• Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 1. Herren aus der aktuellen Saison!

BFC Dynamo II - TSV M97 4:6 (2:5)

Dennios Dort 

 

 

 

Mit insgesamt 38 Treffern sichert sich Törjäger Dennis Dort erneut die Torjägerkrone in der Landesliga!

Damit erzielte der 34jährige in seinen drei Jahren beim TSV M97 bereits sagenhafte 93 Treffer! Wahnsinn!

Zum ungefährdeten Auswärtssieg bei Dynamos Zweiter steuerte er erneut drei Treffer bei. Sein 2:6 kurz nach Wiederanpfiff einer torreichen ersten Hälfte, in der Volkan Özer, Stepan Schadow, Osman Smajic und zwei mal Dennis Dort unsere Elf bereits komfortabel in Führung geschossen hatten, war dann die endgültige Entscheidung. Anschließend ließ man es etwas ruhiger angehen und so kamen die Hausherren noch mal etwas ran. Ein verdieneter Sieg unserer Mannschaft, die damit am  Ende den siebten Tabellenplatz belegt.

LD (Foto Simone Artale)

TSV M97 - BSC Eintracht Mahlsdorf II 2:4 (1:0)

Ein früher Gegentreffer und eine unnötige rote Karte brachten die Gastgeber schnell in Bedrängnis. Doch Dennis Dort erzielte kurz nach der Halbzeitpause den Ausgleich (48. min.) und das Spiel war plötzlich wieder offen. Auf einmal übernahm M97 das Zepter -in Unterzahl- und war spielbestimmend. Doch Mahldorf konterte gefährlich und ging erneut in Führung (56. Min.). Die Hausherren waren jedoch nicht geschockt. Fast im Gegenzug gelingt mit dem schönsten Spielzug des Tages -über Volkan Özer und Flanke von Evren Özer- Dennis Dort mit seinem 35. Saisontor! der erneute Ausgleich (57. Min.). Stephan Schadow flog kurz danach nur knapp am Ball vorbei und landete statt dessen am Pfosten, dass hätte die Führung sein können. Mahlsdorf geht jedoch erneut glücklich in Führung, als sie unseren fleißigen Kay Matzas im Fünfmeterraum anschiessen und von dessen Fuß der Ball ins eigene Tor gelenkt wird (77. Min.). Sehr ärgerlich. Bei den sommerlichen Temperaturen war dann der Wille gebrochen und so verlor man unverdient am Ende 2:4. 

Die Fans des M97 wurden anschließend als Dankeschön für ihre Unterstützung in dieser Saison zum Freibier eingeladen...

Freibier 10.6.18.jpg

Ein großes Dankeschön an unseren fleißigen Platzservice - Marianne, Olaf, Sieglinde, Michi , Regina und Brigitte- , an unseren Stadionsprechen Eric und an unsere Balljungen und -mädchen..

Balljungs

LD (Fotos LD)

VFB Hermsdorf - TSV Mariendorf 1897 5:1 (1:0)

Trainer Cornils probierte Neues aus. Unter anderem waren drei A-Jugendliche im Kader: Luca Lowack, schon mit seinem dritten Startelfeinsatz, Laurent Sänger und Josip Baran, der erzielte elf Minuten nach seiner Einwechslung sogar den einzigen Treffer! Kurz vor Schluss sieht er allerdings im jugendlichen Leichtsinn die gelb-rote Karte. Dies verschlimmert die personelle Situation von Trainer Cornils weiter, der derzeit jede Woche 6-8 Spieler aus unterschiedlichsten Gründen ersetzen muss.

In der ersten Hälfte war M97 die bessere Mannschaft, nutzte aber seine Chancen nicht und geriet unverdient in den Rückstand. Zur zweiten Hälfte nahm man sich einiges vor und kam auch gut ins Spiel, aber das 0:2 (55. Min.) war dann der Genickbrecher.

TC/LD

TSV M97 - Club Italia 3:4 (1:2)

Club Italia, die nach einer furiosen Rückrunde den Abstiegsrang, den sie zur Winterpause ncoh inne hatten, verlassen konnten und mit diesem Sieg sich endgültig den Nichtabstieg sicherten, war im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft und ging nach einem Foulelfmeter in der fünften Minute auch früh in Führung. Das "Sondertraining" auf dem neuen Rasen zahlte sich für Volkan Özer (siehe Vorbericht) jedoch offenbar aus: Er erzielte den Ausgleich mit seinem ersten von insgesamt zwei Treffern. Doch Italia schlug zurück und führte erneut zum Pausenpfiff. Trainer Cornils fand in der Halbzeitpause offenbar die richtigen Worte nach einer ersten Hälfte "ohne Ordnung und Willen". Die zweite Hälfte war dann besser und man erarbeitete sich ein Chancenplus, aber durch die vielen individuellen Fehler, die zu Gegentoren führten, konnte man selbst den erneuten Ausgleich durch Dennis Dort (82. Minute) nicht über die Zeit bringen.

Auch unsere "Zweite" hatte auf dem neu eingeweihten Rasen im Volkspark Stadion zu Mariendorf gegen den Aufstiegsaspiranten Friedenau beim 1:3 kein Erfolgserlebnis. Trainer Becker bemängelte ebenfalls die "Gastgeschenke", die der Gegner gerne annahm, und konstatierte "Am Ende vielleicht ein Tor zu hoch. Wir hatten ein Kraftproblem".

TC/MB/LD

Berolina Stralau - TSV M97 3:0 (0:0)

Trainer Cornils war nur mit der ersten Hälfte seines Teams zufrieden. In der zweiten Hälfte vergab man erst die Chance zum Führungstreffer und kassiert im Gegenzug das 1:0 (59. Min.). Da war vielleicht etwas mehr drin gewesen.

LD

TSV Mariendorf 1897 - Türkiyemspor 2:5 (1:2)

Die Elf von Trainer Cornils begann stark und hochmotiviert. Lohn der guten Anfangsphase war das 1:0 durch Shahin Radjabali, der eine zu kurz geratene Kopfballabwehr per strammen Schuss aus 10 Metern versenkte (11. Min.). Der pfeilschnelle Gästestürmer Bekai Jagne drehte mit einem Doppelpack dann das Spiel jedoch zu Gunsten der aufstiegsambitionierten Gäste. So ging es in die Pause. Nach dem Doppelschlag kurz nach der Pause (47. und 50. Min.) war das Spiel dann bei sommerlichen Temperaturen gelaufen. Trainer Cornils reagierte und brachte die Jugend auf den Platz: Mit Laurent Sänger kam ein erstes Eigengewächs aus dem 2000'er Jahrgang zum Zuge! Kay Matzas traf kurz vor Ende zum 2:5 Endstand. Türkiyemspor, der verdiente Sieger, behauptete damit seinen zweiten Tabellenplatz.

TC/LD

SV B.W. Berolina Mitte - TSV Mariendorf 1897 1:2 (1:2)

Begünstigt von der Abschlussschwäche der Hausherren kann M97 einen glücklichen Sieg nach Hause bringen. Kenan Kaplan brachte den TSV M97 bereits nach einer Vierelstunde Spielzeit in Front. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich traf dann Torjäger Dennis Dort mal wieder zur erneuten Führung (39. Min.). Das war denn auch der Endstand. Denn Mariendorf kassierte zu Beginn der zweiten Hälfte eine rote Karte und spielte fortan in Unterzahl. Mit Glück und Geschick verteidigte man den knappen Vorsprung dann gegen die Gastgeber, für die ein Sieg im Abstiegskampf so wichtig gewesen wäre.

TC/LD

TSV Mariendorf 1897 - Wittenauer SC Concordia 3:3 (1:3)

Der Tabellendritte aus Wittenau präsentierte sich im ersten Abschnitt gnadenlos effektiv und führten bereits nach 22 Minuten mit 0:2. Osman Smajic erzielte dann den Anschlusstreffer, doch Wittenau stellte per Freistoßhammer den alten 2-Tore-Abstand zur Pause wieder her.

In der zweiten Hälfte kämpfte sich die Cornils-Elf ins Spiel und spätestens nach dem 2:3 durch Volkan Özer in der 77. Minute war es dann ein offenes Spiel. Und Volkan, der Mann für die späten Tore (siehe Vorwoche), erzielte dann drei Minuten vor dem Ende sogar noch den nicht unverdienten Ausgleich.

Wittenau verlor dadurch den Kontakt zur Tabellenspitze und ist nur noch Vierter, aber auch M97 verliert einen Tabellenplatz und ist jetzt Sechster.

TC/LD

TSV M97 - Berlin Hilalspor 1:0 (0:0)

Aus einer sicheren Defensive wollte man die aufstiegsambitionierten Gäste heute -wie im Hinspiel- ärgern und das gelang sehr gut. So avancierten die beiden Innenverteidiger Stephan Schadow und Le-Roy Da-Costa zu den besten Männern heute. Bereits in der ersten Hälfte hatte M97 die besseren Chancen. Dennis Dort verzog knapp, nach dem er eigentlich schon fast alle ausgespielt hatte, und ein mal rettete der Pfosten für Hilalspor.

Stephan Shadow  Le Roy Da Costa  Volkan oezer 

Von links: Stephan Schadow, Le-Roy Da-Costa, Volkan Özer (Foto Simone Artale)

In der zweiten Hälfte machten die Gäste noch mal Druck, die mit einem Sieg auf Platz 2 der Tabelle hätten springen können, doch der Abwehrverbund hielt stand. In der Nachspielzeit hielt dann Volkan Özer aus 25 Metern einfach mal drauf ... und traf in den Winkel zum umjubelten Siegtreffer.

TC/LD

Türkspor Futbol Kulübü - TSV M97 0:2 (0:1)

Weil eine Stunde vor Treffpunkt noch zwei Spieler ausfielen und der Kader so schon dünn besetzt war, halfen Nico Berndt und Sascha Schütz spontan aus der spielfreien "Dritten" aus und setzten sich für den Notfall auf die Bank. Trainer Cornils freute sich sehr über diesen Einsatz und die Unterstützung aus dem Verein. 

Torjäger Dennis Dort sicherte mit seinem 29. Treffer in der ersten Halbzeit und seinem 30. Treffer in der laufenden Saison in der zweiten Hälfte den Auswärtssieg im Mittelfeldduell.

TC/LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure