• 1. TSV Mariendorf-Fußballferienschule im Sommer

    1. TSV Mariendorf-Fußballferienschule im Sommer

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Stern Britz - TSV Mariendorf 1897 2:0 (0:0)

Endlich lichtet sich das Lazarett und es sollte heute der erste Sieg im Jahr 2018 her. Mit Stern Britz, dem Tabellenletzten und ausgemachten Lieblingsgegner, kam auch gerade der richtige Gegner, ...so dachten wir zumindest. Wir begannen motiviert, merkten aber ziemlich schnell, dass Britz sich noch lange nicht aufgegeben hatte. Ihre Konter waren immer gefährlich und wir schafften es nicht, uns dauerhaft in der gegnerischen Hälfte fest zu setzen, auch weil uns immer wieder unerklärlich Stockfehler unterliefen und der letzte Pass nicht ankam. Die beste Chance der ersten Hälfte war Bülo´s Distanzschuss an den Außenpfosten des Dreiangels (12. Min.). Auch so ein Thema, was uns im Augenblick begleitet: Uns klebt das Pech am Stiefel. Kein Abpraller kommt zu uns, kein abgefälschter Schuss geht ins Tor.

Im zweiten Abschnitt sollten dann drei frische Offensivkräfte den Gegner ausnocken. Und es sah auch so aus, als ob das Gelingen würde. Doch auch Bekir war von dem Virus angesteckt. Sein Schuss aus fünf Metern, von Bülo schön frei gespielt, hielt der Torwart mit einem Fußreflex. Und weiterhin kamen die letzten Pässe nicht an, bzw. wurden dem Gegener in den Fuß gespielt, und flogen die Distanzschüsse weit am Tor vorbei, egal wer es versuchte. Doch Britz war stehend K.O., da ging doch noch was?! Leider nein, ein Abwurf vom ansonsten sicheren Pille brachte Keser in Bedrängnis, der den Ball verlor, ein Querpass in Höhe des Strafraums, ein allein gelassener Spieler von Britz, ein satter Volley mit dem Außenrist, ein Traumtor, das 1:0 für Britz. Wie aus dem Nichts (75.). M97 setzte alles auf eine Karte. Für den angeschlagenen Mufti, einer der Besten heute im Duell Mann gegen Mann, kam noch mal Musi. Nun waren alle Spieler auf dem Platz, die die Qualität haben, ein Spiel zu entscheiden, aber heute war ein Tag, wo einfach nichts zusammen ging. Keiner versteht wieso. Mit dem Abpfiff verwandelte Britz durch seinen Besten, Martin Kraus, noch einen Foulelfmeter. Frustrierend.

Nach Niederlagen wird üblicherweise alles seziert, jede Kleinigkeit gewinnt eine viel zu große Bedeutung. Ich will dieses Spiel nicht schön reden, aber es war auch keine Katastrophe. Lasst uns ruhig weiter arbeiten.

Aufgebot: Pille - Soner, Mufti (78. Musi), Matze - Halit, Keser - Lara (58. Pavel), Tino, Musi (58. Ömür) - Bülo, Yavuz (58. Bekir)

Spieler ohne Einsatz: Sveni, Holzi und Berni

LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure