• Adventssingen beim TSV Mariendorf 1897

    Adventssingen beim TSV Mariendorf 1897

  • Die Partner des TSV Mariendorf 97

    Die Partner des TSV Mariendorf 97

  • Stadion Volkspark Mariendorf

    Stadion Volkspark Mariendorf

  • 1
  • 2
  • 3

TSV Mariendorf 1897- 1.FC Wacker 21 Lankwitz 6:1 (3:0)

Gegen den Tabellenletzten Wacker Lankwitz sollte an diesem Sonntag ein deutlicher Sieg her, daher wurde die taktische Aufstellung ein wenig modifiziert und das Spiel offensiv ausgelegt.
Bereits in der 5. Minute gingen die TSV – Altligisten bereits in Führung, nachdem Malle aus 20 m einfach mal mit seinem schwächeren linken Fuß freistehend den Ball ins Tor zimmern konnte. Der Torhüter hatte keine Chance. Der TSV dominierte von Beginn an dieses Spiel, Wacker hatte wenig entgegen zu setzen. Jedoch verstanden es die TSV-Alten nicht, den Gegner in Ruhe zu beherrschen und zu bespielen, zu überhastet wurden nahezu sämtliche Angriffsbemühungen durchgeführt, was dazu führte, das viele Bälle unnötig verloren gingen. Das sollte leider das gesamte Spiel so bleiben. Wackers Unterlegenheit aber, eröffnete trotzdem viele Möglichkeiten. In der 15.Minute verpasste Malle nur knapp sein zweites Tor freistehend, ehe es Matze in der 20.Minute besser machte und zum 2:0 traf, nach einem herrlichen Zuspiel von Chrille.
Direkt eine Minute später konnte man den schönsten Spielzug der 2.Altliga bewundern. Nach schöner Kombination

wurde letztlich Marek auf Linksaußen angespielt und flankte. Diese klasse Flanke konnte Scherby M. mit einem schönen Kopfball abnehmen, leider parierte der Keeper Wackers diese schöne Aktion und es blieb beim 2:0.
Von Wacker war gar nichts zu sehen, bereits nach knapp über 20 Minuten waren einige Spieler von Wacker konditionell sichtlich am Ende, das Tempo war hoch. In der 28.Minute wurde das Spiel bereits früh entschieden, denn Malles Schussversuch wurde auf die rechte Seite auf Bische abgewehrt. Bische reagierte schnell im 16’er und passte quer auf Basti, der kein Problem mehr hatte, sein Tor zum 3:0 zu markieren. So ging es auch in die Halbzeit.
In der 2.Halbzeit zeigte sich dasselbe Bild, der TSV startete Angriff auf Angriff, jedoch teilweise zu umständlich. Klare Chancen für den TSV gab es in der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte nicht, ehe in der 61.Minute der eingewechselte Pützi den Ball stark erkämpfen und zu Marek passen konnte. Marek hämmerte den Ball zum 4:0 in die Maschen.
In der 68.Minute wurde ein bereits verlorener Ball 20 m vor dem Tor erkämpft und zu Malle gepasst. Dieser hatte keine Probleme den Ball ins leere Tor zum 5:0 zu bugsieren.
Direkt nach diesem Tor verfiel der TSV in einen Minutenschlaf und Wacker konnte in der 69.Minute mit ihrem ersten vernünftigen Angriff, das Ehrentor erzielen.
Es folgten viele Wechsel, so verlachte das Spiel ein wenig, jedoch war der TSV weiterhin klar überlegen.
Die schönste Einzelaktion des Spiels gelang in der 79.Minute der kurz zuvor eingewechselte Schmidte. Diesmal umspielte das Torungeheuer gleich drei Leute und sah den besser postierten Ralle, der durch diese wirklich tolle Aktion sein erstes Saisontor erzielen konnte.
Nachdem Wacker in der 86.Minute noch ihre zweite Torchance des Spiels ans Außennetz des TSV Tores platzieren konnte, endete das Spiel letztlich mit einem 6:1 für den TSV.
Das war ein sicherer Sieg der TSV Altligisten, jedoch hat man zu wenig aus der Überlegenheit gemacht. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Der TSV hat nun drei Punkte Vorsprung auf die drittplatzierte Mannschaft von Eintracht Südring und ein Spiel weniger. Es sieht also weiterhin gut aus für die 2.Altliga.
Am kommenden Sonntag geht es nun im Achtelfinale des Pokals gegen Stern Britz aus der Verbandsliga.
Vielen Dank an Thommy, der den verhinderten René im Tor ersetzte, an Malle und Matze für Ihre Unterstützung.


Aufstellung: Thommy – Amir, Bische, M.Scherby, Marek– Driesel – D.Scherby, Matze Basti, Chrille – Malle
Ersatz: Schmidte, Ralle, Micha, Pützi, Carsten
Tore: 1:0 in der 5. Min. durch Malle, 2:0 in der 20. Min. durch Matze, 3:0 in der 28. Min. durch Basti, 4:0 in der 61. durch Marek Min., 5:0 in der 68.Minute durch Malle, 69. Minute ,6:1 79.Minute Ralle
Wechsel: 45. Micha für Amir und Ralle für Driesel 56. Pützi für Basti, 70. Schmidte für Marek, 73. Amir für Scherby M, 75. Carsten für Matze, 85. Marek für Carsten (Verletzung)
Gelbe Karten: keine

Marc

 

Vereinsspielplan

Fussball.de zeigt Dir die kommenden Spiele unserer Mannschaften!
Hier die kommenden Termine unserer Abteilung Schach!

Amazon Smile

PUMA-Bestellservice

Unser Service für Euch!
Exklusiv nehmen wir Eure Bestellungen entgegen. Nähere Infos nach dem Klick!

Login Redakteure