• Adventssingen beim TSV Mariendorf 1897

    Adventssingen beim TSV Mariendorf 1897

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 3. Herren aus der aktuellen Saison!

Lichtenberg 47 III – TSV Mariendorf 1897 III 9:7 n.E. (3:4,2:0)


Gegen den Serienmeister der A-Klasse stellte sich das Team seiner bisher schwierigsten Aufgabe. Schon beim Warmmachen erkannte man, dass die Mariendorfer sich heute gegen die höherklassigen Lichtenberger keineswegs kampflos ergeben wollten, sondern voller Selbstbewusstsein das Ziel dritte Pokalrunde verfolgten.
Von der ersten Minute an waren wir hellwach und begegneten den spielstarken Gastgebern auf Augenhöhe. In der Offensive fehlte nach sehenswerten Spielzügen oft noch der letzte Pass und hinten wurden die schnellen und technisch versierten Gegner Dank großem Einsatz und guter Zuordnung vom eigenen Tor weggehalten. Zwei individuelle Fehler verhalfen leider den Lichtenbergern zur Führung in der 24.Minute und dem 2:0 kurz vor dem Seitenwechsel. Trainer Robert Dierichen fand in der Kabine die richtigen aufbauenden Worte und zeigte sich äußerst zufrieden mit dem Gesehenen. Voller Entschlossenheit kehrten wir mit dem Ziel noch mal alles aus uns rauszuholen auf den Platz zurück.
Die Geschehnisse nach dem Wiederanpfiff lassen sich am Treffendsten als kollektiven Adrenallinrausch der Mariendorfer betiteln. Nach einem traumhaften Zusammenspiel der Ballin-Brüder (die Lichtenberger Verteidiger drehen sich womöglich immernoch orientierungslos um die eigene Achse) erzielte Ronny in der 48.Minute den Anschlusstreffer zum 2:1. Nun sollten alle Dämme brechen, die Gastgeber zeigten sich beeindruckt und jedem wurde klar, dass hier und heute die Sensation möglich war. Gerade mal zwei Minuten später erzielte wiederum Ronny Ballin den viel umjubelten 2:2 Ausgleich. Bis zur 80. Minute wäre die Mariendorfer Führung nach zahlreichen fein rausgespielten Torchancen durchaus verdient gewesen. Natürlich kamen auch die Lichtenberger zu (kaum vermeidbaren) Gelegenheiten, doch unser bärenstarker Keeper Tarik Chahidi vermochte es heute auch „die Unmöglichen“ noch von der Linie zu kratzen. Nichtsdestotrotz mussten wir in Minute 81 erneut die Lichtenberger Führung hinnehmen. Doch konditionell starke und nie aufgebende Mariendorfer kamen wieder zurück und Sascha Schütt vollendete in der 86. zum 3:3 Ausgleich, der die Verlängerung bedeuten sollte.
In der Verlängerung zeichnete sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams ab. In der 100. Minute erhielten wir einen berechtigten Foulelfmeter, den Ronny Ballin mit seinem dritten Treffer souverän zum 3:4 verwandelte. Leider konnte die Führung nicht bis zum Schlusspfiff verteidigt werden und die Gastgeber glichen erneut in der 113. aus. 4:4 hieß es somit nach 120 Minuten rassigem Pokalfight und es kam zum Elfmeterschießen, dass die Lichtenberger schliesslich glücklich für sich entscheiden konnten.
Die siegreichen Gastgeber zollten uns nach Spielende Respekt für die sensationelle Leistung. Jeder Mariendorfer Spieler ging heute an seine Leistungsgrenze, manche sogar darüber hinaus. Der anfänglichen Enttäuschung über das Ausscheiden folgte schnell der Stolz über das Geleistete. Ein denkwürdiges Spiel, dass mit Sicherheit das Team noch mehr zusammengeschweißt hat. Mit Kampf, Leidenschaft und Spielkultur stellten wir heute klar in welche Liga wir gehören!!!
TR

TSV Mariendorf 1897 III – Fortuna Pankow III 2:1 (0:1)

Das Positive vorweg: Wir sind mit nunmehr 4 Punkten Vorsprung Tabellenführer. Das wars dann auch in Sachen erfreulicher Erfolgsmeldungen. Gegen den Tabellenvorletzten aus Pankow präsentierte man sich vor allem in der ersten Halbzeit desolat. Keine Körperspannung, keine Bewegung, keine Ideen! Erneut wurde ein klar unterlegener Gegner stark gemacht. Leidenschaftlich kämpfende Gäste belohnten sich schließlich per Sonntagsschuss mit der Führung, die auch bis zum Seitenwechsel halten sollte. Nach Vorne ging bei uns in den ersten 45 Minuten so gut wie nichts.
Trainer Robert Dierichen fand folglich in der Pause deutliche Worte für die Leistung der Mannschaft und wechselte vierfach. Einmal mehr sorgte der eingewechselte André Ballin für die notwendige Durchschlagskraft in der Offensive. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff sorgte „Air-Ballin“ per Kopf für den ersehnten Ausgleich, der endgültig die Trendwende in diesem Spiel bedeuten sollte. In der 58. Minute brachte uns erneut André Ballin mit dem 2:1 auf die Siegerstraße. In der Folge konnten zahlreiche Torchancen erspielt werden und die Gäste bauten zunehmend konditionell ab. Dank unserer heute starken Innenverteidiger Pascal „Otti“ Otto und Sascha Schütz brannte hinten auch nichts mehr an, so dass der Sieg insgesamt als verdient zu bezeichnen ist.
Fazit: Mal wieder mit einem blauen Auge davongekommen, aber so eine Leistung wie in der ersten Halbzeit darf sich nicht wiederholen, will man die hochgesteckten Saisonziele auch erreichen.

Am nächsten Sonntag treten wir im Pokal beim Spitzenreiter der A-Klasse Lichtenberg 47 an. Vielleicht kommt jetzt ein Spiel, in das wir ausnahmsweise mal als Underdog in die Partie gehen, gerade zur rechten Zeit.
TR

SSC Südwest III – TSV Mariendorf III 0:3 (0:1)

Bei Schmuddelwetter am späten Sonntagnachmittag in Steglitz fuhr die Dritte Herren den nunmehr elften Sieg in Folge ein und zementierte damit auch Dank schwächelnder Konkurrenz den Platz an der Sonne.
Sofort nach Anpfiff übernahm man das Zepter und ging bereits in der 8.Minute durch einen sehenswerten Treffer mit Hilfe der Unterlatte durch Salah Hasan in Führung. Nach 20 Minuten bekam der spielerisch unterlegene Gegner jedoch plötzlich Oberwasser und erspielte sich Torchance um Torchance. Unverständlich warum die Mariendorfer an dieser Stelle die Ordnung und Ruhe verloren. Unserem einmal mehr glänzend aufgelegten Keeper Tarik Chihadi war es zu verdanken, dass wir die knappe Führung in die Halbzeit retten konnten.
In diesem Spiel zeigte sich erneut, dass es als Tabellenführer keine einfachen Spiele gibt, da jeder Gegner noch mal eine Schippe drauf legt und dementsprechend motiviert zu Werke geht.
Auch über weite Strecken von Hälfte 2 hätten die Gastgeber durchaus zum verdienten Ausgleich kommen können. Aus einer mäßigen Teamleistung muss man jedoch Michael Schulze herausheben, der mit seinem unermüdlichen Einsatz nicht nur schlimmeres verhinderte, sondern mit einer feinen Einzelleistung auch das erlösende 0:2 in der 80. Minute erzielte. Kurz vor Schluss stellte selbiger auch den 0:3 Endstand her.
Letztendlich wieder ein vom Ergebnis her souveräner Sieg für die Dritte, verbunden mit der Erkenntnis, dass man in Zukunft auch gegen vermeintlich schwächere Gegner nicht nachlässig werden darf, um bis Saisonende die Tabellenführung zu verteidigen.
Kommenden Sonntag treffen wir im Volkspark um 14:30 Uhr auf Fortuna Pankow

TR

FC Internationale IV - TSV Mariendorf 1897 III 1:2 (1:1)

Am Mittwoch Abend spielte unsere "Dritte" gegen Internationale IV.

Man wollte gleich Akzente setzen, was gründlich daneben ging. Durch ein frühes Tor durch Andre Berlin, schien der Plan erstmal auf zu gehen, bis Inter zum Ausgleich kam. So ging man mit 1:1 in die Pause. Durch eine kräftige Halbzeitansprache hatte man sich vorgenommen das Tempo zu erhöhen. Andre Ballin war es erneut, der unsere Dritte in Führung brachte. Nach der Pause flog leider Ronny Ballin mit Gelb/Rot vom Platz.
Von nun an musste jeder für jeden kämpfen, was auch wunderbar funktionierte. So schaffte man es die Führung zu verteidigen und als neuer TABELLENFÜHRER nach Hause zu fahren.
ME

TSV Mariendorf 1897 III - Berolina Stralau IV 7:3 (3:2)

Auch ein zwischenzeitlicher Rückstand zum 1:2 schockte die Elf nicht und kam war bis zur Pause schon wieder in Front. Der achte Sieg in Folge setzt den Tabellenführer (mit einem Spiel und nur einem Punkt mehr) weiter unter Druck!

LD

TSV Mariendorf 1897 III - Berliner SC III 5:3 (3:0)

Drei Treffer von Marcel Weber und zwei von Kevin Wendlandt machten den 7ten Sieg in Folge perfekt. Wird das Noachholspiel gewonnen könnte das die Tabellenführung bedeuten. Weiter so!

LD

Fortuna Biesdorf - TSV Mariendorf 97 1:7 (1:2)

Schönes Wetter, guter Kunstrasen, Pokalwochenende!
Wir haben nichts zu verlieren: mit dieser Einstellung ging das Team in den Pokalfight gegen Biesdorf, die eine Klasse höher spielen und daher als Favorit in die Partie starteten. Von Beginn an machte Biesdorf das Spiel und hatte mehr Spielanteile, ließ den Ball besser durch die eigenen Reihen laufen, kamen jedoch nur selten gefährlich vors Tor von TSV. Folgerichtig ging Biesdorf nach der Druckphase mit 1:0 in Führung.
Mariendorf konnte nur mit langen Bällen für Entlastung sorgen, was sich als sehr effektiv herausstellte. Die gut gespielten Bälle segelten das ein ums andere Mal über die komplette Biesdorf Mannschaft hinweg, und so waren es Kevin Wendlandt und André Ballin, die nach 2 sauber gespielten Kontern für etwas glücklichen 1:2 Halbzeitstand sorgten.

In der 2 HZ hat TSV sich vorgenommen "hinten Dicht" zu machen, und den Gegner durch Nadelstiche auszuschalten. Das klappte dann auch besser als Angenommen. Durch weitere Tore durch Kevin Wendland, Marcel Marszalek und Sascha Schütz innerhalb von nur 9 Minuten konnte man die Moral des Gegners brechen. Von nunan übernahmen wir die Spielkontrolle und ließen den Ball nach belieben durch die eigenen Reihen laufen. Andre Ballin und Marcel Marszalek erhöhten zum 1:7 Endstand.

Die großartige Teamleistung, gute Moral und konsequenter Zweikämpfführung sichert dem TSV die nächste Pokalrunde!

RD

Hertha 03 IV  - TSV Mariendorf 1897 III 0:7 (0:4)

Darius Malik, Salah Hasan, Muhammet Yilmaz, Ferhat Elmaci, Volkan Öztas, André Ballin und Nico Berndt schossen den deutlichen Sieg heraus, der sich damit weiter in der Spitze behauptet.

LD

TSV Mariendorf 1897 III - FC Arminia Tegel III 6:3 (3:2)

"Matze" Ewaldt und Andre Ballin ersetzten, den durch Urlaub fehlenden, Coach Robert Dierichen, als Trainergespann.

Unsere Dritte ließ in den Anfangsminuten den Gegner abwartend kommen, was nicht immer gelang. Trotz 1:0 Führung konnte man dieses Ergebniss und die Konzentration nicht lange halten , so dass man 1:2 zurück lang. Andre Ballin und Nico Berndt drehen zu Gunsten unseres Teams die Partie und man konnte mit einer 3:2 Führung in die Halbzeit gehen.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte gelang Tegel der Ausgleich zum 3:3 durch ein kurioses Stellungsspiel unseres Torwarts Tarek Chihadi,der aber ein gutes Spiel machte. Danach drehte Mariendorf wieder auf, durch zwei Tore von Kevin Wendlandt und einem Tor durch Ronald Ballin gelang im Endeffekt ein hochverdientes 6:3.
ME

 

SFC Kreuzberg IV - TSV Mariendorf 1897 3:6 (2:2)

Die "Dritte" ist die Mannschaft mit Torgarantie. In der Liga mit 19! Mannschaften ist nun bereits der vierte Spieltag gespielt. Unser Team belegt den zweiten Tabellenplatz mit 22:16 Toren, also fallen im Schnitt 9,5 Tore!

Heute lag man nach 4 Minuten bereits durch Tore von Marcel Marszalek und Lino Weiße in Front, ließ dann gegen den Tabellenletzten die Zügel etwas schleifen und ging mit einem überraschenden Unentschieden in die Pause. Erst in der letzten halben Stunde konnten man das Spiel wieder an sich reißen und die Punkte einfahren, wobei auch zwei Elfmeter helfen mussten gegen die überraschend starken Gastgeber. Die Torschützen: André Ballin (2), Mathias Ewaldt und Muhammet Yilmaz.

LD

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure