• Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Der neue Puma-Katalog ist da

    Der neue Puma-Katalog ist da

  • 1
  • 2

Fan-Shop

Fußball Herren

Hier die Spielberichte der 1. Alt-Liga aus der aktuellen Saison!

SC Staaken - TSV Mariendorf 1897 2:6 (0:4)

Der Favorit ging gegen die unterklassigen Gastgeber schnell in Führung. Özi und Ercan per Dopppelschlag (2. und 4. Minute) brachten uns in Front. Doch die schnelle, leichte Führung tat unserem Spiel nicht gut. Wir fuhren etwas runter und ließen Staaken kommen. Die Einladung nahmen die aufstiegsambitionierten Staakener gerne an und Erhan musste all sein Können aufbieten, um den Anschlusstreffer zu verhindern. Erst kurz vor der Pause erhöhte Özi nach feinem Pass von Ercan zum 0:3 und Hakan spielte als einziger richtig weiter, als alle diskutierten, ob der Schiri beim Zweikampf mit Eko Elfmeter hätte pfeiffen müssen, was er nicht tat, und erzielte die 0:4 Halbzeitführung.

Wer sich auf eine gemütliche zweite Halbzeit einstellte, sah sich getäuscht. Auf einmal war Staaken auf 2:4 herangekommen. Doch dann fanden wir wieder unsere Ordnung und Halit konnte gewohnt sicher per Foulelfmeter (Foul an Hakan) zum 2:5 erhöhen und den Sack zu machen (78. Min.). Lara erhöhte kurz vor Schluss nach Querpass von Özi auf 2:6 (87. Min.).

Eine Schrecksekunde dann kurz vor Abpfiff: Ein langer Ball wird von Erhan aus kurzer Distanz gegen Inges Kopf gefaustet, der beim Aufprall auf dem Boden kurz ohne Bewusstsein war. Aber eine Minute später, bei der anschließenden Ecke, klärte Inge schon wieder für den geschlagenen Keeper auf der Linie per Kopf an die Latte. Inge haut so schnell nichts um!

Fazit: Ist es ein Zeichen von Qualität, wenn man kein gutes Spiel macht und trotzdem 6:2 gewinnt? Egal: Viertelfinale erreicht!

Weiterlesen: 11er Alt I erreicht das Viertelfinale

TSV Mariendorf 1897 - Lichtenberg 47 7:0 (2:0)

Gegen ersatzgeschwächte Lichtenberger brauchte es eine gute halbe Stunde bis der Knoten auf dem neu gestalteten Hockeyplatz platzte, nach dem das Stadion auf Grund der Regenfälle gesperrt worden war. Bis dahin war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach einer Ecke von Ercan traf Hakan Iset zum ersten mal... vier weitere Treffer folgten! Das 2:0 von Ercan, nach feinem Solo rustikal mit der Poldi-Gedächtnis-Pieke aus 16 Metern abgeschlossen, stellte dann die Weichen auf Sieg. Mit dieser beruhigenden Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit wurde das Ergebnis schnell in die Höhe geschraubt. So konnten wir entspannt durchwechseln und einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Wir freuen uns sehr über den gelungenen Einstand vom kurzfristigen Neuzugang, des Torhüters Erhan Karabacak, der als "Küken" eine Ausstrahlung wie ein Routinier hatte und in der letzten Minute endlich sein ganzes Können zeigen durfte, als er einen schönen Schuss aus dem Dreiangel kratzte. Eine große Verstärkung nach dem zuletzt 5 Torhüter verletzt ausfielen!

Fazit: LIEBE ist der Schlüssel zum Erfolg!

Weiterlesen: 11er Alt I: Fünffacher Iset zur Hockeyplatzpremiere

Viktoria 89 - TSV Mariendorf 1897 1:1 (0:0)

Was für ein Tag! Der 18 Mann Kader vom letzten Sonntag schmolz aus diversen Gründen auf 14 Mann zusammen ... von denen allerdings nur 12 Mann zum Anpfiff da waren. Davon verletzten sich dann auch noch Ahmet in Minute 3 und Soner nach einer halben Stunde ohne Fremdeinwirkung. Doch das schlimmste war, dass gleich vier! Torhüter bereits vor dem Spiel verletzt absagen mussten (Pille, Katze, Sveni, Martin) und Torwart Nummer 5 eine Dreiviertelstunde vor Treffpunkt die Segel strich.
So opferten wir unseren besten Mann der letzten Wochen: Capitano Ercan ging ins Tor, auch weil er verletzt war. Und seine Leistung war wie immer.... hervorragend!

Der TSV M97 tat sich in der ersten Hälfte schwer. Wir waren nicht gut, nicht präsent, nicht wach, zu viele Abspielfehler. Viktoria kam zu vielen einfachen Abschlüssen. Doch Ercan war immer auf dem Posten und hielt die Bälle.. sogar fest. Zwei mal rettete allerdings auch der Pfosten, Glück gehört dazu. Und auch nach vorne ging nicht viel: Es kam kein einziger Torschuss im ersten Abschnitt zu Stande.

In der Halbzeitpause herrschte Unzufriedenheit. Es wurde laut. Man nahm sich vor, in der zweiten Hälfte mehr zu zeigen. Und der TSV M97 kam tatsächlich besser ins Spiel. Ein merkwürdiger Elfmeterpfiff

Weiterlesen: 11er Alt I: 1:1 gewonnen

TSV Mariendorf 1897 - Hertha BSC 1:3 (1:1)

Gegen die erstmalig im Punktspielbetrieb mit den beiden ehemaligen Bundeligaprofis Pal Dardai und Francis Kioyo angetretenen Gäste zeigte der TSV M97 seine beste Saisonleistung und geht unverdient als Verlierer vom Platz.

Das Spiel begann verhalten. Hertha überließ uns den Raum, um dann blitzschnell mit langen Diagonalbällen zu kontern. Aber auch wir haben schnelle Leute. Zeynal und Bülo waren stets aufmerksam und entschärften diese Bälle. So kamen wir, angetrieben vom starken Ercan, immer wieder gefährlich in den Strafraum der Gäste. Özi und Hakan, die beide stets für Gefahr sorgten und ein großes Laufpensium hinlegten, scheiterten ein ums andere mal am Gästekeeper. Hertha versuchte es dann verstärkt durch die Mitte ihre beiden Spitzen Hadzic und Kioyo zu bedienen, aber beide waren in guten Händen. Keser schaltete Hadzic und Inge den 1,90m-Hühnen Kioyo aus. Ganz stark. Was dann noch durch kam landete bei Göksel und Pille. Beide waren angeschlagen. Pille hat sich beim warm machen verletzt und Göksels Wade machte nach 20 Minuten zu. Aber sie haben sich durchgebissen und ein tolle Lesitung abgeliefert. Pille´s Reflexe haben uns in der ersten Hälfte vor einem frühen Rückstand bewahrt, großartig. Trotzdem gelang Hertha aus dem Gewühl heraus der Führungstreffer. Ein Spieler, der fast auf der Grundlinie stand, gelangte zufällig an den Ball und schob ihn über die Linie. Das roch sehr stark nach Abseits. Doch der TSV M97 erholte sich schnell und Hakan konnte nur vier Minute später den Ausgleich erzielen: Mit einem strammen Schuss an den Innenpfosten von der Strafraumkante (25. Min.). Und wir hätten das Ergebnis ausbauen können.

Weiterlesen: 11er Alt I: Starke Leistung gegen Dardai und Kioyo

Wittenauer SC Concordia - TSV Mariendorf 1897 1:3 (1:1)

Der zweite Sieg, wieder gegen einen Aufsteiger. Wir begannen druckvoll und hätten nach 10 Minuten bereits führen können, wenn nicht gar müssen. Doch wieder einmal nutzten wir auch beste Chancen nicht. Der Gegner machte es besser und traf mit seiner ersten Chance zum 1:0 (10. Minute). Wir blieben jedoch dran und erarbeiteten uns weitere Gelegenheiten, aber es war wie verhext. Erst ein wunderbar direkt verwandelter Freistoss von Ercan löste dann den Knoten und brachte den Ausgleich. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Ercan aus ähnlicher Position noch mal die Unterlatte, das zweite mal retttete Aluminium die Hausherren. So ging es mit einem Remis in die Pause.
In der zweiten Halbzeit hatten wir dann endlich auch mal das Glück des Tüchtigen! Özcan's verunglückte Flanke überraschte den Keeper auf falschem Fuss und findet aus 35 Metern den direkten Weg ins Tor (50. Min). Kurz darauf schießt Hakan flach, hart und platziert ins lange Eck von der Strafraumgrenze und erhöht auf 1:3 (53. Min). Von diesem Doppelschlag erholte sich Wittenau nicht mehr. Wir konnten daraus jedoch kein Kapital schlagen, da wir meist zu kompliziert und wieder unglücklich agierten.
Da nun alle nach vorne drängten, hatte Keser als Libero alle Hände voll zu tun, die Lücken zu stopfen. Das hätte auch nach hinten los gehen können. Trotz des Sieges immer noch keine komplett überzeugende Leistung, aber ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung! Mit nun 7 Punkten sind wir auf Platz 4 erster Verfolger der Spitzentruppen. Gegen die beiden nächsten Gegner (Hertha BSC -mit Pal Dardai- am kommenden Sonntag um 12 Uhr im Volkspark und danach gegen Viktoria 89) werden wir jedoch noch eine Schippe drauf legen müssen!

Ein grosser Dank geht an Daniel Sommerfeld, der zufällig auf der Anlage war und den nicht erschienenen Schiedsrichter ersetzte. Er leitete die Partie umsichtig und war bester Mann auf dem Platz.

Weiterlesen: 11er Alt I erster Verfolger

SCC - TSV Mariendorf 1897 I 2:7 (0:2)

Mit dem deutlichen Erfolg gegen den Aufsteiger SCC können wir sehr zufrieden sein, die Tabellenführung ist aber kein Grund abzuheben. Man muss kein Prophet sein, um zu erkennen, dass SCC gegen den Abstieg spielen wird.

Das erste Spiel ist eine Standortbestimmung. Es lief noch nicht alles rund: Viele leichte Ballverluste und zwei unnötige Elfmetertore kassiert. Aber man hat gesehen, dass wir gut in der Vorbereitung gearbeitet haben, die Neuzugänge unsere Qualität anheben und das die Einwechsler noch mal neue Power/Qualtät in unser Spiel bringen können.

So kann es weiter gehen!

Aufgebot: Pille - Soner (70.Halit), Mufti (75. Özcan), Özcan (45. Ahmet) - Halit (45. Yavuz), Ercan- Lara (45. Naoufi), Keser (20. Serdar, 62. Inge), Zeynal - Hakan, Özi

Tore: Özi und Hakan je 3 und Inge 45 Sekunden nach seiner Einwechslung
Assists: Ercan und Zeynal je 2, Lara, Naoufi, Serdar
Auffälligster Spieler neben den Sechsfach-Torschützen "ÖzHaKan" war Ercan, als Dreh- und Angelpunkt

Nächstes Spiel: Sonntag, 25.8. um 10.15h im Volkspark-Stadion gegen Tiergarten.

LD

 

 

 

Die 11er Alt I gewann ihr eigenes Vorbereitungsturnier und verwies die Mannschaften von Hertha BSC II (2. Platz), Viktoria 89 (3. Platz) und Wittenauer SC Concordia (4. Platz) auf die Plätze.

Insgesamt 19 Spieler waren im Einsatz, in 90 Minuten Spielzeit gab es zwei Siege und ein Unentschieden bei einem phänomenalen Torverhältnis von 12:2. Die Torschützen waren Neuzugang Hakan (4), Özi und Tino (je 2), Ercan, Lara, Fatih und ebenfalls Neuzugang Serdar (je 1).

LD (Foto LD)

 Auftaktturnier 19 20

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure