gegen uns erschien Hertha mit voller Kapelle. Aber unser Team war auf den Punkt topfit. Schon nach 13 Minuten lagen wir sensationell mit 3:0 in Front. Wenn kurz danach die Chance zum 4:0 genutzt worden wäre, hätte es Hertha sicherlich schwerer gehabt mitzuhalten. So aber kamen sie bis zur Pause doch auf 3:2 heran. Der TSV half bei diesen beiden Toren leider reichlich mit.
Macht weiter Tempo, und steht enger an den Männern, gab Coach Hannes vor.
Wurde auch gemacht, jedoch erzielte unser Gegner doch tatsächlich den Ausgleich. Verlieren wir hier noch nach 3:0 Führung? Nein nein. Torsten Priltz brachte uns wieder mit schöner Einzelleistung in Führung. Uwe Neumann wollte da nicht nachstehen, und erzielte nach ebenfalls starker Leistung das entscheidende 5:3. Los Schiri pfeif ab, hörte man von draußen. Er ließ aber knapp 2 Minuten nachspielen. Als dann Hertha sogar noch auf 5:4 verkürzte, war die Spannung nicht mehr zu überbieten. Doch dann war Schluss. Mariendorf umarmte sich, und Hertha ging depremiert vom Platz. Zum ersten Mal in unserer Ü60 Geschichte konnten wir Hertha besiegen. Und das Schöne ist, total verdient!!!
Aber mal ehrlich, in dieser Form ist unser Team auch schwer zu besiegen. Hoffen wir das diese Form noch länger anhält.
Tore: T. Priltz 3/ L. Hönemann, U. Neumann je 1.
Nächstes Spiel: Freitag den 19.10. bei Hertha BSC II. Anpfiff 18:45 h.
HJB

SW Spandau - TSV Mariendorf 1897 1:5 (0:3)
Ohne Probleme erreichten wir am Freitag die nächste Runde im AOK Pokal. Mit etwas schweren Beinen vom Sieg gegen Hertha BSC am Montag spielte der TSV mit angezogener Handbremse sein Pensum herrunter. Zu harmlos präsentierte sich unser Gegner. Also, eine schöne Gelegenheit zum Auslaufen. Mal sehen mit wem wir es nächstes Mal zu tun bekommen.
Tore: U. Neumann 3/ A. Scherwat und L. Hönemann je 1.
HJB

FC Nordost - TSV Mariendorf 1897 4:8 (0:3)


Zwölf Tore in einem Verbandsligaspiel sieht man auch nicht so oft. Der TSV reiste mit fast kompletten Kader nach Marzahn, und legte los wie die Feuerwehr. Die drei Tore in Hälfte eins waren doch eher schmeichelhaft für Nordost. Zu dominant spielte unsere Mannschaft. Auch die Trickkiste wurde aufgemacht. Bei den Treffern eins und zwei konnten die Zuschauer nur mit der Zunge schnaltzen. Lutz Hönemann servierte zweimal klasse auf Torsten Priltz, der clever vollendete. Tor drei war dann schon eine Vorentscheidung. Im zweiten Abschnitt folgte schnell Tor vier und fünf. Danach gönnte sich der TSV eine unverständliche Auszeit. Coach Hannes wird darauf beim nächsten Spiel einwirken. Waren die vier Gegentore ja nun wirklich nicht nötig. Übermut tut selten gut. Trotz allem, war es wieder eine überzeugende Vorstellung unserer Truppe. Acht Tore muss man ja auch erst mal machen. Oder? Wir sind also gut gerüstet für die kommenden Aufgaben.
Tore: T. Priltz 5! L. Hönemann 2, U. Neumann 1.
Bes. Vorkommnisse: T. Priltz macht lupenreinen Hattrick in Hälfte eins!
Nächstes Spiel: Am Montag den 1.10. um 18:45 h gegen den SC Borsigwalde im Volkspark.
HJB

TSV Mariendorf 1897 - FC Internationale 1:1 (1:0)


Alles richtig gemacht, toll gespielt und mehrere Torchancen erarbeitet. Am Ende reichte es aber nicht zum mehr als verdienten Sieg. Jeder wusste, daß es gegen dieses starke Team aus Schöneberg nur mit der richtigen Einstellung klappen kann. Diese hatte der TSV in jeder Phase des Spiel's. Sicher aus der Abwehr starteten wir Angriff auf Angriff. Inter staunte nicht schlecht und waren verwundert, was für eine starke Truppe ihnen diesmal gegenüber stand. Sie hatten kaum Zeit zum durchatmen, was daran lag, daß wir auch im höchstem Tempo immer einen freigelaufenden Mitspieler fanden. Torsten Priltz brachte uns dann auch mit einem Schuss ins lange Eck verdient in Führung. Mit diesem 1:0 ging es in die Pause. Unsere Zuschauer waren alle der Meinung, 1:0 ist gefährlich. Ein zweiter Treffer muss fallen. Sie sollten Recht behalten. Die Mannschaft versuchte im zweiten Abschnitt nun alles um die Partie zu entscheiden. Die Möglichkeit dazu kam auch. Leider leider wurde sie mehrmals überhastet vergeben. Wenn man vorne die Chancen liegen lässt... Als alle schon mit dem Abpfiff vom guten Schiri Schweier rechneten, flog die "Pille" nochmal in unseren Strafraum. Gewusel vor unserem Tor, und schwupp war der Ball bei uns im Netz. Schluss. Unglaublich.
Mariendorf enttäuscht, Inter jubelte. Trotz aller Enttäuschung, die Mannschaft ist auf einem guten Weg. Sie wächst immer mehr zusammen, nicht nur sportlich. Sein Debüt im Tor gab Hans Faber. Gelungen, wie alle meinten. Weiter so.
Tor: T. Priltz
Nächstes Spiel am Donnerstag den 27.9. beim FC Nordost.
HJB

TSV Mariendorf 1897 - SV Buchholz 6:0 (4:0)


Mit einer überzeugenden Leistung konnten wir unseren ersten Punktspielsieg feiern. Zugegeben, die sympatischen Buchholzer gehören nicht zur oberen Hälfte der Liga, aber so einfach ist es nun auch wieder nicht, sie zu besiegen. Immer wieder versuchten sie sich vom enormen Druck des TSV zu befreien. Es blieb aber beim Versuch. Alex Scherer und Uwe Neumann kamen fit aus dem Urlaub, und brachten unserem sowieso schon laufstarkem Spiel zusätzlichen Power. Das fleißige Training ( auch bei großer Hitze ) zahlt sich mehr und mehr aus. Andi Scherwat und Uli Klimpel räumten hinten alles ab, und wenn es nach vorn ging schaltete sich immer einer von beiden mit ein. Das wir auch in der Offensive einiges drauf haben, ist ja nicht erst seit gestern bekannt. Gegen die sehr starken " Internationalen " in der nächsten Woche kann man sich bestimmt auf ein spannendes Ü 60 Spiel freuen. Kommt vorbei und schaut es euch an.
Ein Dankeschön geht an Coach Hannes, der uns nach dem Spiel mit Essen und Trinken versorgte. Unser Serviceteam Ivonne und Jutta vertraten den erkrankten "Berni" hervorragend!
Tore: T. Priltz 4, U. Neumann, L. Hönemann je 1.
Nächstes Spiel: Montag den 10.9. um 18:45 h gegen FC Internationale im Volkspark
HJB

SC Borsigwalde II - TSV Mariendorf 1897 0:8 (0:4)

Locker und leicht ist die nächste Runde erreicht. Gegen den Bezirksligisten gab sich die Mannschaft keine Blöße. Bei besserer Konzentration vor dem Tor, wäre es sicherlich zweistellig geworden. Positiv anzumerken ist, daß die Mannschaft immer besser funktioniert. Auch unsere urlaubsbedingten Ausfälle wurden durch Detta Kozik, Jo Behrens, und Geburtstagskind Helmut Dahms ausgeglichen. Alle machten ihre Sache sehr gut. Danke nochmal.
Tore am Fliesband und schöne Spielzüge sorgten für diesen klaren Sieg. Torsten Priltz mit sechs Toren war der Mann des Spiels.
Tore: T. Priltz 6, L. Hönemann und A. Scherwat je1.
Nächstes Spiel: Montag den 10.9. um 18:45 h gegen SV Buchholz im Volkspark.
HJB

Westend 01- TSV Mariendorf 1897 3:3 (3:0)

Hoppla. So einen Start hatte sich von uns wohl keiner vorgestellt. Optimistisch gingen wir ins Spiel. Jedoch zerplatzte unser Vorhaben, hier endlich mal zu gewinnen, schon früh. Durch schwaches Abwehrverhalten (nicht nur in der Abwehr) kam Westend immer wieder zu Torchancen. Gegen diese clevere Truppe ist das natürlich tödlich. Auch der Rasenplatz war diesmal top. Daran kann es also auch nicht gelegen haben. Es war ganz einfach eine desolate erste Hälfte. Was nun? Kämpfen, und noch mal alles geben um hier nicht komplett unterzugehen. Coach Hannes stellte ein wenig um, und schon änderte sich das Spiel. Mit einer viel besseren Einstellung begannen wir dann die zweite Halbzeit. Chancen wurden erspielt und auch die Körpersprache war eine andere. Torsten Priltz gelang in der 38. Minute das 1:3. Dieser Treffer gab dem TSV neuen Mut. Als dann nur vier Minuten später Harri Lentz mit einer Energieleistung das 2:3 erzielte, waren wir wieder dran. Dimi Besgrebelnyj gelang unter grossem Jubel doch tatsächlich der Ausgleich (47. Min.). In den verbleibenden 13 Minuten hätten beide noch den entscheidenden Treffer zum Sieg machen können. Es blieb aber beim 3:3. Glücklich für uns, aber durch tolle Moral vielleicht doch verdient.

Diesmal spielten beide nicht in Bestbesetzung. Wenn der Kader dann wieder komplett ist, dürfte es für jeden aus der Liga schwierig werden, diese beiden Mannschaften zu packen.

Bes. Vorkommnisse: Lutz Hönemann verschiesst 9m. beim Stand von 2:0.

Tore: T. Priltz/ H. Lentz/ D. Besgrebelnyj je 1.

Nächstes Spiel: Montag den 3. 9. um 20 h bei SC Borsigwalde II (Pokal).

HJB

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure