• Erneute Auszeichnung mit dem Berliner Gütesiegel 2020

    Erneute Auszeichnung mit dem Berliner Gütesiegel 2020

  • TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

    TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • 1
  • 2
  • 3

TSV Mariendorf 1897 - SSC Südwest 3:0 (2:0)

 

 

Routinier Alan Frazer (Bild rechts) entwickelt sicher immer mehr zu einem Glücksfall für den TSV M97. Beim Spiel gegen den SSC Südwest, war er der Mann des Tages und erzielte alle drei Treffer! Aber auch in der Kabine ein ganz wichtiger Faktor der erfolgreichen Hinrunde unserer "Ersten", ist im Trainerstab der 2. F-Jugend und hilft auch mal der "Senioren" aus bei Not am Mann. Chapeuax!

Das Spiel war ziemlich einseitig. Die abstiegsbedrohten Gäste kamen selten hinterher und waren nur über Standards gefährlich. Davon gab es aber nach dem Geschmack von Trainer Cornils zu viele. In der Schlussphase verpassste es der TSV etwas für das Torverhältinis zu tun und ließ gute Gelegenheiten ungenutzt.

Am nächsten Sonntag muss man zur Reserve von Eintracht Mahlsdorf reisen.

LD (Foto LD)

Alan Frazer kl 

1. FC Novi Pazar - TSV Mariendorf 1897 3:0 (1:0)

Im Verfolgerduell war der TSV M97 am Anfang das bessere Team, doch konnte man kein Kapital daraus schlagen. Nach einem Eckball kurz vor der Pause geriet man etwas überraschend in den Rückstand (42. Min). In der zweiten Hälfte gelang Berkan Türken mit einem Sonntagsschuss in den Dreiangel das 2:0 (57. Min.) und stellte die Weichen auf Sieg. Das 3:0 war dann die Entscheidung (65. Min). Novi Pazar verdiente sich den Erfolg durch eine starke zweite Hälfte.

DL/LD

Nordberliner SC - TSV Mariendorf 1897 0:2 (0:1)

 

Das frühe Tor gegen den Tabellenzehnten von Allianni Urgelles Montoya (10. Minute, Foto rechts) ließ den Schlendrian einziehen, man schaltete einen Gang zurück und ließ den Gegner ein wenig gewähren. Dieser konnte seine Freiräume aber nicht in Chancen umwandeln. Erst in der zweiten Hälfte übernahm der TSV M97 wieder das Zepter. Da der erlösende zweite Treffer jedoch nicht fallen wollte, blieb die Partie spannend. Erst in der vierten Minute der Nachspielzeit machte Urgelles Montoya mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf.

 

Das Cornils-Team bleibt Tabellenzweiter dank des besseren Torverhältnisses mit nun noch drei anderen Teams. Eines davon ist Novi Pazar wo unser Team in der nächsten Woche antreten muss (14 Uhr Hertzbergplatz). Ein echtes Spitzenspiel!

TC/LD (Foto LD)

 Alianni Urgelles Montoya kl

VSG Altglienicke II - TSV Mariendorf 1897 0:3 (0:2)

 

 

 

Bei der Reserve des Überraschungstabellenführers der Regionalliga gelang unserer Ersten heute mit einer "sehr guten Teamleistung" (Trainer Thorsten Cornils) der Sprung auf Platz 2 der Tabelle dank des besseren Torverhältnisses. Gleich fünf Teams belegen mit 19 Punkten die Plätze 2-6. Das ist knapp und verspricht noch viel Spannung vor der Winterpause..

Matchwinner war heute der erst 17jährige Louis Kromat (Bild rechts), dem alle drei Treffer gelangen. Louis ist ein Talent aus unserer Jugend. Chapeux, weiter so!

TC/LD

Foto Michael Hundt

 Louis Kromat kl 3

TSV Mariendorf 1897 - Weißenseer FC 9:3 (5:2)

Da wurde den Zuschauern im Volkspark Mariendorf heute einiges geboten. Das erste Tor erzielte Sven Aagard bereits in der ersten Minute, Alan Frazer (10. Min.) und Smajo Jakupovic (24. Min.) erhöhten auf 3:0. Doch Weißensee steckte nicht auf und kam zurück ins Spiel und bis auf 3:2 wieder heran (28. und 35. Min.). Doch noch vor der Pause stellten Alan Frazer (40. Min.) und Allaini Urgelles Montoya (42. Min.) den alten Abstand wieder her zum 5:2 Pausenstand.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts gelang dann den Gästen erneut ein Anschlusstreffer zum 5:3 (48. Min.) was das Spiel wieder offen machte. Erst das 6:3 durch Abwehrspieler Mirsad Fehratovic nach einer Stunde Spielzeit machte den Deckel drauf. Der in der 68. Minute eingewechselte Louis Kromat erzielte dann noch zwei Treffer innerhalb von einer Minute (85. und 86. Min.) und den Schlusspunkt setzte Alan Frazer mit seinem dritten Treffer an diesem Tage.

Ein verdienter Sieg der einen Tabellensprung mit sich brachte, von Platz 8 auf 4. Am nächsten Sonntag kommt es dann zum wichtigen Verfolgerduell bei der Reserve der VSG Altglienicke (Anstoss 12:30 Uhr Alter Schönefelder Weg 20).

TC/LD

SSC Teutonia - TSV Mariendorf 1897 2:1 (1:0)

Bei den heimstarken Spandauern verlor unser Team drei Punkte und den direkten Anschluss an die Tabellenspitze. Der im Kurzurlaub weilende Trainer Cornils bemängelte die fehlende Professionalität einiger Spieler "Wenn der Erste von zwei Torhüter erst 15 Minuten vor Anpfiff zum Spiel eintrifft, kann man nicht erwarten Punkte mitzunehmen" und auch Ersatztrainer Miachael Polomka gab in der Fußball-Woche (Ausgabe vom 7.10.19) zu Protokoll " Bei uns hat die Einstellung komplett gefehlt. Dazu haben wir taktisch viel falsch gemacht." Also ein Spiel zum abhaken im Stadion Hakenfelde.

TC/LD

TSV Mariendorf 1897 - FC Internationale 1:1 (1:1)

Ein Punkt reichte dem TSV Mariendorf 1897, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun dreizehn Punkten steht unser Team auf Platz zwei. Bei der Mannschaft von Trainer Thorsten Cornils greift die alte Fußballweisheit, wonach der Angriff Spiele gewinnt, die Abwehr aber Meisterschaften. Mit gerade einmal sechs Gegentoren in sechs Spielen stellt der TSV Mariendorf 1897 die zweitbeste Defensive der Landesliga Staffel 2 und belegt damit Platz zwei 2 hinter der besten Defensive (SCC 5 Gegentore). Trainer Cornils nennt dies einen Verdienst des ganzen Teams, "denn alle arbeiten in diser Saion gut gegen den Ball".

Das Spiel heute fand auf Grund des regnerischen Wetters nicht im Stadion statt, um den Rasen zu schonen. Es entwickelte sich eine gute Landesligapartie. Inter ging nach einer guten Viertelstunde in Führung. In der Folgezeit erarbeite sich unser Team ein Chancenplus bis zur Halbzeit. Mehr als der Ausgleichtreffer von Samet Alkan (34. Min.) sprang jedoch nicht heraus. Auch wenn am Ende der TSV M97 die besseren Chancen zum Sieg hatte, unter anderem ein Pfostentreffer, war Trainer Cornils mit der Punkteteilung nicht unzufrieden.

TC/LD

SC Staaken II - TSV Mariendorf 1897 1.3 (0:0)

Gut erholt von der ersten Saisonniederlage in der letzten Woche gegen Britz zeigte sich die Cornils-Elf. Allerdings kam die Wende für den TSV M97 erst mit einer roten Karte...für den TSV M97. Unglücksrabe war Michél Piezka, der Torhüterersatz aus der Ü32, erwischte bei einer Grätsche außerhalb des Strafraumes den Gegner und bekam glatt Rot als Notbremse (25. Minute). Schlimm für den TSV Mariendorf 1897, dessen Torhüternot im Ü-Bereich dadurch um eine Baustelle erweitert wird. Aber gut für das Spiel, denn SC Staaken II konnte sich nun nicht mehr nur aufs Pressing verlegen, sondern musste selbst das Spiel machen. Nach der Halbzeitpause nutze der TSV M97 die dadurch entstanden Räume. Mirsad Fehratovic brachte den TSV in Front (52. Minute). Als der Gegner ausglich (69. Min.) schlugen wir jedoch sofort zurück. Zwei schön herausgespielte Angriffe schlossen Volkan Özer und Alianni Urgelles Montoya mit einem Doppelschlag in der 70. und 73. Minute ab und brachten damit den vierten Sieg im fünften Spiel unter Dach und Fach. Mit nur einem Punkt hinter dem Spitzenreiter SCC belegt man Platz 3 in der Tabelle.

Das nächste Spiel startet am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr in unserem Volksparkstadion.

Die Mannschaft bedankt sich beim Vorstand für die Einladung zum Frühstück im Mundo.

TC/LD

TSV Mariendorf 1897 - Stern Britz 0:2 (0:0)

Gegen Stern Britz erwischte es unsere Mannschaft und verlor zum ersten mal und das "verdient", wie Trainer Cornils fairer Weise eingestand. Obwohl der Spielverlauf auch mehr hergab. Denn erst ein fragwürdiger Elfmeter brachte die Gäste in Führung. Das knappe Ergebnis hielt die Spannung im Spiel. Und obwohl sich unser Team doppelt mit Gelb-Rot dezimierte hatte man die große Chance zum Ausgleich als Kaplan kurz vor Schluss das Lattenkreuz traf. Die Gäste machten dann in der Nachspielzeit den Sack mit dem 0:2 zu.

Da auch alle anderen Spitzenteams Federn liessen bleibt es an der Tabellenspitze spannend. Der TSV Mariendorf 1897 belegt derzeit Platz vier mit 9 Punkten, Der Spitzereiter SCC hat 10 Punkte. Am nächsten Sonntag steht ein Auswärtssspiel bei der Reserve vom SC Staaken an (Anstoss 14 Uhr Sportpark Staaken).

LD

TSV Mariendorf 1897 - TUS Makkabi 0:1 n.V (0:0)

Der TSV Mariendorf überraschte den klassenhöheren Tabellenführer der Berlin-Liga mit einer offensiven Anfangsphase und Stürmer Volkan Özer hatte gleich zwei mal im 1 gegen 1 gegen Joel Samake das Nachsehen. Überhaupt: Der Torhüter von Makkabi avancierte heute zum Matchwinner für die Gäste. Denn in einem rassigen Pokalfight vor 89 zahlenden Zuschauern, erabeiteten sich die Hausherren ein Chancenplus. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Die Truppe von Thorsten Cornils musste zwar auf 11 Spieler verzichten, aber das merkte man ihr nicht an. Makkabi verzeichnete erst Ende der ersten Halbzeit mit einem Pfostenschuss die erste nennenswerte Torchance. Wer in der zweiten Hälfte dachte, dass jetzt Makkabi Druck machen würde, wurde positiv überrascht, wenn man TSV-Fan war. Das Spiel blieb fair und ausgeglichen. So ging es torlos in die Verlängerung. Am Ende der ersten Hälfte hatte der TSV M97 die Großchance das Spiel zu entscheiden. Nach dem die umsichtige Schiedsrichterin Unterbeck kein Foul sah, waren zwei Mariendorfer plötzlich im Strafraum, aber vergaben die gute Einschussgelegenheit. So kam es, wie es kommen musste. Der Favorit erzielte in der 116. Minute mit viel Glück und Pfostenhilfe den entscheidenden Treffer und zieht in die dritte Runde des Berliner Pokals ein. Schade! Aber Kopf hoch, das war ein tolles Spiel und Werbung für das großartige Team des TSV Mariendorf 1897!

Am nächsten Sonntag steigt bereits das nächste Heimspiel. Da geht es um Punkte gegen den SV Stern Britz, der in der ersten Runde des Pokals in der Verlängerung gegen uns verlor. Anstoss ist um 14.30 Uhr in unserem Volksparkstadion.

LD

Hygienekonzept

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.