• Der TSV Mariendorf 1897 feiert 125jähriges Jubiläum

    Der TSV Mariendorf 1897 feiert 125jähriges Jubiläum

  • TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

    TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 1. Herren aus der aktuellen Saison!

Köpenicker FC - TSV Mariendorf 1897 0:4 (0:2)

Auch der Tabellensechste Köpenick konnte die Tormaschine des TSV M97 nicht stoppen und zum dritten mal in Folge gelang ein hoher Sieg zu Null! Unser torgefährlicher Abwehrspieler Julian Austermann hat bei fupa.net nach dem Sieg in der Vorwoche ein interessantes Interview gegeben.

Köpenicker FC geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Lars Jaud das schnelle 1:0 für den TSV Mariendorf 1897 erzielte. Mansour Hamidi beförderte das Leder zum 2:0 des TSV Mariendorf 1897 über die Linie (30.).Thorsten Cornils setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Melvin Glaser und Abdoulie Pablo Colley auf den Platz (72.). In der 75. Minute legte Colley zum 3:0 zugunsten des TSV Mariendorf 1897 nach. Alan Frazer gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die Gäste (81.).

Trainer Thorsten Cornils freute sich über "eine konzentrierte Leistung im Auswärtsspiel und einen verdienten Sieg gegen ersatzgeschwächte Köpenicker in einem fairen Spiel."

Nun stehen nur noch zwei Siege vor dem direkten Aufstieg in die Berlin Liga!

Am nächsten Sonntag, den 29.6., steht das letzte Heimspiel an. Gegner ist der SC Gatow. Nach dem Spiel bedankt sich der Verein bei seinen Fans für die Unterstützung mit Freibier - solange Vorrat reicht. Anstoss ist um 14.30 Uhr in unserem Volksparkstadion.

UPDATE: Nach unserem Spiel am Samstag ist am Sonntag morgen das Vereinsgebäude der Köpenicker komplett abgebrannt. Gottseidank wurde wohl niemand verletzt. Wir bedauern dies sehr und bieten gerne unsere Hilfe an.

LD

TSV Mariendorf 1897 - Schmöckwitz Eichwalde 6:0 (4:0)

Mit Schmöckwitz-Eichwalde kam die Mannschaft der Rückrunde in den Volkspark. 10 Siege in 12 Spielen standen zu Buche! Doch der TSV Mariendorf 1897 zeigte gleich von Anfang an, wer der Herr im Vollksparkstadion ist. Bereits in der 4. Minute konnte Marcel Knaack den Führungstreffer erzielen. Ein Doppelschlag von Martin Zander (´24. und 26. Minute) erhöhte auf 3:0 und Volkan Özer machte mit seinem Treffer zum 4:0 kurz vor der Halbzeitpause bereits alles klar. In der zweiten Halbzeit konnte Lars Jaud mit zwei weiteren Treffern das Ergebnis auf 6:0 erhöhen.

Die errungenen drei Zähler gingen für den TSV Mariendorf 1897 einher mit der Übernahme der Tabellenführung, da der BFC Preussen spielfrei war. Beide Teams haben nun 29 Spiele zu Buche stehen. Wir führen die Tabelle mit 66 Punkten vor den Preussen, 65 Punkte, an. Mit 88 geschossenen Toren gehört der TSV Mariendorf 1897 offensiv zur Crème de la Crème der Herren Landesliga St.1.

Trainer Thorsten Cornils freute sich über die sehr gute Leistung seines Teams. "Wir haben immer zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht! Das war heute eine sehr gute Mannschaftsleistung!"

Nun stehen nur noch drei Spiele an. Das nächste beim Köpenicker FC folgt bereits am SAMSTAG, den 21.5., um 15 Uhr in der Wendenschloßstrasse 182, 12557 Berlin.

LD/TC

Da der Drittplatzierte Wittenau am letzten Spieltag, wo unser Team spielfrei war, nicht gewinnen konnte, steht fest:

DER TSV MARIENDORF 1897 SPIELT UM DEN AUFSTIEG IN DIE BERLIN LIGA!!!!!

Platz 2, der für die Relegationsspiele qualifiziert, ist Ihnen nicht mehr zu nehmen! Vielleicht wird es sogar Platz 1!? Dafür müssen aber die vier letzten Spiele gewonnen werden!

Am kommenden Sonntag steht das vorletzte Heimspiel an (Anstoss 14.30 Uhr gegen Schmöckwitz - Eichwalde). Feuert unser Team an, damit der Traum vom Aufstieg im Jahr des 125 jährigen Jubiläums wahr wird!

Tabelle 11.5.22

Hier das komplette Restprogramm:

Restprogramm 11.5.22

Beim letzten Heimspiel bedanken wir uns bei unseren treuen Fans - wie in jedem Jahr - mit Freibier, solange Vorrat reicht.

Der Vorstand

 

TSV Mariendorf 1897- Wacker Lankwitz 8:0 (3:0)

Bei den Gästen hatte vor kurzem der Trainer hingeworfen und von daher wusste unser Team nicht, was ea heute zu erwarten hatte. Die stets fairen Gästen mühten sich nach Kräften, aber auch eine durchschnittliche Leistung reichte heute für einen Kantersieg. Pius Yeboah eröffnete und ein Doppelpack von Volkan Özer machte noch vor der Pause alles klar. Lars Jaud legte ein Doppelpack gleich nach der Pause nach, dann traf Julain Austermann und das dritte Doppelpack des Tages von Mansour Hamidi beendete die einseitige Partie.

Da sich der bisherige Tabellenführer BFC Preussen im heimischen Stadion einen Ausrutscher leistete und gegen den Tabellendritten SSC Teutonia nur Unentschieden spielte, führt der TSV Mariendorf 1897 nunmehr mit einem Tor Vorsprung die Tabelle der Landesliga an. Ganz stark! Gelingt im Jahr es 125. Jubiläums des Vereins (im September) der Aufstieg in die Berlin Liga?

LD/TC

TSC Friedenau - TSV Mariendorf 1897 2:3 (0:1)

Update: Zehn Minuten vor dem Ende lag unser Team noch 2:1 zurück. Die Hausherren, die im letzten Spiel überraschend Tabellenführer Preussen besiegen konnten, hatten den Führungstreffer des TSV M97 in der 25. Minute durch Julian Austermann im zweiten Abschnitt durch Treffer in der 51. (Elfmeter) und 67. Minute drehen können. Doch der TSV M97 gab sich nicht auf. 10 Minuten vor dem Ende gelang erneut Julian Austermann der Ausgleich und eine Minute vor Schluss erzielte unser Kapitän Volkan Özer dann sogar noch den umjubelten Siegtreffer. "Klasse, wie die Truppe nach dem 1:2 zurück gekommen ist und sich mit einem herrlich heraus gespieltem Tor noch die wichtigen drei Punkte gesichert hat" freute sich Trainer Cornils nach dem Spiel.

Der Vorsprung zum Drittplatzierten beträgt, selbst wenn Concordia Wittenau alle Nachholspiele gewinnen sollte, 8 Punkte.

Am nächsten Sonntag trifft der TSV Mariendorf 1897 im heimischen Volksparkstadion auf Wacker Lankwitz (Anstoss 14.30 Uhr).

LD/TC

Berolina Stralau - TSV Mariendorf 1897 1:3 (0:0)

Ein wichtiger Sieg im Mittwoch-Abend-Nachholspiel. Mansour Hamidi hatte den TSV M97 mit einem Treffer zu Beginn der zweiten Halbzeit in Front gebracht. Als Stralau zwölf Minuten vor Schluss den Ausgleich erzielen konnte, sah alles nach einem Unentschieden aus, aber Volkan Özer erzielte in der 87. Minuten den erneuten Führungstreffer und Marcel Knaack erhöhte in der Nachspielzeit. "Ein verdienter Sieg in einem intensiven Spiel. Über 90 Minuten gesehen hatten wirwir ein klares Chancenplus" resümiert Trainer Cornils zufrieden. Die Tabelle sieht nun ganz gut aus.

Tabelle 14.04.22

Am kommenden Spieltag, Sonntag, den 24.4., muss man um 13.30 Uhr beim Friedenauer TSC antreten.

LD/TC

TSV Mariendorf 1897 - VfB Hermsdorf 2:1 (1:0)

Der wichtige Dreier nach Toren von Pius Yeboah (44.) und Martin Zander (49.) kurz vor und kurz nach der Halbzeit geriet angesichts eines schweren, unglücklichen Zusammenpralls unserer Torhüters Amat Chaw mit dem Hermsdorfer Bredow in der Schlussminute der Partie in den Hintergrund. Das Spiel wurde eine knappe Stunde unterbrochen und beide Spieler wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Amat hatte wohl Glück im Unglück und zog sich "nur" eine schwere Schulterprellung zu. Beim Hermsdorfer soll es zu einem Jochbein- und Armbruch gekommen sein. Wir wünschen beiden verletzten Spielern schnelle Genesung!

Das Spiel entwickelte sich ähnlich wie das Hinspiel. Nach einer beruhigenden Führung wurde das Spiel nach dem Anschlusstreffer (88.) noch mal spannend. Da zum Zeitpunkt der Verletzung unseres Torhüters Trainer Cornils bereits 5 mal gewechselt hatte, ging Alan Frazer für die letzte Aktion, dem Freistoss nach dem Zusammenprall ins Tor. Der Ball ging jedoch in die Mauer und so endete das Spiel mit einem Sieg für Mariendorf. Besonders auszeichnen konnten sich diesmal laut FuWo Marcel Knaack und Martin Zander.

Wenn jetzt auch noch das Nachholspiel am Mittwoch bei Berolina Stralau (Anstoss 19.30 Uhr, Laskersportplatz) gewonnen werden kann, ist der zweite Tabellenplatz vor den Verfolgern Teutonia und Wittenau in greifbarer Nähe.

LD/TC

TSV Mariendorf 1897 - Weißenseer FC 4:1 (2:0)

Nach dem 3:3 in der Woche gegen Berolina Stralau, wo Arber Shuleta alle drei Tore für den TSV Mariendorf 1897 schoss, ging es am letzten Sonntag weiter. Zu Gast war der Weißenseer FC aus der Abstiegsregion. Erneut brachte Arber Shuleta den TSV M97 mit einem verwandelten Foulelfmeter auf die Siegerstrasse. Neben Pablo Colley in der Abwehr konnte sich der Winterneuzugang Lars Jaud mit drei Treffern bis zur 4:0 Führung (39., 59., 81.) auszeichnen. Weißensee gelang per Foulelfmeter nur noch der Ehrentreffer (85.). Das erste mal zum Einsatz kam unser A-Jugendlicher Nikita Potapovs (61. Minute).

Trainer Cornils freute sich über den verdienten Erfolg, "auch wenn wir keinen Zauberfußball gespielt haben." Auch wenn die Tabelle noch etwas täuscht, da viele Teams noch Nachholspiele haben, sieht es im Moment ganz gut aus, dass der TSV Mariendorf 1897 am Ende der Saison zwei Endspiele in der Relegation um den Aufstieg in die Berlin Liga bestreitet. Das wäre doch im Jahr des 125. Jubiläums unseres Vereins eine schöne Sache!

In der kommenden Partie empfängt der TSV Mariendorf 1897 den VfB Hermsdorf im wieder eröffneten Volksparkstadion (Anpfiff 14.30 Uhr).

LD

BFC Preussen - TSV Mariendorf 1897 2:2 (1:1)

Bei herrlichem Frühlingswetter stieg das Spitzenspiel in der Landesliga Staffel 1. Und der TSV M97 erwischte den besseren Start. Manuel Marschel gelang der Führungstreffer zum 0:1 in der 17. Minute. Doch die favorisierten Hausherren mit dem Trainergespann Thomas "Icke" Häßler und Thorben Marx glichen noch vor der Pause aus. Im zweiten Abschnitt gelang unserem Kapitän Volkan Özer die erneute Führung (65.). Als sich dann der BFC Preussen kurz vor Schluss sogar noch selbst dezimierte (86.) sah alles nach einem verdienten Auswärtssieg aus. Preussen warf nun alles nach vorne... und tatsächlich gelang noch der Ausgleich in allerletzter Sekunde.

Unser Trainer Torsten Cornils fühlte mit der Mannschaft: "Schade, dass das Team für die sehr gute Leistung nicht mit einem Sieg belohnt wurde". Rein tabellarisch kann er mit dem Unentschieden aber Leben. "Wichtig ist, dass wir den Abstand zu Tabellenplatz 3 gehalten haben."

LD

BFC Preussen - TSV Mariendorf 1897 2:2 (1:1)

Bei herrlichem Frühlingswetter stieg das Spitzenspiel in der Landesliga Staffel 1. Und der TSV M97 erwischte den besseren Start. Manuel Marschel gelang der Führungstreffer zum 0:1 in der 17. Minute. Doch die favorisierten Hausherren mit dem Trainergespann Thomas "Icke" Häßler und Thorben Marx glichen noch vor der Pause aus. Im zweiten Abschnitt gelang unserem Kapitän Volkan Özer die erneute Führung (65.). Als sich dann der BFC Preussen kurz vor Schluss sogar noch selbst dezimierte (86.) sah alles nach einem verdienten Auswärtssieg aus. Preussen warf nun alles nach vorne... und tatsächlich gelang noch der Ausgleich in allerletzter Sekunde.

Unser Trainer Torsten Cornils fühlte mit der Mannschaft: "Schade, dass das Team für die sehr gute Leistung nicht mit einem Sieg belohnt wurde". Rein tabellarisch kann er mit dem Unentschieden aber leben. "Wichtig ist, dass wir den Abstand zu Tabellenplatz 3 gehalten haben."

LD

Hygienekonzept

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.