• Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • 1
  • 2
  • 3

Hier die Spielberichte der 2. Herren aus der aktuellen Saison!

TSV Mariendorf 1897 II - SG Kaulsdorf 1:1 (1:0)

Gegen den Tabellenfünften war unser Team die bessere Mannschaft, ließ es aber vor dem Tor an Ideen und Durchschlagskraft vermissen. Kaulsdorf ging mit einem Zufallstreffer nach Gestocher früh in Führung, aber danach kam nichts mehr. Die Becker-Elf mühte sich, den Ausgleich zu erzielen und hatte gefühlt 70% Ballbesitz, aber Kaulsdorf stand sehr tief und spielte auf Konter. Marc-Jerome Schmidt gelang dann in der 68. Minute der Ausgleich. M97 II wollte jetzt den Sieg, musste aber aufpassen, nicht in einen Konter zu laufen. So muss man am Ende auch mit einem Punkt zufrieden sein.

MB/LD

FC Liria - TSV Mariendorf 1897 II 3:2 (1:0)

Duch die Niederlage im "6-Punkte-Spiel" gegen den direkten Konkurrenten um Platz 14, dem drittletzten Tabellenplatz, rutscht die Becker-Elf bis auf zwei Punkte an die Abstiegsränge ran. Der zwischenzeitliche Ausgleich durch Marc-Jerome Schmidt wurde von Liria gekontert. In der 90. Minute erzielte Maximilian Lenz zwar erneut den Ausgleich doch im Gegenzug kontert Liria erneut zum 3:2. Jetzt heißt es kämpfen!

LD

TSV Mariendorf 1897 II - SC Staaken II 2:4 (0:1)

Im Achtelfinale des Berliner Pilsner Pokals für 2. Herren scheiterte man knapp am favorisierten Gast. Die Staakener sind Tabellenführer in der Bezirksligastaffel, in der unser Team gegen den Abstieg spielt. Nach dem 0:1 knapp vor dem Halbzeittee nahm sich die mit Personalsorgen kämpfende Becker-Elf für die zweite Hälfte viel vor, doch ein unglückliches Eigentor (63. Min.) versetzte diesem Plan einen Dämpfer. Als dann auch noch das 0:3 (68. Min.) fiel, schien der Drops gelutscht. Doch ein Doppelschlag von Marc-Jerome Schmidt (75. und 79. Min.) machte das Spiel noch mal spannend! In der 82. Minute machte Staaken dann mit dem 2:4 jedoch den Deckel drauf.

Trainer Becker war zufrieden mit der Leistung seines Teams, insbesondere in der zweiten Hälfte wurde phasenweise richtig guter Fußball gespielt, und haderte mit der ein oder anderen Entscheidung des Unparteiischen, dazu dann noch das Eigentor...heute war vielleicht etwas mehr drin, schade.

MB/LD

TSV Mariendorf 1897 II - SW Spandau 2:2

Unentschieden trennte sich unsere "Zweite" im Abschlussspiel der Hinrunde und kann damit noch ein Pünktchen mehr aufs Habenkonto verbuchen. Fünf Punkte beträgt der Abstand nach der Hinrunde somit zu den Abstiegsplätzen. Der Abgang von Joschka von der Sitt in der Winterpause macht es nicht leichter im Abstiegskampf. Heute traf Louis Herfurth doppelt.

Ein Interview zum Spiel zeigt Spreekick.tv hier und den Spielbericht mit allen Toren gibts hier.

LD

2Herren Hallenturnier 2018

Nach einem zweiten Platz in der Vorrunde, den man sich im letzten Spiel mit einem 4:1 Sieg gegen Concordia Britz sichern konnte, setzte sich die Becker-Elf im Viertelfinale gegen den kommenden Pokalgegner im Großfeld, den Herbstmeister SC Staaken II, nach einem 1:1 nach der regulären Spielzeit mit 7:6 nach Elfmeterschiessen durch. Im Halbfinale traf man dann auf die erste Mannschaft des BSV 92. Nach großem Kampf unterlag man dem späteren Turniersieger 3:1 und haderte ein wenig mit der Schiedsrichterentscheidung, der für ein angeblich absichtliches Handspiel eine rote Karte und somit auch eine Unterzahl für unser Team verhängte. Da war dann nicht viel zu holen. So verpasste man das Finale knapp und weil man das anschließende Elfmeterschiessen um Platz 3 gegen die erste Mannschaft des 1. FC Marzahn auch knapp mit 3:4 verlor, belegte man am Ende nach großartigem Turnier, das die erfolgreiche Hallentradition der Becker-Elf würdig fortsetzte, "nur" einen undankbaren vierten Platz.

MB/LD (Foto Verein)

TSV Mariendorf 1897 II - VfB Hermsdorf II 3:0 (1:0)

Einen ungefährdeten Sieg und damit einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf konnte heute unsere "Zweite" einfahren. Das einzige, was der Trainer zu mbemängeln hatte war die Chancenverwertung. Joschka von der Sitt mit (fast zu) lässigem Heber per Elfmeter brachte M97 in Front. In der zweiten Hälfte kämpfte Hermsdorf leidenschaftlich, konnte aber dem guten Spiel der Becker-Elf nichts entgegen setzen. Marc-Jerome Schmidt und noch mal Joschka erhöhten auf 3:0.

MB/LD

BSC Rehberge II - TSV Mariendorf 1897 II 1:2 (0:0)

Die "Zweite" von M97 ist eine Runde weiter. Und das war ne harte Nuss. Der BSC Rehberge verteidigte diszipliniert und kompakt.

M97 II begann druckvoll und hatte in den ersten Minuten hochkarätige Chancen. Zudem wurden uns zwei klare Elfmeter verwehrt. Eine sich in jeden Ball schmeißende Defensive und der TW Claudio Paehr verhinderten einen frühen Rückstand. Nach und nach konnte sich Rehberge besser postieren und stand ab der 15. Min tief und kompakt und setzte auf Konter. M97 II versuchte die Defensive zu knacken, spielte aber oftmals zu behäbig. Wenn es schnell ging und der Durchbruch gelang, scheiterte man leider am erstklassigen TW. Und so hatte die "Zweite" zwar gefühlt 70% Ballbesitz konnte aber daraus kein Kapital schlagen. 0:0 zur Pause. Gefährlich, denn die Konter von Rehberge hatten es in sich. Nach einer Standardsituation passierte es. Kopfball... 1:0 für Rehberge!! 82.Min! Sollte das der unerwartete K.O sein?


Nein , zum Glück nicht. Der TSV drückte aufs Tempo und Innerhalb von 7 Min drehten wir das Spiel . Ein schöner Freistoß von Lio brachte erst einmal den Ausgleich zum 1:1 . Im Anschluss daran rollte ein Angriff nach dem anderen aufs Rehberger Gehäuse. 1:2 durch Marvin. Joschi hatte sogar noch das 1:3 auf dem Fuß, und in der letzten Spielminute rettete Bora noch einen Hochkaräter von Rehberge. Was für ein Herzschlagfinale.

MB

TSV Mariendorf 1897 II - SSC Teutonia 99 II 7:3 (4:1)

Vier Tore von Joschka van der Sitt, und je einer von Louis Herfurth, Lionel Krampah und Marc-Jerome Schmidt brachten M97 schnell auf die Siegerstrasse gegen das Tabellenschlusslicht. Die drei wichtigen Punkte im Kampf gegen die Abstiegsplätze gerieten jedoch schnell zu Nebensache, denn Kaptän Danny brachte seine Frau Julia und den doppelten Nachwuchs mit zum Spiel.

Neele kl   Emma kl

Nach Ihrer Hochzeit ist nun, mit der Geburt ihrer Zwillinge am 27.9.2017, das Glück vollkommen. Mit einer riesen Windeltorte (liebevoll gebastelt von Daniela Bindke) hieß die Manschaft den Zuwachs herzlich willkommen.

SB/LD (Fotos SB)

TSV Mariendorf 1897 II - Fortuna Pankow 2:1 (0:0)


Gegen einen unangenehmen Gegner konnte sich die "Zweite" behaupten und einen verdienten Sieg einfahren. Physisch stark präsentierte sich das Team und war von Beginn an im Spiel. Pankow war der erwartet schwere Gegner, der „Schönfussball“ nicht zuließ. Mit Siegen in Lübars und Wartenberg gaben sie schon eine Duftmarke ab die ersteinmal zur Vorsicht mahnte. Vor dem Spiel war jedem mit „Fußballsachverstand„ klar das, das hier ein Kampfbetontes Spiel werden würde, wenig Spielfluss zu sehen sein wird. Der TSV versuchte es trotzdem und hatte über weite Strecken die besseren Spielanlagen. Die Trainingswoche hat schon gezeigt, dass das Team gut drauf ist.. Dienstag und Donnerstag 22 Mann beim Training..Top!! Fast alle Mann an Bord.
Die Kraft sollte hier heute entscheiden. Die Vorgaben für das Team waren klar und wurden heute diszipliniert umgesetzt. Über 90 Min. gesehen belohnte sich das Team am Ende mit einem schönen Kopfballtor von Hutze, für ein gutes Spiel, dass von Beginn an einem Plan unterlag und am Ende belohnt wurde. Nicht glänzend, aber erfolgreich!! In unserem letzten Spiel der Liga, gegen Lübars wurde das Team trotz einer starken Leistung leider am Ende noch unglücklich bestraft. Das wollten wir nicht noch einmal erleben.
Heute belohnte sich das Team für einen erstklassigen Bezirksliga Auftritt, und erkämpfte sich heute den Sieg. Nächste Woche kommt der Spitzenreiter. Nehmen wir den Schwung mit. Wir haben nichts zu verlieren.

MB

TSV Mariendorf 1897 II - FC Tiergarten 5:0 (1:0)

 

 

 

In der ersten Halbzeit half der Gegner mit einem Eigentor noch nach, doch in der zweiten Hälfte traf Marc-Jerome Schmidt vier mal zum verdienten Sieg gegen die zwei Ligen tiefer  kickenden Gäste.

LD (Foto LD)

 Marc Jerome Schmidt

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure