• Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue Puma-Katalog ist da

    Der neue Puma-Katalog ist da

  • 1
  • 2

Hier die Spielberichte der 1. Ü 50 aus der aktuellen Saison!

TSV Mariendorf 1897 - Al-Dersimspor 8:2 (3:1)

Im 9. Spiel der Rückrunde wurde ein souveräner Sieg erreicht.
Unsere Mannschaft präsentierte sich zu Beginn in Spiellaune und wir kamen schnell zu den ersten beiden Toren.
Der Anschlußtreffer sorgte für Verwirrung, da der Gegner eigentlich beherrscht wurde... Aber Hinne, der schon im vergangenen Spiel seine Torgefährlichkeit durch einen lupenreinen Hattrick wieder gefunden hat, brachte uns wieder auf einen Zwei-Tore-Abstand.
Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit wurde jedoch wenig Fußball gespielt. Die Führung war aber verdient.
In Halbzeit 2 liessen die Kräfte des Gegners nach und wir kamen zu einem souveränen Sieg.
Keeper Thommy verhinderte wieder mal einige hochkarätige Chancen des Gegners.
Das Ergebnis hätte höher ausfallen können, hätten wir die sich ergebenen Chancen konzentrierter zu Ende gespielt.
Erwähnenswert: Nach wie vor sind wir in der Rückrunde ungeschlagen.... weiter so!
Das Bild zeigt die Mannschaft in einem spanischen Restaurant. Eingeladen war unser Betreuer und Koch Andi, der sich immer wieder uneigennützig und erstklassig für die Mannschaft einsetzt! Danke Andi!

Wünsche allen ein schönes Osterfest!

 

Aufgebot: Becker, Brendel, Dagott, Geiseler, Hahn, Hintz, Kuka, Sherby, Schmidt, Seelisch, Wolf
Trainer: Torsten Kranz - Betreuer: Kley
Torschützen: 3 x Hintz, 2 x Brendel, Becker, Wolf, Geiseler
TT

2019 Ue50 TSV Mariendorf Foto IB

SV Empor Berlin - TSV Mariendorf 1897 3:6 (0:3)

Im 7. Spiel der Rückrunde trafen wir am Geburtstag von unserem Vorsitzenden und Käptn Bernd Hahn auf den Tabellennachbarn von Empor Berlin. Ein Gegner, der aufgrund von individueller Klasse immer gefährlich war.
Das Spiel begannen wir konzentriert und bestimmten das Geschehen. Einige gut herausgespielte Chancen ließen wir wieder mal liegen, bevor der Gegner seine Gefährlichkeit präsentierte. Aber Keeper Thommy war nicht zu überwinden.
Ein Doppelschlag von Becker brachte uns die 2:0 Führung und 5 min. später traf Pavel aus der Distanz. Zwischendurch hielt Thommy das zu Null fest, da er einen berechtigten Elfmeter sicher hielt! Ein tolles Ergebnis bisher. So ging es in die Halbzeit.
Das 4:0 durch Geiseler folgte.
Nun begann die Zeit der Nerven. Durch eine unerklärliche Schwächephase kam der gute Gegner innerhalb von fünf Minuten auf 3:4 heran. Was für eine Dummheit....
Zum Glück brachte uns Brendel mit 2 Toren wieder zurück auf die Siegerspur. Das 7. Spiel in der Rückrunde ungeschlagen, eine tolle Serie!
Die Zuschauer sahen ein abwechslungreiches und chancenreiches Spiel. Langeweile gab es nicht.
Bedanken können wir uns bei Keeper Thommy, der jede Menge Chancen des Gegners zunichte machte. Klasse Leistung.
Am 04.04.19 treffen wir im Heimspiel auf Blau-Weiß Spandau. Weiter geht es....

Aufgebot: Becker, Brendel, Dagott, Geiseler, Hahn, Hintz, Kuka, Meyer, Sherby, Schmidt, Seelisch,
Trainer: Torsten Kranz - Betreuer: Kley
Torschützen: 2 x Brendel, 2 x Becker, Geiseler, Kuka
TT

Hürriyet Burgund - TSV Mariendorf 1897 2:2 (2:1)

Ungewohnt mit nur 9 Mann trafen wir im Wedding auf den Gegner, von denen wir uns im Hinspiel schon nur 2:2 trennten.
Mit dem Selbstbewusssein der letzten erfolgreichen Spiele begannen wir gut und hatten zwei aussichtsreiche Chancen.
Nur ließen wir dann nach und ließen dem guten Gegner zu viel Platz. Die mit individuell gut ausgestatteten Spielern versehenen Burgunder zeigten uns dann eindrucksvoll, zu was sie in der Lage sind. Ein 0:2 war die Folge.
Pavel gelang mit einem strammen Schuss der Anschlusstreffer.
Nach der Halbzeit glichen wir erneut durch Pavel aus. Durch mehr Ruhe im Abschluß hätten wir in Führung gehen können.
Nun kam die Zeit des Gegners und der Hektik. Hürriyet hätte in der Folge den einen oder anderen Treffer landen können, aber entweder hielt Tommy oder der Ball ging weit am Tor vorbei.
Glück gehabt. Mit dem Punkt können wir letztendlich zufrieden sein, mit der Leistung streckenweise und überwiegend nicht.
Im nächsten Auswärtsspiel gegen Empor Berlin erwarten wir von uns eine Leistungssteigerung.

Aufgebot: Brendel, Geiseler, Hahn, Kuka, Sherby, Schmidt, Seelisch, Wenske, Wolf
Trainer: Torsten Kranz - Betreuer: Kley
Torschützen: 2 x Kuka
TT

TSV Mariendorf 1897 - Viktoria 89 4:0 (2:0)

Die Siegesserie wurde auch gegen den Bezirksnachbarn souverän fortgesetzt.
Die Defensive mit Berni und Guido ließ nicht viel zu. Alles weitere räumte Keeper Tommy ab und hielt seinen Kasten sauber.
Das Mittelfeld gab eine solide Leistung ab und eroberte häufig schon frühzeitig den Ball.
Vorne machte Olli Wenske drei Tore und hat nun in zwei Spielen 5 Tore erzielt.
Nun geht es am kommenden Dienstag im Nachholspiel gegen Hürriyet Burgund. Hier das Ziel: Fortsetzung der Siegesserie.
Daumen drücken!!

Aufgebot: Becker, Brendel, Dagott, Geiseler, Hahn, Kuka, Meyer, Sherby, Schmidt, Seelisch, Wenske
Trainer: Torsten Kranz - Betreuer: Kley
Torschützen: 3 x Wenske, Kuka
TT

FC Internationale II - TSV Mariendorf 1897 2:5 (0:3)

Mannschaftliche Geschlossenheit, Einsatzwille, Laufbereitschaft und Spielfreude - alle diese sportlichen Werte hatte die Ü50 I am gestrigen Dienstag mit im Gepäck zum Auswärtsspiel beim FC Internationale. Die Mannschaft konnte alles abrufen und ging hoch verdient als Sieger vom Platz. Der TSV präsentierte sich als echte Einheit, erspielte sich zahlreich Torchancen und hatte bereits in der ersten Hälfte den Grundstein zum Auswärtssieg gelegt. Die aktuell gute Form (Rückrundenbilanz: 3 Siege / 1 Unentschieden) gilt es zu halten, um in den folgenden Punktspielen weiter fleißig zu punkten.

In der kommenden Woche steht ein Ortsderby an. Der FC Viktoria ist im Volkspark Mariendorf (14.03.2019 / Anstoß 18:45 Uhr) zu Gast. Packen wir es an...

5.3.19 Inter kl
Aufgebot: Brendel, Dagott, Geiseler, Hahn, Meyer, Scherbarth, Schmidt, Seelisch, Wenske, Wolf
Trainer: van der Wehr / Betreuer: Kley / SR: Baum
Tore: Wenske (2), Brendel, Dagott, Geiseler

OvdW (Fote Verein)

TSV Mariendorf 1897 - SFC Friedrichshain 4:0 (2:0)

Mit einer soliden Leistung machen wir da weiter, wo wir letzte Woche aufgehört haben.
Die Defensive überwiegend kontrolliert und stabil (wobei wir uns bei Keeper Tommy bedanken können, dass die Dreifach-Chance der Gäste nicht genutzt wurde), eine läuferisch überzeugende Vorstellung, nur spielerisch könnten wir den Ball schneller und konzentrierter weiterleiten. Die Folge: gut herausgespielte Torchancen waren leider Mangelware. Hier gibt es noch Potential.
Das ist das Ergebnis des Spiels.
Erwähnenswert noch die Tatsache, dass Keeper Tommy den Kasten sauber hielt. Weiter so.
Nun geht es am kommenden Dienstag gegen Internationale II.

Aufgebot: Becker, Brendel, Geiseler, Hahn, Hintz, Kuka, Sherby, Schmidt, Seelisch, Wenske, Wolf
Trainer: Torsten Kranz - Betreuer: Kley
Torschützen: Wolf, Kuka, Brendel, Eigentor
TT

NSF Gropiusstadt II - TSV Mariendorf 1897 3:6 (3:3)

Der Wille kann bekanntlich Berge versetzen.., so hieß es letzte Woche.... und lässt sich auch hier wiederholt erwähnen.
Mit einer starken Teamleistung gewannen wir verdient 3 Punkte in Neukölln.
Nach anfänglichen Orientierungsschwierigkeiten und einem 1:3 Rückstand haben wir konzentriert, effektiv und verdient fünf Tore folgen lassen.
Klasse!!
Die Tendenz zeigt eindeutig nach oben....weiter so.

Aufgebot: Becker, Brendel, Geiseler, Hahn, Hintz, Kuka, Meyer, Sherby, Schmidt, Seelisch, Wenske,
Trainer: Torsten Kranz / Betreuer: Kley / SR: Janz
Torschützen: 2 x Geiseler, 2 x Hintz, Becker, Sherby

TSV Mariendorf 1897 - SC Siemensstadt 3:3 (0:1)

Der Wille kann bekanntlich Berge versetzen..
Mit einer starken Teamleistung gewann das Team am gestrigen Abend im heimischen Volkspark einen verdienten Punkt.
Dies ist so erwähnenswert, weil kein geringerer als der souveräne Tabellenführer zu Gast war. Somit war die Favoritenrolle
vor dem Anpfiff klar vergeben, doch ein jeder Einzelne war bereit den Klassenprimus zu fordern.
Sowohl frühe Verletzungen wichtiger Spieler (und damit notwendige Umstellungen), ein unglücklicher Halbzeitrückstand
sowie ein leistungsstarker Gegner konnten den Willen der Gastgeber nicht brechen. Mit Leidenschaft kämpften die
Mariendorder sich in der zweiten Halbzeit zurück ins Match und gingen sogar zweimal in Führung.
Am Ende wurde der Einsatz eines jeden Einzelnen mit einer starken Mannschaftsleistung und einem Punkt belohnt. Weiter so!

Ue50I 15.2.19 schmal

An alle Verletzten gehen beste Wünsche für eine schnelle Genesung, denn die nächsten Spiele haben es in sich. Bereits am kommenden Donnerstag (21.02.2019 - 18:30 / Wutzkyalle) geht es zu den Neuköllner Sportfreunden II. Dort trifft man jedoch gegenwärtig eher auf das Verbandsligateam NSF I. Auf ein neues...

Aufgebot: Becker, Dagott, Geiseler, Hahn, Hintz, Meyer, Schmidt, Seelisch, Wenske, Wolf
Trainer: van der Wehr / Betreuer: Kley / SR: Constanti
Tore: 1:1 Geiseler, 2:1 Hintz, 3:2 Schmidt

OvdW (Foto Verein)

TSV Mariendorf 97 - Gropiusstadt I  4:5 (3:1)

Nach einen starken ersten Halbzeit haben wir dem Gegner durch inkonsequentes Abwehrverhalten mal wieder den Sieg geschenkt. Schade.
Ziel ist nun die Hinrunde zu vergessen, um sich mit neuer Kraft und Konzentration auf die Rückrunde vorzubereiten.
Wünsche eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch in ein erfolgreiches Jahr 2019.

Aufgebot: Schmitte - Bernd Guido Sherby - Henry Hinne Micha - Olli W. Matse Daniel Pavel
TT

SC Siemensstadt - TSV Mariendorf 97 3:2 (1:2)

Motiviert und mit 10 Mann gut ausgerüstet trafen wir bei englischem Wetter auf den Tabellenführer SC Siemensstadt.
Vorab ein Dank an Thommy, Luffe und Didi, die uns uneigennützig unterstützten.
Relativ schnell gingen wir durch ein schön herausgespieltes Tor durch Sherby in Führung. Siemensstadt erhöhte nun den Druck. Dadurch kamen teilweise grausame Fehlpässe zustande, die den Gegner stärkten. Trotz des Gegners Drangphase gelang uns durch einen Konter das 2:0 durch ein Eigentor. Hinne setzte energisch nach und schoß seinen Gegenspieler an, der den Ball dann versenkte.
Zwischendurch verschoß Siemensstadt einen berechtigten Elfmeter.
Kurz vor der Pause dann ein Gastgeschenk, eiskalt nutzte der Gegner die unhaltbare Gelegenheit.
Kurz nach der Pause dann die Chance zum 3:1, leider kam Henry einen kleinen Moment zu spät.
Der Rest erzählt sich schnell.
Leider nutzte der Gegner seine Chancen, wir hingegen nicht...
So gingen wir unverdient als Verlierer vom Platz.
Kurz vor Schluß wurde es temperamentvoll und etwas hektisch.
Ein Kommentar von meiner Seite an den Stürmer der Siemensstädter: Wir austeilt muss auch einstecken können.
Nächste Woche dann der Jahresabschluß gegen Gropiusstadt II.
Betreuer Andi und ich hoffen auf eine rege Beteiligung!!!

Aufgebot: Thommy - Bernd Guido Sherby - Henry Hinne Micha - Olli W. Luffe Didi
TT

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure