• Der TSV Mariendorf 1897 feiert 125jähriges Jubiläum

    Der TSV Mariendorf 1897 feiert 125jähriges Jubiläum

  • TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

    TSV M97-Partnerschaft mit der STADT UND LAND

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 1. Alt-Liga aus der aktuellen Saison!

Brandenburg 03 - TSV Mariendorf 1897 5:3 (2:2)

Gegen die zweitbeste Rückrundenmannschaft Brandenburg war es personell eng, aber die Mannschaft setzte die Taktik sehr gut um und führte nach gut einer halben Stunde, etwas überraschend gegen die stürmisch anrennenden Brandenburger, durch gut umgesetzte Kontertore von Sven und Gollum mit 0:2. Bei einem Abschlag zerrte sich dann unser Keeper Erhan etwas den Rücken und war dadurch bei zwei Bällen nicht so beweglich und artistisch wie gewohnt, so dass wir leider noch vor dem Pausenpfiff den Ausgleich hinnehmen mussten.

Der Treffer zum 3:2 nach einer starken Einzelleistung Anfang der zweiten Halbzeit war dann der Genickbrecher. Brandenburg erhöhte auf 5:2 obwohl Erhan wieder einige Schüsse wieder abwehrte, wo der Torschrei der Gastgeber schon auf den Lippen lag. Doch wer glaubte, dass wir jetzt abgeschossen werden würden, sah sich getäuscht. Ein toller Treffer von Sven aus spitzem Winkel in den Angel brachte uns 7 Minuten vor dem Ende noch mal auf 5:3 heran. Drei gute Torgelegeheiten von Sven, Hakan und Gollum scheiterten jedoch knapp.

Fazit: Eine tolle kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft gegen eine der besten Verbandsligatruppen!

Aufgebot: Erhan Hotte Mufti Inge Ulf Bülo Gollum Wolle Hakan Sven Nijaz

Einwechsler: Debütant Beko und die direkt vom 7er-Spiel nachgereisten Lara und Halit (Danke)

Tore: Sven (2), Gollum

Auffälligster Spieler: Jeder hat alles gegeben, auch wenn nicht immer alles gelang! Sven war an allen Toren direkt beteiligt und sicherte in ungewohnter Mittelfeldrolle die Bälle für uns.

LD

TSV Mariendorf 1897 - SCC 3:2 (0:1)

Gegen den Tabellenletzten und designierten Absteiger SCC musste unbedingt ein Sieg her, denn die arivierten Teams aus dem oberen Tabellendrittel betreiben Wettbewerbsverzerrung und schenken ihre Spiele her. Der TSV M97 war im ersten Abschnitt zwar spielbestimmend, aber vor dem Tor viel zu harmlos. Folgerichtig wurde diese Schlafmützigkeit mit einem 0:1 Rückstand zur Halbzeit bestraft. Nach einer Kabinenpredigt und einigen Wechseln wurde es im zweiten Abschnitt besser und Bülo und Sven (per Foulelfmeter nach Foul an Nijaz) konnten das Spiel (47. und 59. Min.) drehen. Der Schiri verwehrte uns zwei weitere Treffer wegen vermeintlicher Abseitsstellung. Das wäre die Entscheidung gewesen. Stattdessen traf der sich nie aufgebende SCC nach einer Ecke per Kopf zum Ausgleich, neun Minuten vor dem Abpfiff. Der TSV M97 drehte noch mal auf und erspielte sich Chancen. Himmers Pfostentreffer war nur eine davon. Doch erst in der letzten Minute gelang der erlösende Siegtreffer durch den sich nach vorne einschaltenden Libero Soner, schön freigespielt von Sven gelang ihm im Nachschuss der umjubelte Siegtreffer (94. Min.).

Aufgebot: Sascha, Soner, Inge, Hotte - Himmer, Öcal, Naci, Ercan, Bülo - Nijaz, Hakan

Einwechsler: Lara, Halit, Sven, Musi, Ulf

Tore: Bülo, Sven (EM); Soner

Auffälligster Spieler: Hotte, Turm in der Schlacht.

Anmerkung: Wenn sich Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel mit dem Gedanken tragen aufzuhören, dann sollten sie so fair sein und abmelden, damit solche aufopferungsvoll und fair kämpfenden Teams, wie der SCC, die Gelegenheit haben in der Liga zu bleiben.

LD

FC Borsigwalde - TSV Mariendorf 1897 0:2 (0:2)

In der ersten halben Stunde spielte der TSV Mariendorf 1897 groß auf. Lohn war die verdiente 0:2-Führung nach Toren von Himmer per Kopf nach Ercan Flanke und Nijaz, der ein Missverständnis in der gegnerischen Abwehr ausnutzen konnte. Diese Führung war hochverdient. Jedoch verpassten wir es, mit einem dritten Treffer den Deckel endgültig drauf zu machen. Im zweiten Abschnitt warf Borsigwalde alles nach vorne. Wir hatten Probleme uns zu befreien, denn die zahlreichen Kontermöglichkeiten wurden teils kläglich verstolpert oder unclever ausgespielt. Unser Torhüter Erhan Karabacak war am heutigen Tag unbezwingbar. Drei tolle Paraden ließen den Torjubel der Gastgeber verstummen und ungläubig staunen, wie er den artistisch pariert hat. Nur einmal war auch er geschlagen, jedoch der am Boden liegende Hotte verhinderte das Einschlagen des Balles mit seinem Kopf. Dieser Treffer zeigte Wirkung und Hotte musste benommen vom Platz geführt werden. Am Ende ein Zittersieg, tabellarisch aber ein ganz wichtiger, um weiter von den Abstiegsrängen entfernt zu bleiben.

Das Aufgebot: Erhan, Soner, Hotte, Mufti, Himmer, Öcal, Bülo, Ferdi, Ercan, Hakan, Nijaz

Einwechsler: Halit, Naci, Ahmet und Wolle

Tore: Himmer, Nijaz

Auffälligste Spieler: Im ersten Abschnitt eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, im zweiten Abschnitt verteidigten allen voran Keeper Erhan  unterstützt vom emsigen Organisator Soner die Null.

LD

TSV Mariendorf 1897 - SC Staaken 3:1 (1:0)

Im Nachhol-Duell gegen den SC Staaken musste unbedingt ein Sieg her! Die Tabellenkonstellation vor dem Spiel war, dass Staaken sich zwei Punkte hinter uns in der Abstiegsregion befand. Bei einer Niederlage wären wir mittendrin im Abstiegskampf. Erschwerend kam hinzu, dass wir einige Ausfälle zu beklagen hatten. Mit Hotte, Serdar, Keser, Tino, Nijaz, Ossi, Sven und Ahmet fehlte fast eine gesamte Startelf. Aber unser Torjäger Hakan erwischte einen Sahnetag und brachte uns bereits in der zweiten Minute mit einem feinen Solo die Linie entlang in Führung. Doch das Spiel blieb lange weiter offen, da es der TSV M97 verpasste nachzulegen. Auch die besten Chancen wurden ausgelassen. Und so kam es wie es kommen musste. Staaken kam in der 65. Minnute zum überaschenden Ausgleich. Doch erneut war Hakan zur Stelle und brachte uns nur eine Minute später per Kopf nach Bülo`s Flanke erneut in Führung. Dieses Tor erzielte er unter vollem Körpereinsatz und musste danach behandelt werden. Das Spiel lief bereits weiter als er wieder eingewechselt wurde und mit seiner ersten Ballbetührung schickte er Bülo steil, der den Ball mit viel Gefühl zwischen Torwart und Verteidiger durchspitzelte, der Ball trudelte im Zeitlupentempo die 10 Meter in Richtung freies Tor bis er endlich drin war. Von diesem Doppelschlag (66. und 69. Minute) erholte sich Staaken nicht mehr.

Nun sind wir 6 Spiele vor Schluss 5 Punkte von der Abstiegszone entfernt.

Aufgebot: Erhan, Soner, Öcal, Mufti, Himmer, Gollum, Naci, Bülo, Ercan Ferdi und Hakan

Einwechsler: Ulf, Halit, Lara und Inge

Tore: Hakan (2) und Bülo

Auffälligste Spieler: Hakan war fast an allen torgefährlichen Szenen beteiligt und erzielte seine Saisontreffer 18 und 19, Soner organisierte seine Abwehr umsichtig und baute das Spiel mit klugen Pässen von hinten auf und Ercan kam trotz seiner Rückenprobleme immer besser ins Spiel und war stets anspielbar.

LD

1. FC Union - TSV Mariendorf 1897 2:5 (0:1)

Puh, das war ein hartes Stück Arbeit. Dem TSV M97 fehlte es heute an Laufbereitschaft und spielerischer Raffinesse. Lediglich auf die Chancenverwertung war heute Verlass! Nach dem Union uns 25 Minuten in die eigene Hälfte drängte gelang uns überraschend die Führung als Hakan einen Freistoss von Ercan einköpfen konnte (26. Minute). Das Ergebnis war dann zur Halbzeit auch das Beste am Spiel. Direkt mit Wiederanpfiff gelang den abstiegsbedrohten Unionern der Ausgleich. Danach wachten wir etwas auf und machten etwas mehr. Neun Minuten später traf Sven per Pieke ins kurze Ecke nach Durchstecker von Soner zur erneuten Führung (55.). Doch wiederum konnte Union ausgleichen (66.). Union witterte nun seine Chance und warf alles nach vorne. Dadurch ergaben sich für uns Räume zum Kontern. Ein Antritt von Serdar konnte nur mt Foul gestoppt werden und den fälligen Freistoss verwandelte Ercan aus spitzem Winkel direkt zur erneuten Führung (72.). Zwei weitere Konter schlossen Gollum und Sven erfolgreich und sehenswert ab, so dass am Ende ein 2:5 zu Buche steht. Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf nicht wider und ist um ein, zwei Tore zu hoch gegen tapfer kämpfende Unioner.

Aufgebot: Sascha, Keser, Inge, Hotte, Lara, Soner, Gollum, Ulf, Ercan, Hakan, Sven

Einwechsler: Serdar, Mufti, Naci, Himmer

Tore: Sven (2), Ercan, Hakan, Gollum

Auffälligste Spieler: Sascha war mit großer Ruhe ein guter Rückhalt und vertrat Erhan sehr gut, Keser ordnete seine Abwehr glänzend und Inge grätschte mit chirurgischer Präzision dem Gegner die Bälle vom Fuß.

Bereits am Dienstag steht das Nachholspiel gegen den 1. Traber FC an (Anstoss 19.45 Uhr Markgrafenstr.).

LD

BFC Meteor - TSV Mariendorf 1897 2:4 (1:1)

Meteor begann konzentriert und wollte sich für die zweithöchste Saisonniederlage im Hinspiel (3:8) revanchieren. Wir hatten ein wenig Probleme ins Spiel zu kommen und lagen nach 25 Minuten sogar 1:0 zurück. Ercan brachte uns  zurück ins Spiel: Bei einem Rückpass spekulierte er auf eine Unsicherheit und wurde belohnt. Wir hatten kaum Zugriff, so gingen wir eher unzufrieden mit einem 1:1 in die Halbzeitpause. Durch eine taktische Umstellung in Hälfte zwei kamen wir besser ins Spiel, eroberten schneller Bälle und konnten bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff nach einem schön vorgetragenen Angriff durch Sven Klawiter in Führung gehen. Als dann Himmer wiederum 5 Minuten später eine Freistossflanke von Ercan zum 3:1 einköpfte war das Spiel endgültig gedreht. Ein Traumtor von Soner, der eine Kopfballabwehr aus 16 Metern volley unter die Latte nagelte, war die Entscheidung (77. Min.). Meteor gelang per Elfmeter nur noch der Anschlusstreffer. Laras Geburtstagslage schmeckte nach dem Spiel umso besser.

Auswärtssieg Meteor 6.3.22 kl

Fazit: Kein schönes Spiel, aber gekämpft, einen Rückstand gedreht und drei wichtige Auswärtspunkte gegen den Abstieg mitgenommen.

Aufstellung: Erhan, Keser, Hotte, Himmer, Gollum, Soner, Naci, Ercan, Bülo, Sven, Hakan

Einwechsler: Lara, Halit, Tino, Inge

Tore: Ercan, Sven, Himmer, Soner

Auffälligste Spieler: Geschlossene Mannschaftsleistung

LD (Foto LD)

TSV Mariendorf 1897 - Stern Britz 2:1 (1:1)

Der Pokalverteidiger zieht wieder ins Pokalfinale ein! Durch Tore von Ercan und Serdar zieht man etwas glücklich, aber auch nicht unverdient ins Pokalfinale ein! Im Helgoländer wurde zünftig mit den fairen Gästen gefeiert.

LD/CL

TSV Mariendorf 1897 - 1. Traber FC 1:0 (0:0)

Die 7er Altliga I Ü40 spielt ein schwierige Saison im Ligaalltag, aber man kann noch alles aus eigenen Kräften positiv gestalten. Anders sieht es im Pokalwettbewerb aus. Hier haben wir uns für das Halbfinale qualifiziert. In einem spannenden, taktisch geprägten und am Ende knappen Spiel, wurde im Bezirksderby Traber mit 1:0 (0:0) bezwungen. Der TSV hatte für den Sieg etwas mehr investiert und hatte auch die etwas besseren Chancen und ging objektiv betrachtet verdient als Sieger von Platz.

7er Pokalviertelfinale 11.2.22Stehend von links: Michael "Gollum" Schulze, Öcal Sarikaya, Bülent Köten, Erhan Karabacak, Ercan Tokan, Cristof Laratta          

Hockend von links: Sven Klawiter, Mustafa Köten, Oliver Himmer, Bülent Leue-Keser, Halit Tigrakli


Das Halbfinale kommt, der Gegner steht bereits fest (Stern Britz) und gespielt wird entweder am 24.02. oder am 25.02. vor dem Helgoländer (Heimspiel). Egal wann, kommt an dem Tag vorbei, feuert den TSV kräftig an und lasst uns den Traum wahr werden (wer es noch weiß, denkt bitte 3 Jahre zurück).

Zu den Meisterschaftsspielen freut sich die Mannschaft ebenfalls sehr, von außen unterstützt zu werden.

Ciao an die gesamte TSV-Familie und bleibt alle gesund!

Eure 7er Alt I

CL (Foto LD)

Wittenauer SC Concordia - TSV Mariendorf 1897 1:7 (1:2)

Zur Halbzeit erinnerte das Spiel an das Hinrundenspiel vor 3 Wochen: Drückend überlegen, aber nur knapp in Führung und daher witterte der Tabellenletzte (noch) seine Chance. Aber ein Doppelpack zum 4:1 kurz nach dem Pausentee von Öcal per Kopf nach einer Ecke und Ercan, der sich damit für sein gutes Spiel heute belohnte (52. und 53. Minute), machte dann den Deckel drauf.

Eine engagierte, spielerisch ansprechende Leistung des gesamten Teams. Das Ergebnis geht, auch in der Höhe, in Ordnung.

Mit nun 10 Punkten aus 5 Spielen im Jahre 2022 sieht die Tabellensituation viel besser aus als zum Jahreswechsel.

Aufgebot: Sascha -Keser, Öcal, Inge - Ossi (Halit), Himmer - Tino, Ercan, Naci (Lara) - Hakan, Sven

Tore: Sven und Hakan (je 2), Öcal, Ercan und Himmer

Auffälligste Spieler: Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Ercan heraus, der die Fäden zog.

LD

TSV Mariendorf 1897 - 1. Traber FC 4:4 (2:0)

Wir mussten zum Mariendorfer Ortsderby gegen den Tabellendritten vier Ausfälle verkraften (Hotte, Tino, Nijaz, Öcal) und sechs Spieler lieferten 22 Stunden vor Anpfiff noch einen großen Kampf mit der 7er (Lara, Serdar, Gollum, Halit, Bülo, Özcan). Umso erstaunlicher war der Spielverlauf. Wir gaben das Tempo vor und führten nicht unverdient durch Tore von Ferdi und Himmer (je 2) bis zur 84 Minute mit 4:1. Doch Traber gab nie auf und entführte mit viel Moral und Glück in der Nachspielzeit noch einen Punkt.

Aufgebot: Erhan - Soner Himmer Serdar - Gollum Halit Lara Ercan Bülo - Hakan Sven

Einwechsler: Inge, Ferdi, Mufti, Özcan

Tore: Ferdi und Himmer (je 2)

Auffälligste Spieler: Geschlossene Mannschaftsleistung aus der Soner und die beiden Doppeltorschützen Ferdi und Himmer herausragten.

Am Sonntag steht bereits das nächste Mariendorfer Derby an. Um 10.40 Uhr ist Anpfiff gegen Blau-Weiß 90 im Volkspark Mariendorf.

LD

Hygienekonzept

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.