• TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

    TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue PUMA Teamsportkatalog 2020

    Der neue PUMA Teamsportkatalog 2020

  • 1
  • 2
  • 3

Fußball Herren

SCC - TSV Mariendorf 1897 1:0 (0:0)

Wieder muss man sich knapp geschlagen geben. Nach dem 0:1 in der Vorwoche gegen den Tabellenzweiten Novi Pazar folgte nun das selbe Ergebnis gegen den zu Hause fast verlustpunktfreien Tabellenführer SCC. Erst in der 84. Minute konnte der SCC das Bollwerk des TSV M97 durchdringen und den viel umjubelten Siegtreffer erzielen. Ein Remis wäre auf Grund der Chancen- und Spielverteilung wohl gerechter gewesen.

Da jedoch der Konkurrent um die Aufstiegsplätze, Novi Pazar bei der Reserve von Altglienicke patzte und 2:4 verlor, bleibt es spannend im Aufstiegskampf um Platz 2.

Diese bitteren, knappen Niederlagen muss die Cornils-Elf nun abschütteln und in der nächsten Woche ebenfalls gegen die Reserve von Altglienicke im Volkspark Mariendorf wieder punktemäßig nachlegen, um dran zu bleiben und Druck aufzubauen im Saisonendspurt (Anstoss ist um 14.30 Uhr auf dem Hockeyplatz im Volkspark Mariendorf). Unterstützt unser Team!

LD

TSV Mariendorf 1897 - 1. FC Novi Pazar 0:1 (0:1)

Vor großer Kulisse stieg im Volkspark Mariendorf das Verfolgerduell in der Landesliga.

In den ersten zwanzig Minuten agierte unser Team zu passiv und wurde dafür mit dem 0:1 bestraft (20. Min.). Das war aber wie ein Weckruf! Danach kam man besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Gelegenheiten zum Ausgleich, die jedoch alle liegen gelassen worden sind. Pazar war giftig in den Zweikämpfen und taktisch clever. Im zweiten Abschnitt wurde die Partie umkämpfter und der Schiedsrichter verteilte fleißig gelbe Karte, 12 Stück insgesamt. an beide Mannschaften gleichmäßig verteilt. An diese neue Kartenflut werden wir uns wohl leider gewöhnen müssen nach der neuen Ausrichtung der Schiedsrichter zur Winterpause.

Pazar verwaltete nur noch seine Führung und der TSV ran vergeblich gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Gäste an. "Am Ende wäre vielleicht ein Unentschieden das gerechtere Ergebnis gewesen, aber wer kein Tor schiesst..." resümierte Trainer Cornils nach dem Spiel.

Da war mehr drin! Schade! Das Ergebnis wirft unsere "Erste" punktemäßig zurück. Man bleibt zwar Tabellendritter, aber mit nun 6 Punkten Rückstand auf Novi Pazar.

TC(LD

Spitzenspiel Pazar

Das gibt es nicht alle Tage! Für das Spitzenspiel der Landesligastaffel 2 braucht man am Sonntag keinen Eintritt bezahlen. Gespielt wird auf dem Hockeyplatz im Volkspark Mariendorf. Für das leibliche Wohl sorgt unser Platzservice, da kann das Geld, was für den Eintritt gespart wurde, in Trink- und Esswaren investiert werden.

Die Zuschauer dürfen auf viele Tore hoffen. Beide Mannschaften gehören, mit einem Schnitt von über 2,56 Toren pro Spiel, zu den offensivstärksten der Liga. Aus diesem Grund belgen sie ja auch die Plätze zwei und drei in der Tabelle. Wer bestätigt die Form der letzten Spiele? Beide Mannschaften haben in den vergangenen fünf Begegnungen viermal gewonnen und einmal die Punkte geteilt.

Mit einem Sieg würde unsere "Erste" Pazar auf Grund des besseren Torverhältnisses vom Relegationsplatz verdrängen. Unterstützt unser Team!

SSC Südwest - TSV Mariendorf 1897 0:1 (0:0)

Lange machten es die tiefstehenden Gastgeber der Cornils-Elf schwer. Ließen wenig zu und setzten mit langen Bällen immer wieder empfindliche Nadelstiche. So dauerte es bis zur 87. Minute bis Alianni Urgelles Montoya endlich eine Lücke in der vielbeinigen Abwehr fand und zum späten, aber verdienten Sieg einnetzen konnte.

Die Verfolger Novi Pazar (2. Platz, 41 Punkte), TSV M97 (3. Platz, 38 Punkte) und Internationale (4. Platz, 35. Punkte) gewinnen weiter im Gleichschritt und halten die Liga weiter spannend.

Am nächsten Sonntag startet dann der Krimi gegen Novi Pazar in unserem Mariendorfer Volkspark (Anstoss 14.30 Uhr). Unterstützt unser Team!

TC/LD

TSV Mariendorf 1897 - Eintracht Mahlsdorf 5:2 (2:1)

Das deutliche Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht ganz wider. Die frühe Führung durch Volkan Özer in der zweiten Spielminute konnte Mahlsdorf rasch ausgleichen (7. Min.). Tobias Schmidt brachte den TSV M97 zehn Minuten vor der Pause wieder in Front. Kurz nach der Pause schlug Tobias erneut zu und sicherte dem TSV so eine Zwei-Tore-Führung (49. Min.). Als Youngster Louis Kromat dann auf 4:1 (58. Min.) erhöhen konnte, schien der Drops gelutscht. Doch nach dem 4:2 Anschlusstreffer ging noch mal ein Ruck durchs Mahlsdorfer Team und der TSV ließ in dieser Phase zu viel zu. Das Spiel drohte zu kippen, als unser Torhüter Chaw mit einem Mahlsdorfer Spieler zusammen prallte und Mahlsdorf vehement eine rote Karte und einen Elfmeterpfiff forderten, doch beides blieb aus. Erst das 5:2 durch Volkan Özer (82. Min.) machte dann endgültig den Deckel drauf. "Über die gesamten 90 Minuten gesehen, geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung" befand Trainer Cornils.

Der erste Heimsieg Rückrunde festigt Platz 3. Am nächsten Sonntag fährt man zum SSC Süwest in die Lessingstrasse (Anstoss 12:45 Uhr).

LD

TSV Rudow II - TSV Mariendorf 1897 1:1 (0:0)

Auch wenn an dieser Stelle vor der Reserve von Rudow gewarnt wurde (siehe Vorschau) hat man mit diesem Ergebnis nicht gerechnet. Der TSV M97 fand nie zu seinem gewohnten Spielrhythmus. Trainer Cornils sprach von "unserer schlechtetsten Leistung seit 4 Monaten". 

Lange hielt daher das Abwehrbollwerk von Rudow, die im Vergleich zum Hinrundenspiel mit sechs neuen Leuten antraten und einen engagierten Abstiegskampf lieferten. In den letzten Minuten nahm die Partie dann noch mal Fahrt auf: Als Rudow fünf Minuten vor dem Ende durch ihren kanadischen Neuzugang Kyle Kozak in Führung gingen, sah es ganz böse aus für den TSV M97. Doch Tobias Schmidt konnte noch den Ausgleich erzielen, bei der eine Überzahlsituation clever genutzt wurde (88. Min.). Doch damit war noch nicht Schluss. In der vierten Minuten der Nachspielzeit erzielte Rudow sogar noch einen weiteren Treffer, der erst nach Rücksprache des Schiedsrichters mit seinem Linienrichter nicht gegeben wurde. So blieb es bei der nicht ungerechten Punkteteilung.

Der große Gewinner des Spieltages ist Tabellenführer SCC, der seinen Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz auf acht Zähler ausbauen konnte. Denn nicht nur wir, als Tabellendritter, sondern auch die Verfolger Novi Pazar und der Wittenauer SC Concordia konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Und weil die zweite Mannschaft der VSG Altglienicke und Teutonia Spandau ihrerseits gewinnen konnten, beträgt der Abstand zwischen Rang zwei und eben jenen Spandauern, auf Rang acht, lediglich sieben Zähler. 

Das nächste Spiel findet in unserem Volkspark Mariendorf statt. Zu Gast ist um 14:30 Uhr Eintracht Mahlsdorf.

LD

Unsere 1. und 2. Herren starten am kommenden Sonntag mit Auswärtsspielen in die Rückrunde.

Unsere 2. Herren hat derzeit mit großen Personalsorgen zu kämpfen auf Grund diverser Verletzúngen und Erkrankungen (siehe Spielbericht unten). Zielsetzung kann daher nur der Klassenerhalt in der Kreisliga A sein nach Platz 10 in der Hinrunde. Von daher würde ein Sieg am Sonntag beim Drittletzten Rixdorfer SV den Abstand zu den Abstiegsrängen komfortabel vergrößern (Anstoss 14.30 Uhr Innsportplatz).

Ganz anders sieht es dagegen bei unserer 1. Herren aus. Trainer Cornils steht nach einer sehr erfolgreichen Hinrunde mit seinem Team in Lauerstellung:

Tabelle nach Hinrunde2

In der Winterpause wurde die Mannschaft zu dem mit drei sehr erfahrenen Spielern verstärkt. Das verspricht eine sehr interessante Rückrunde zu werden. Wir begrüßen neu in der TSV M97-Familie:

Shuleta

Arber Shuleta 

Cabuk

Enes Cabuk 

 Keramidas

Philippas Keramidas

Arber Shuleta spielte zuletzt beim Berlinligisten Brandenburg 03. Wegen einer Verletzung kam der Mittelfeldspieler in der Hinrunde "nur" auf zehn Einsätze, dabei konnte er ein Tor erzielen. Zuvor lenkte er zwei Jahre das Spiel beim SV Tasmania Berlin und verhalf der Mannschaft zum Aufstieg in die Oberliga.

Enes Cabuk und Philippas Keramidas hatten zuletzt beim SC Gatow gespielt. Für den 30-Jährigen Enes ist es bereits das zweite Engagement beim TSV M97. Bereits vor seinen Stationen in Gatow und bei Brandenburg 03 spielte er zwei Jahre im Volkspark Mariendorf. Neben reichlich Landesliga-Erfahrung in den letzten Jahren spielte der kopfballstarke Abwehrspieler bereits in der Regionalliga.

Philippas Keramidas wechselte mit Cabuk im vergangenen Sommer aus Charlottenburg, von Brandenburg 03, nach Gatow. Zuvor war er auch mal beim CFC Hertha 06 aktiv. Der 27-Jährige wird das Mittelfeld verstärken.

Am Sonntag beginnt die Rückrunde mit einem Spiel gegen die Reserve vom TSV Rudow (Anstoss 14.15 Uhr Stubenrauchstr.). Auch der Gegner hat sich in der Winterpause verstärkt und will schnellstmöglich die Abstiegsränge verlassen. Man sollte sich daher nicht von dem 5:0 Hinrundenergebnis vor der Winterpause blenden lassen!

Viel Glück und Erfolg unseren Teams!

LD (Fotos Verein)

 

Hallenvizemeister 2020 

 

Unsere erste Herren spielte beim traditionellen Neujahrsturnier der Landesliga groß auf! Obwohl man sich nur als bester Dritter der Vorrunde für die Endrunde qualifizieren konnte und auch das erste Spiel, wie in der Vorrunde, gegen den SSC Teutonia verlor (1:2), wurde man nach Siegen gegen den BFC Preussen (1:0) und SCC (3:1) Tabellenzweiter und kam ins Halbfinale. Dort traf man auf den bislang ungeschlagenen Stern 1900 II und zeigte eine starke Leistung und gewann mit 2:0 durch Tore von Evren Özer, der mit insgesamt drei Ttreffern zum besten Torschützen des TSV M97 in der Endrunde wurde, und Mike Rupprecht. Im Finale unterlag man dann jedoch dem Vorjahressieger Novi Pazar recht deutlich (2:6), der damit seinen Titel verteidigen konnte.

 

Das Aufgebot: Amat Chaw, Evren Özer, Christopher Müller, Alan Frazer, Tobias Schmidt, Alkan Cicek, Mike Rupprecht und Luca Lowack.

Wir gratulieren zu dem erfolgreichen Abschneiden!

LD (Foto LD)

 

TSV Mariendorf 1897 - TSV Rudow II 5:0 (3:0)

Der TSV M97 ließ von Anfang an keinen Zweifel aufkommen, wer in dieser Partie der Favorit ist und führte bereits nach 24 Minuten mit 3:0 durch die Tore von Tobias Schmidt, Alan Frazer und Volkan Özer. Auch wenn man es dann etwas ruhiger angehen ließ, konnte das Ergebnis ausgebaut werden - Volkan Özer und Louis Kromat trafen im zweiten Abschnitt. "Eine ganz sichere Angelegenheit, auch in der Höhe verdient" resümierte Trainer Cornils.

Damit konnte man im letzten Spiel der Hinrunde zwar den Abstand zu den ebenfalls siegreichen SCC und Novi Pazar nicht verkürzen und überwintert auf einem sehr guten dritten Platz, jedoch konnte man noch etwas für die Tordifferenz machen.

Eine starke Hinrunde unserer ersten Mannschaft, die mehr Zuschauer im heimischen Volkspark verdient gehabt hätte. Immer zur Stelle war unser Platzservice, der zurecht ein Weihnachtspräsent von der Mannschaft in Empfang nehmen durfte und sich dafür ganz herzlich an dieser Stelle bedanken möchte.

LD

BSV Eintracht Mahlsdorf II – TSV Mariendorf 1897 1:2 (1:1)

Der TSV M97 musste früh einem Rückstand hinterher rennen (12. Min.) und tat sich damit etwas schwer. Sogar einen Elfmeter konnte man nicht zum Ausgleich nutzen. Erst Volkan Özer erlöste dann sein Team und traf doch noch kurz vor der Pause zum verdienten Remis. In der zweiten Hälfte erabeitete sich die Cornils-Elf dann ein klares Chancenplus. Wieder gab es einen Elfmeter und der eingewechselte Samet Alkan verwandelte diesmal zur Führung eine Viertelstunde vor Schluss. Da Mahlsdorf nach einer gelbroten Karte dann auch nur noch zu zehnt war, standen die Weichen auf Auswärtssieg! Es ergaben sich einige gute Chancen das Ergebnis auszubauen, doch ließ man sie liegen. Und so muss man am Ende froh sein, dass der Schiedsrichter und seine Assistenten das vermeintliche 2:2 kurz vor Schluss als Abseits erkannten.

Der TSV Mariendorf 1897 baut seine starke Auswärtsserie weiter aus und kann den fünften Sieg im siebenten Spiel feiern. In der Tabelle liegt man weiter vorne dran mit drei Punkten hinter dem Relegationsplatz.

Im letzten Spiel der Hinrunde trifft man am nächsten Sonntag, 15.12. Anstoß um 14 Uhr im Volkspark Mariendorf, auf die Reserve des TSV Rudow  ...und anschließend geht man dann zum Adventssingen ins Stadion (Beginn 16 Uhr)!

TC/LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.