• 16. Oster-Turnier 2019 - TSV Mariendorf Jugend

    16. Oster-Turnier 2019 - TSV Mariendorf Jugend

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue Puma-Katalog ist da

    Der neue Puma-Katalog ist da

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 1. Alt-Liga aus der aktuellen Saison!

VfB Hermsdorf - TSV Mariendorf 1897 6:1 (3:0)

Einen gebrauchten Tag erwischte die 40er I heute. Wir hatten mit Verletzungen und schlechter Form zu kämpfen und hatten so dem eingespielten Team des aktuellen Berliner Meisters zu wenig entgegen zusetzen. Die Niederlage geht auch in der Höhe in Ordnung.

Wie geplant wurde nach dem Spiel der 51jährige Stefan "Wolle" Wolf auf eigenen Wunsch aus dem 40er-Bereich verabschiedet. Er hat noch einmal gegen den Torjäger der Hermsdorfer Cem Er ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir verlieren mit Wolle einen bescheidenen, ehrlichen, immer gut gelaunten und manchmal sehr unorthodox spielenden Spieler ... gottseidank nur an die eigene 50er. Danke für alles Wolle, du Volks-Park-Ikone!

Aufgebot: Pille - Soner, Holzi (40. Yavuz), Wolle (72. Lara) - Keser (15. Eko), Zeynal - Naoufi, Halit (45. Fatih), Lara (45. Kemal) - Bülo, Özi

Tor. Fatih zum 1:5 auf Zuspiel von Bülo

LD

 

TSV Mariendorf 1897 - Stern Marienfelde 7:0 (5:0)

Einen katastrophaler Fehlpass in der zweiten Minute nahm Özi gerne auf und verwandelt per Lupfer elegant zum 1:0. Zwei weitere Treffer zum lupenreinen Hattrick innerhalb von 20 Minuten von Özi brachten die frühe Vorentscheidung. Tino und Zeynal legten noch vor der Pause nach.

In der zweiten Hälfte ließen wir es etwas ruhiger angehen und so kam Marienfelde zu einigen guten Chancen. Mal stand ihnen jedoch Pille im Weg (hielt einen von Yavuz verursachten Elfer), mal der Pfosten und mal das Unvermögen. So blieben wir im vierten Spiel in Folge ohne Gegentor. Ercan und noch mal Özi setzten dann noch einen drauf zum 7:0. Nächste Woche fahren wir mit breiter Brust zum aktuellen Berliner Meister nach Hermsdorf.

Unseren Erfolg heute rundeten die Spieler ab, die wir an andere Teams abgaben und die auch alle siegreich waren:
In der 7er I gewannen sie 7:2 und belegen damit nun den zweiten Platz, punktgleich mit dem Ersten.
In der 32er halfen Göki und Keser beim 2:1-Auswärtssieg in Britz und in der 11er II Bülo, Lara und Halit beim 4:1 Heimsieg tatkräftig mit.

So gewann der 11er I Ü 40 Kader heute mit vier Mannschaften!

Aufgebot: Pille - Soner, Holzi, Inge, Özcan - Tino, Yavuz, Ahmet, Naoufi, Sedat, Zeynal- Ercan, Özi, Kemal
Spieler ohne Einsatz: Sveni, danke
Tore: Özi (4), Tino, Zeynal, Ercan                                                                                                                                         Weitere Spieler in anderen Teams: Göki, Keser, Lara, Halit, Bülo, Fatih, Mufti, Musi, Eko
Auffälligste Spieler: ALLE die heute im Einsatz waren haben großartiges geleistet, ein Team, ein Verein!

LD

Friedenauer TSC - TSV M97 0:7 (0:3)

Heute waren alle gefordert. Durch das zeitgleiche Spiel der 7er I und 11er I Ü40 war der gesamte Kader gefordert...und er hat abgeliefert! Nicht nur mit diesen beiden Mannschaften wurden souveräne Siege gefeiert (siehe auch Spielbericht zur 7er I) sondern auch noch bei der 11er II und der Ü 32 mit Personal ausgeholfen. Aus unserem Kader waren heute 22 Spieler in vier Mannschaften des Vereins aktiv. Chapeaux!

Und sogar der Trainer musste ran. Denn leider erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel der 11er I bei Friedenau, so dass Trainer Dagott pfeiffen musst. Doch beide Teams haben ein sehr faires Spiel abgeliefert, so dass die Aufgabe dem Berichterstatter sehr leicht fiel. Danke!

Zum Spiel ist nur soviel zu sagen: Der TSV ließ Ball und Gegner gut laufen und erarbeite sich sehr viele Torchancen. Törjäger Özi erzielte dabei alleine bereits fünf Treffer und schraubt damit sein Torkonto auf nunmehr 34 Tore hoch. Tolle Leistung. Doch auch die Defensive ist zu loben. Mit dem stark aufspielenden Libero Soner gelang nun bereits das dritte Spiel in Folge zu Null!

Aufgebot: Sveni - Soner, Inge, Keser (75. Holzi) - Tino, Yavuz - Sedat (75. Zeynal), Ercan (45. Fatih), Zeynal (55. Ahmet) - Özi, Göki (45. Kemal)

Spieler ohne Einsatz, da beim warm machen verletzt: Özcan

Tore: Özi (5), Göki, Kemal

LD

TSV Mariendorf 1897 - LBC 5:0 (0:0)

Die Rückrunde war bislang nicht unser Paradepferd. In drei Verbandsligajahren sind wir bislang nicht über 8 Punkte hinaus gekommen. Nun sind es bereits 10 und noch weitere 21 Punkte sind zu vergeben.

Es war klar, dass es heute gegen den Abstiegsaspiranten ein anderes Spiel wird, als bei den Siegen gegen den damaligen Tabellendritten B03 und gegen den Tabellenführer Blau Weiss 90. Wir sind heute geduldig und wieder positiv geblieben nach einer durchwachsenen ersten Hälfte, wo wir uns schwer getan haben gegen eine Mannschaft, die nur ein Ziel hatte, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Wir können uns in der ersten Hälfte auch bei Sveni bedanken, der mit den Fingerspitzen einen Ball an den Pfosten lenkte. Ein 0:1 hätte möglicherweise Unruhe gebracht.

In der zweiten Hälfte war ein mal mehr Özi der Garant unseres Erfolges. Die guten Flanken von Soner und Tino und das Zuspiel von Naoufi hat er perfekt verwertet und mit zweieinhalb Treffern zum 3:0 den Grundstein für unseren Erfolg gelegt. Chapeaux!

Dadurch haben wir am Ende einen standesgemäßen Sieg eingefahren. Alle haben gespielt und ihren Teil dazu beigetragen. Die Kopfballtreffer von Özcan und Göki rundeten den Erfolg ab.

Mit diesem Sieg beenden wir eine perfekte Woche der 11er und 7er Ü 40 und verbessern

Weiterlesen: 11er Alt I erreicht endlich mehr als 8 Rückrundenpunkte

TSV Mariendorf 1897 - SV Blau Weiss 2:0 (0:0)

Sieg gegen BW 17.2.19 kl

Hammer! Gegen den aktuellen "Deutschen Ü40- Meister* wurde heute hochverdient gewonnen! Das war nach den durchwachsenen Ergebnissen der bisherigen Saison nicht zu erwarten! Es war die erste Niederlage in dieser Saison für Blau Weiss.

In unserer Mannschaft hat sich was getan in der letzten Woche. Toll, wie sich heute unterstützt wurde, wie jeder seinen Job ausgefüllt hat. Das Team hat heute an einem Strang gezogen. In der Defensive hat Libero Soner immer einen Fuß dazwischen gehabt, falls die überragenden Verteidiger Ahmet (gegen Ligatorschützenkönig Michael Fuß, 42 Tore bislang.. heute..Null) und der immer junge Wolle (gegen den ehemaligen Zweitliga Profi Sebastian Hähnge), mal nicht selber klären konnten. Hammer!

Bei Ballbesitz waren wir heute sehr selbstbewusst und haben den Gegner laufen lassen. Ercan, Tino, Naoufi, Bülo und Keser waren sehr ballsicher und haben wenige von den gefährlichen Flanken zugelassen. Im Zentrum wechselten sich Göki und Sedat ab und Sedat vergab leider die große Chance mit dem 3:0 den Deckel drauf zu machen. Die Tore erzielte unser Toptorjäger Özi, der sich zwei mal im Sprint 1 gegen 1 durchsetzen konnte, einmal von Ercan und einmal von unserem sicheren Keeper Pille geschickt. Hammer!

Am Ende steht ein überraschend hochverdienter Sieg zu Buche, der uns Auftrieb für die kommende(n) Spielzeit(en) geben wird!

Dank an unsere treuen Fans Lothar und Joachim und an Platzwart Andi, der den Sieg postulierte, und an den Platzservice, die uns bei vielen schlechten Spielen begleitet haben und denen wir heute unseren Sieg widmen sowie unserem Geburtskind Özcan.

Aufgebot: Pille - Soner, Ahmet, Wolle - Keser, Tino - Naoufi, Sedat/Göki, Bülo - Ercan, Özi
Spieler ohne Einsatz: Sven,Yavuz, Kemal, Özcan. .. danke!
Tore: Özi (2)

Auffälligste Spieler: Pille, Soner, Ahmet, Wolle, Keser, Tino, Naoufi, Sedat, Göki, Bülo, Ercan, Özi
LD (foto DL)

1. Traber FC - TSV Mariendorf 1897 3:0 (1:0)

Auf unsere Spiele gegen Traber passt das Gary Lineker Zitat "Fussball ist ein einfaches Spiel. 22 Mann jagen über 90 Minuten einen Ball hinterher und am Ende gewinnt immer .." Traber.

Doch wenn wir es einfach nur auf das Schicksal reduzieren, machen wir es uns zu einfach. Im ersten Abschnitt gingen wir nicht so aggressiv wie besprochen in das Spiel. Wirkten seltsam gehemmt. Trotzdem kamen wir öfter über die Aussen durch, doch die Flanken landeten alle in den Händen des wieder einmal guten Traber Keepers. Die Freistösse aus dem Halbfeld kamen alle zu weit und landeten im Aus. Özi bekam nicht einen Ball, das ist zu wenig. Traber reicht ein einziger gut vorgetragene Angriff zur Führung.

Im zweiten Durchgang stellten wir um und wurden dominanter. Traber hielt mit Härte dagegen. Die daraus resultierenden diversen Freistösse für uns, davon gleich drei direkt an der Strafraumkante!, kamen alle zu hoch, verpufften ohne den Hauch von Gefahr auszustrahlen.

Traber kam nur noch selten aus ihrer Hälfte. Einen Konter eine Viertelstunde vor Schluss

Weiterlesen: 11er Alt setzt seine Traber-Serie fort

Brandenburg 03 - TSV M97 3:7 (0:3)

Wir wollten Revanche für die mehr als unglückliche Niederlage im letzten Spiel des Jahres und uns endlich auch mit Punkten für gute Leistungen belohnen. Es fing aber erst mal nicht erfolgversprechend an, denn gleich zwei Treffer wurden wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Aber dann gelang uns doch noch der (reguläre) Führungstreffer: Zeynal schoss aus 30m und der B03-Keeper sah beim zurück laufen in seinen "Kasten" unglücklich aus. Danach hatten beide Mannschaften Chancen, wenn die Abwehrreihen unsortiert waren. Aber ein Treffer gelang uns trotz guter Gelegenheiten -wieder einmal- nicht. Als die normale Spielzeit der ersten Hälfte vorbei war, hatte der zuletzt vom Pech verfolgte Özi sein "Comeback" und traf per Doppelschlag noch vor dem Pausenpfiff! Einmal eroberte er sich den Ball selber und das andere mal wurde er perfekt bedient nach langem Abschlag Sveni und schöner Flanke von Naoufi. So gingen wir mit einer beruhigenden drei Tore Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte nahmen wir uns vor, aus der sicheren Abwehr heraus zu kontern. Das gelang auch gut. Wir liessen wenig zu und konterten gefährlich...ohne jedoch mit dem vierten Treffer den Deckel endgültig drauf zu machen.

In den letzten 18 Minuten wurde es dann doch noch torreich. Insgesamt 7 Treffer fielen noch in dieser kurzen Zeit. Erst

Weiterlesen: Bei 11er Alt I ist der Knoten geplatzt

TSV M97 - Lichtenberg 47 3:3 (2:1)

Auch wenn das Unentschieden die Niederlagenserie von vier punktlosen Spielen beendete, fühlte es sich wie eine an. Drei mal führte man durch das schnelle Tor von Özi nach Bülo Flanke (1:0, 3. Min.), Debütant Fatih nach Querpass von Lara (2:1, 16. Min.) und Lara nach Vorarbeit von Özi (3:2, 85. Min.) doch eine Kopfballbogenlampe in der dritten Minute der Nachspielzeit bewies einmal mehr, dass wir zur Zeit für unsere Fehler konsequent bestraft werden. Denn wir hätten den Sack schon vorher zumachen können, ja vielleicht müssen. Nach sehr guter erster Hälfte, haben wir zudem den spielerischen Faden verloren in der zweiten Hälfte. Haben zu wenig getan für unser eigenes Spiel. Mund abwischen und im nächsten Spiel wieder besser machen!

Aufgebot: Pille - Zeynal, Soner, Ahmet (57. Mufti)- Keser, Halit (70. Ahmet) - Lara, Yavuz (45. Kemal), Bülo (87. Halit) - Özi, Fatih (72. Yavuz)

Spieler ohne Einsatz: Sveni, Olli und Inge...danke!

Auffälligste Spieler: Gelungener Einstand von Fatih

LD

Hertha BSC - TSV M97 2:1 (1:1)

Wir fahren mit dem positiven Gefühl nach Hause, ein gutes Spiel gemacht zu haben. Auch in Unterzahl (es gab in der Mitte der zweiten Hälfte eine rote Karte für uns) ließen wir Ball und Gegner laufen, hatten auch die besseren Chancen, aber ein Tor wolte nicht fallen. Den Mangel an Effektivität müssen wir uns vorwerfen, ansonsten fast alles richtig gemacht.

Die schnellen Außen von Hertha haben wir mit ebenso viel Schnelligkeit den Wind aus den Segeln genommen. Zeynal, Keser/Ahmet und Soner ließen nichts zu. Das Zentrum mit Ercan, Tino und Halit war ballsicher und es stand immer einer frei, wir haben uns gut bewegt. Özi, Göki/Kemal boten sich immer gut an und arbeiteten gut nach hinten mit. Und Lara und Bülow ließen hinten wenig zu und sorgten vorne für Akzente. Zwei halbe Chancen reichten allerdings Hertha mit viel Glück zum Torerfolg, während wir auch beste Einschussgelegenheiten liegen liessen. Dann verliert man halt. So ist Fußball.

Allen Verletzten gute, schnelle Besserung!

Aufgebot: Pille - Soner, Zeynal, Keser (15. Min. Ahmet) - Halit, Tino - Lara, Ercan (52. Naoufi 67), Bülo - Özi, Göki (60 Kemal)

Spieler ohne Einsatz: Sveni, Yavuz, Özcan

Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich: Özi nach Vorlage von Bülo

Auffälligkeit: Die Stimmung war trotzdem gut!

LD

TSV Mariendorf 1897 - Brandenburg 03 3:4 (1:1)

Durch zwei Tore in der 87. und 90. Minute verliert der TSV drei wichtige Punkte, die zudem verdient gewesen wären. Ein Torwartfehler unseres Ersatzkeepers brachte Brandeburg in Front, doch Soner konnte noch vor der Pause per sicher verwandeltem Handelfmeter ausgleichen. Im zweiten Abschnitt mussten Ahmet und Zeynal verletzungsbedingt vom Platz. Die eingewechselten Sedat und Naoufel führten sich prächtig ein. Naoufel flankte perfekt auf Özi der per starmmen Kopfball die 2:1 Führung erzielen konnte (54. Min.). Sedat traf zum 3:1 per platziertem Schuss von der Strafraumkante (61. Min.). Özi hatte dann nach flacher Hereingabe von Naoufi das 4:1 auf den Fuß, das wäre die Entscheidung gewesen, aber traf nur den Torwart. Wir sahen wie der klare Sieger aus. Doch nach einem Kopfballtreffer nach einer Ecke zwanzig Minuten vor dem Ende, begann das große Zittern. Und am Ende standen wir mit leeren Händen da... unfassbar frustrierend!

Aufgebot: Thommy - Soner, Inge, Holzi - Yavuz, Mufti (73. Lara), Ahmet (45. Naoufel), Ercan, Zeynal (45. Sedat) - Bülo, Özi

Spieler ohne Einsatz: Tino, Pavel

Tore: Soner, Özi, Sedat

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure