• Adventssingen beim TSV Mariendorf 1897

    Adventssingen beim TSV Mariendorf 1897

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 3. Herren aus der aktuellen Saison!

TSV Mariendorf 1897 III - BSC Kickers III Endstand 2:7 (Hinspiel 0:4, Rückspiel 2:3)

Die Dierichen-Elf kann sich am Ende einer starken Saison leider nicht mit dem Aufstieg belohnen. In den beiden Relagtionsspielen zum Aufstieg in die Kreisliga A zog man den Kürzeren und verliert zwei mal. Die beiden Tore zur zwischenzeitlichen 2:1 Führung im Rückspiel erzielte Kevin Wendlandt.

Das Team nahm es sportlich und gratuliert den Kickers zum Aufstieg. In der neuen Saion wird wieder angegriffen!

RD/LD

VFB Berlin 1911 III - TSV Mariendorf 1897 III 3:4 (3:2)

Was war da los? Nach einer halben Stunde lag der TSV durch drei Elfmeter! 3:0 zurück! Schonte sich die Dierichen-Elf bereits für die Relegationsspiele in dieser Woche? Mitnichten! Zwei Treffer noch vor der Halbzeit von André Ballin und Paul Godau brachten den TSV wieder ran. Und nach dem Ausgleich in der 50. Minute war das Spiel wieder offen. Alle Dämme brachen als André Ballin in der fünften Minute der Nachspielzeit einen indirekten Freistoss aus sechs Metern Entfernung unter die Latte schoss und dann doch noch den Siegtreffer erzielte!

Ein perfekter Abschluss um Selbstvertrauen zu tanken für die Relegationsspiele in dieser Woche gegen den den BSC Kickers III:

Am Mittwoch, den 21.6., ist Anstoss um 19 Uhr in der Monumentenstr. 13c

Am Sonntag, den 25.6., findet das entscheidende Rückspiel im Volkspark Mariendorf statt. Anstoss ist um 14.30 Uhr

Unterstützt unser Team!

LD

TSV Mariendorf 1897- Hansa 07 14:0 (8:0)

Unserere Dritte geht unbeiirrt seinen Weg in Richtung Relegation. In dieser einseitigen Partie wurde das Torverhältnis auf 34 Tore plus zum Verfolger ausgebaut. Ein Sieg im letzten Spiel voraus gesetzt, geht es dann in die Relegation am 21. und 25.6.. Die Torschützen gibt es hier.

LD

Fortuna Pankow III - TSV Mariendorf 1897 III 2:10 (0:6)

Die Mannschaft von Robert Dierichen macht derzeit alles richtig! Mit einem Spiel weniger und drei Punkten Rückstand auf die Aufstiegsplätze heißt die Devise derzeit: Möglichst hoch Gewinnen! Und das gelingt sehr gut. Nach dem 7:2 im letzten Spiel folgt nun ein Kantersieg! Mit 10:0 lag man bereits in Front als die Hausherren in den letzten Minuten noch einmal Ergebniskorrektur betreiben konnten. Egal, denn inzwischen hat man ein um 10 Tore besseres Torverhältnis als der Tabellenzweite. Noch zwei weitere Siege in den letzten beiden Spielen und das Erreichen der Aufstiegsrelegation wäre geschafft. Wir drücken die Daumen.

Torschützen: André Ballin (3), Marcel Marszallek, Sven Wust, Kevin Wendlandt, Paul Godau, Darius Malik, Tim Reese (je 1) und ein Eigentor

LD

TUS Makkabi III - TSV Mariendorf III 2:7 (1:0)

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte in der sieben Tore erzielt wurden wahrt die Dritte die Aufstiegschance. André Ballin (3), Kevin Wendlandt (2), Pascal Kuhn und Paul Godau waren die Torschützen.

LD

SFC Friedrichshain V - TSV Mariendorf 1897 III 1:1 (0:1)

Im Spitzenspiel musste der TSV als Tabellendritter unbedingt gewinnen, um mit Punkten mit den Hausherren gleich zu ziehen. Der TSV starte gut mit einem frühen Treffer durch Ronald Ballin (9. Min.) und hatte auch danach mehr vom Spiel traf aber nur den Pfosten.

In der zweiten Hälfte drückte dann Friedrichshain auf den Ausgleich und nutzte eine kurze schwächere Phase der Mariendorfer zum Ausgleich per strammen Schuss von der Strafraumgrenze (81.). Doch der TSV warf noch mal alles nach vorne und Friedrichshain kann sich bei seinem Keeper bedanken, der zwei mal glänzend parierte und den Punkt rettete.

LD

Rotation Prenzlauer Berg III - TSV Mariendorf III 2:3 (1:2)

Aufgrund der engen Tabellensituation im oberen Bereich war es wichtig etwas zählbares aus dem Prenzlauer Berg mitzunehmen, um eine gute Ausgangssituation für das Saisonfinale herzustellen.


Darauf bedacht, schnell in die Zweikämpfe zu kommen und dem Gegner die Räume zuzustellen, startete Mariendorf engagiert in die Partie. Auf dem schmalen Platz war das Spiel jedoch geprägt durch Einwürfe und viele lang geschlagene Bälle auf beiden Seiten. In der 10 Minute konnte Pascal "Pumi" Kuhn einen langen Ball von Ronald Ballin sehenswert verarbeiten und auf 0:1 für Mariendorf stellen. In der restlichen Spielzeit der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, um gelegentlich Nadelstiche setzen zu können. Beide Defensivabteilungen leisteten eine konzentrierte Vorstellungen und konnten die ein oder andere Situation in letzter Sekunde klären. Kurz vor der Pause konnte jedoch zunächst André Ballin die Führung auf 0:2 ausbauen, eh nur eine Minute später Benjamin Baier Rotation mit dem 1:2 Anschlusstreffer wieder ins Spiel brachte.


Da Rotation vor allem nach Standards, insbesondere Einwürfe, jederzeit gefährlich war, nahm man sich in der Halbzeit vor, solche Situationen zu vermeiden. Jedoch konnte direkt nach der HZ-Pause ein Klärungsversuch von TSV nach einem Standard sehenswert in ein 2:2 verwandelt werden. Ein Schuss aus 25 Metern passte genau in die Ecke, das war nicht zu verteidigen. Rotation übernahm nun immer mehr das Spiel und Mariendorf konnte nur durch Entlastungsangriffe für Gefahr sorgen. Leider gelang es nicht die Konter in Tore umzumünzen und so deutete alles auf eine Punkteteilung hin.


Jedoch fand Paul Godau nach einer gelungenen Einzelaktion in der 74. Minute den Abschluss, und etwas glücklich fand der Ball den Weg ins Tor. In der letzten Viertelstunde versuche Rotation mit allen Mitteln, das Ergebnis noch einmal zu korrigieren, was TSV Mariendorf jedoch mit Bravour zu verteidigen wusste. So konnte man etwas glücklich, jedoch nicht ganz unverdient, 3 Punkte mit nach Mariendorf nehmen.

Am Samstag, den 6.5 kommt es zum Showdown in Friedrichshain (Anstoss 15.45h Gürtelstr. 20). Es ist davon auszugehen, dass dort der erste Aufsteiger in dieser Staffel ausgespielt wird. Über zahlreiche Unterstützung freuen wir uns.

RD

 

TSV Mariendorf 1897 III - SSC Teutonia 99 III 15:3 (7:0)

 

Nachdem wir auf einen stark defensiv aufgestellten Gegner eingestellt waren, haben wir uns vorgenommen, dass Spiel zu bestimmen und den Ball und Gegner laufen zu lassen. Was wir uns vorgenommen hatten, wurde von allen sehr gut umgesetzt. Überraschend schnell gingen wir in Führung und konnten nach 20 Minuten bereits eine 5:0 Vorentscheidung sicher stellen. Jedoch verlor der TSV zu keiner Zeit den Spaß am Fußball und spielte munter weiter vorwärts. So ging man mit einem 7:0 in die Halbzeit.


In der zweiten Halbzeit war das Bild das selbe wie in der ersten HZ und Mariendorf dominierte das Spiel auf ganzer Linie. Lediglich zwischen der 52 und 58 Minute hatte TSV eine kleine Tiefphase, die durch Teutonia prompt mit 3 Gegentoren bestraft wurde.
Jedoch gelang es Mariendorf sich zu fangen und das Spiel wieder an sich zu nehmen. Endstand: 15:3, auch in der Höhe verdient.

 

Die Tabellenführung wurde vorerst zurückerobert, jedoch hat man ein Spiel mehr als die direkten Verfolger. Die nächsten beiden Spiele werden saisonentscheidend sein, jeweils Samstags bei Friedrichshain und in Prenzlauer Berg.

 

Die Torschützen auf Seiten von Mariendorf: André Ballin (9 Treffer), Ronald Ballin (4 Treffer) und Kevin Wendlandt (2 Treffer)

Bitterer Beigeschmack: Dennis Flak verletzte sich 2 Minuten nach seiner Einwechslung so schwer, dass er vom Krankenwagen abgeholt werden musste. Diagnose: Komplizierter Mittelfußbruch mit Einsplitterung ins Gelenk, diese Woche wird er wohl noch operiert. An dieser Stelle vom gesamten Team: GUTE BESSERUNG!

 

Auch bei Teutonia gab es einige Verletzte zu beklagen, also auch nach Spandau gute Besserung an die Verletzten.

RD

FC Kreuzberg III - TSV Mariendorf 1897 III 2:4 (2:4)

 

Durch ein Eigentor, Andre Ballin, Kevin Wendlandt und Johann Lubig konnte unsere "Dritte" weiterhin Anschluss zum Tabellenführer SFC Friedrichshain V halten.

JG

SC Berliner Amateure III - TSV Mariendorf 1897 III 2:10 (2:3)

 

Schon vor Spielbeginn wollte man sich das stürmische Wetter zunutze machen. Nachdem die Seitenwahl gewonnen werden konnte, spielte TSV die erste HZ mit dem Wind, um den Gegner in Ihrer Hilfe "festzunageln". Die taktischen Vorgaben wurden vom Team zu 90% umgesetzt. Allein die Chancenauswertung war ungenügend und absolut nicht zufriedenstellend in der ersten HZ.


Mariendorf konnte verdienter Weise in der 12 Minute in Führung durch A. Ballin gehen, nur 4 Minuten später konnten "Ama" ausgleichen durch einen Elfmeter, der berechtigt gegeben wurde, jedoch auch nicht konsequent von TSV verteidigt wurde.


Nur eine Minute später konnte J. Lubig die Führung erneut erzielen, K. Wendlandt sogar weitere 4 Minuten später auf 1:3 erhöhen. Die letzten 25 Minuten der ersten Halbzeit konnte man jedoch die Feldüberlegenheit nicht in Tore ummünzen.  Amateure hatten genau genommen nur eine nennbare Torchance in der 45+2 Minute, und konnten somit das Ergebnis auf einen 3:2 Halbzeitstand stellen.

 

In der 2 HZ spielten wir nun gegen den Wind und haben die Taktik

Weiterlesen: "Dritte" im Auf"wind"

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure